1.2. Der Status der WTG

In diesem Kapitel geht es um die Grundlehre der  WTG, auf der sich alle Regeln  bezüglich „Organisation“ aufbauen :

Die speziellen  „Gesalbten“  der  WTG .

 

Hauptstütze dabei ist die biblisch vorzeigbare Tatsache, daß es gemäß der Bibel Personen gibt, die himmlische Hoffnung haben.

Die Behauptung lautet :
Diese Personen werden aufgrund ihrer himmlischen Zukunfts-Hoffnung bei der Taufe  „wiedergeboren“. Dadurch sind sie  „geistgezeugt“, wodurch diese  alleinig  „gesalbt“  sind. Dadurch sind sie gegenüber den anderen im Zustand  „erhöht“.
Es entstehen also :
wiedergeborene, geistgezeugte, erhöhte, besondere  „Gesalbte“.

Wegen der Behauptung, diese Personen hätten  ALLEIN  Anspruch auf die  direkte  Verbindung zu Christus, nehmen diese sich das Recht heraus, diese Verbindung ihren Gläubigen  zu verweigern.
Dies erweitert man auf das Nehmen der Symbole beim Abendmahl.
Daher hätten  diese  „Gesalbten“   auch   ALLEIN  das Recht
in der Bibel zu forschen.

Diese Anmaßung gipfelt daher in der Behauptung, diese  „Brüder Christie“ seien deshalb der in der Bibel erwähnte  „treue und verständige Sklave“  und das  „Israel Gottes“.
Allen anderen Glaubenden ist  dies alles  daher  verboten.

Wegen der  angeblichen  biblischen Grundlage,  müßten  A l l e  diese  IHNEN  gegenüber deswegen  in einem 

Unterlegenheitsstatus
leben.
„Menschenwürde“ entsteht daher nur,
bei  ANERKENNUNG  dieses Status.

Dies wird durch eine angeblich biblische  „Ältesten-Vorkehrung“ durchgesetzt.

Darauf  baut sich der Status der  WTG  auf.

Folgende Behauptungen werden daher in diesem Kapitel durch  mathematisch (1+1 = 2)  durchgeführte, die  ganze  Bibel durchziehende Erforschung ,  unumstößlich  widerlegt :

Es gäbe  „wiedergeborene, geistgezeugte,erhöhte, besondere „Gesalbte“.
Desweiteren wird behauptet,  diese  seien das  „Israel Gottes“  der Bibel.

Die Behauptung, die  WTG  wäre der  „treue und verständige Sklave“ wird im Teil Zwei  „2.3. Der treue und verständige Sklave – Wer ist es?“   biblisch widerlegt.

Für euch, die ihr wirklich zu Gott  JHVH wollt :

Es entstehen auf  DIESE  Weise  nicht widerlegbaren   Beweise .
Sie schaffen die elementare  Klarheit  biblischer  Aussage

 Dadurch
entsteht von Gott kommende  Sicherheit, Dynamik + Freiheit .
Es ist eine ,
von euch gewissenhaft  geprüfte   Gesamt –  B a s i s  der  biblischen  Forschung .

Diese Beweise schaffen
die elementare  Klarheit  biblischer  Aussage
DIES  befähigt euch,  erkannte biblische Unrichtigkeiten in eurem Leben zu beenden .

Ihr seid in der Lage, die nötigen Konsequenzen zu ziehen :

ALLEIN  verbunden
mit  Christus
zu
GOTT

Zeugen  Jehovas  Ausstieg

 

Durch die hier behaupteten Zusammenhänge seid auch ihr bisher  seelisch gezwungen worden,  in der  „Organisation“  zu bleiben.

Echte   „Zeugen Jehovas“   sowieso .

Zeugen Jehovas  haben  tatsächlich biblische Wahrheit.
Die erwähnten  einzelnen  biblischen Fakten  bis auf  „geistgezeugt“
stehen tatsächlich in der Bibel.
Dadurch wird erreicht, daß diese  besonderen  „Gesalbten“ und  ebenso die dazu herangezogenen Bibelstellen, in den Augen der Mitgläubigen eine besondere  „Heiligkeit“  besitzen.
So ist man beidem  bisher mit Ehrfurcht begegnet.

Daher ward auch ihr bis jetzt überzeugt, daß die  WTG  auch hier
die Wahrheit  sagt.

Diese erzeugte   „Ehrfurcht“  hinderte  euch bisher, euch mit den betreffenden Bibelstellen zu befassen.

JHVH  ist jedoch  HERR  der Lage !
ER
ist es, der euch bewegt, daß ihr euch hier
zu Christus
Klarheit  verschafft .
Johannes 6 : 44, 45, 53, 65

Das Problem war für euch ehrlichen, wirklich zu  GOTT  wollenden Mit-Glaubenden bei Zeugen Jehovas :

Forscht man in der Bibel
und kommt zu anderen Ergebnissen,
als die  WTG, JWOrg
ist man ein  
„Abtrünniger“ !

UND  ZWAR   VON  GOTT !
( „treuer und verständiger Sklave )
Daher sind die  wirklich  biblischen Zusammenhänge
so wichtig !!

Wegen der dadurch in Ehrfurcht aufrechterhaltenen Unwissenheit, und der Behauptung, der „treue und verständige Sklave“  zu sein, der ja in der Bibel erwähnt wird, wird dies daher von   echten   „Zeugen Jehovas“  blind  und konsequent geglaubt.

„Komme was da wolle !“ =

Dies ist die  „sichtbare Organisation Jehovas“
Wahrheit kann es daher 
nur  hier  geben.
Die Verbindung zur  „Organisation“  ist  – und bleibt –  innig.

Vieleicht ist es euch bisher – mehr oder weniger – auch so ergangen.

Rechtschaffene Menschen wie ihr, ward  zuerst  bereit   a l l e s   zu ertragen,  weil man glaubt, so bei  GOTT  zu bleiben .

Schließlich setzt sich das Herz über den Konflikt hinweg, weil  es  GOTT   dienen  möchte.

Denn  die  „Wahrheit“  ist nur halb !

Es war  nur, wegen der bisher bei euch erreichten  fehlenden   Nachforschungen.

Die Sache mit den „Gesalbten“
und dem  „Abtrünnigen“ -Fluch
ist  -perfekt-  gemacht.

 

_____________________________________________________________________

Würde es sich hier um eine   rechtschaffene   Organisation handeln,
würde diese dafür sorgen, daß  DIESE behaupteten Grundglaubenssätze

als  ERSTES
in  vollständigem,
biblisch  unumstößlichen  Zusammenhang,
für jeden nachvollziehbar,
SEPARAT veröffentlicht sind.
Und zwar Behauptung für Behauptung.
Nur dadurch entsteht  Legalität !
_____________________________________________________________

 

Dies findet  nicht  statt !
Weil es  beweisbarer  Betrug  ist .

 

Kaum jemand macht sich die Mühe, in all den Indexen der „Gesellschaft“ stundenlang zu suchen.

Ich habe dies gemacht.
Das, was ich  fand, sind  nur Behauptungen.
Es  fehlt  JEDER  biblische Beweis !

Diese Tatsache schafft  Klarheit + Freiheit
zum  Forschen !

Bestimmt habt auch ihr gemerkt,  daß dies auch in den Zusammenkünften und Studien  nicht  gelehrt  wird.
Es ist daher selbstredend.
Die Glaubenden bleiben religiös betäubt im Dunkeln :
Es ist die  „Organisation Jehovas“.
Nur  HIER  gibt es daher  Wahrheit.

Ich freue mich,
meine mathematisch (1+1 =2) durchgeführte

Bibel – Forschung  in dieser Sache
präsentieren zu können .

Denn :
Erst 
dadurch  entsteht
die seelische  BASIS  für die Freiheit :

A l l e  Regeln  der  WTG
biblisch hinterfragen !

 

Die  Kern – Lehre, die alles möglich macht, und  die niemand von den Gläubigen eigendlich mitkriegt, ist in einem winzigen, längst vergessenen Taschenbuch der  „Gesellschaft“  der  WTG  angedeutet. Die  „leitende Körperschaft“  der Zeugen Jehovas in Brooklyn erhebt den Anspruch, daß Christus nur  der Mittler  zu  IHNEN , bzw. den  „Gesalbten“  a l l e i n  ist.
Für alle Gläubigen ist dies   selbstverständlich .
Hier nachfragen ? – :  nichtexistend !

Nachweis :

Das Buch “Weltweite Sicherheit unter dem Fürst des Friedens”, Seite 10, Abs.16 :

”Wie das Volk Israel durch den Mittler Moses in einem Bundesverhältnis mit Jehova stand, so steht auch die Nation des geistigen Israel – das “Israel Gottes” – durch einen Mittler in einem Bundesverhältnis mit ihm ( Gal.6:16 ). Es treffen die folgenden Worte des Apostel Paulus zu…: “Da ist e i n Gott und e i n Mittler zwischen Gott und den Menschen, ein Mensch, Jesus Christus.” 1.Tim.2:5. War Moses der Mittler zwischen Jehova Gott und den Menschen im Allgemeinen ? Nein, er war der Mittler zwischen dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs und der Nation ihrer fleischlichen Nachkommen. Desgleichen ist Jesus Christus, der größere Moses, nicht der Mittler zwischen Jehova Gott und der ganzen Menschheit. Er ist Mittler zwischen Jehova Gott, seinem himmlischen Vater, und der Nation des geistigen Israel, die nur aus 144 000 Gliedern besteht. Diese geistige Nation gleicht einer kleinen Herde der Schafe Jehovas ( Röm.9:6; Offb.7:4 )”

Bis hier hin das Zitat.

Der Gedanke der hier klar zum Ausdruck kommen soll ist der, daß der Begriff “Nation des geistigen Israel”, der hier gebraucht wird, für diejenigen, die es sind, angeblich eine höhere Stellung vor Gott bewirkt als beim Rest der Gläubigen.

Entspricht dies den Tatsachen ?

Kann man die höhere Stellung der israelitischen Priester als Vergleichsanführung der selben höheren Stufe für eine Klasse von Christen auf Erden benutzen ?

Hier muß klargestellt werden, daß der hier gebrauchte Begriff ” Nation des geistigen Israel”, bzw. “geistiges Israel”  nicht in der Bibel vorkommt.

Mit dieser Art Begriff wird folgekommentiert, daß Personen mit der Hoffnung mit Christus das himmlische – also ”geistige” Königreich zu bilden, auch das “Israel Gottes” aus Galater 6 : 16 seien. Daher der Ausdruck das ”geistige Israel”.

Dieses  g e i s t i g e  Israel gibt es aber gemäß der Bibel auf Erden nicht.

Das  “Israel Gottes” ,
auf das man sich hier offensichtlich bezieht,
ist gemäß
der Bibel etwas anderes.

 

Dies beweise  ich  jetzt.

Es entstehen folgende Fragen :

Besteht das “Israel Gottes” ( Galater 6 : 16 ) tatsächlich nur aus 144 000 Personen, wie hier erklärt wird, die gemäß Offenbarung 14 : 1 die Regierung bilden ?

Hat “Israel Gottes” überhaupt  etwas mit Anbetung  und  Regierung zu tun ?

Kann man aus dem Ausdruck  “Israel Gottes”  eine geistige  Mittler – Klasse  für den  Rest  der Gläubigen herleiten ?

Gibt es tatsächlich eine  “geistige Nation” ?

 

Was bedeutet der Ausdruck  “Israel Gottes”  wirklich ?

”Israel Gottes” ist ein Zustandsausdruck.
Er wird von Paulus für Christen gebraucht.
Warum es nicht das  ganze  fleischliche Israel ist, muß geklärt werden.


An der Argumentation des Paulus warum es nicht das ganze Israel ist,
kann geklärt werden, WAS der Ausdruck  “Israel Gottes” bedeutet.


 

Römer 11 : 26, 27

Vers 26 sagt, daß der Befreier “gottlose Handlungen von Jakob abwenden” wird. Diesen Messias abzulehnen ist bestimmt eine gottlose Handlung : “Sein Blut komme über uns und unsere Kindeskinder”. Dies traf bei der Zerstörung Jerusalems ein.

Gemäß Vers 27 geht es beim “Israel Gottes”
tatsächlich um die  Sündenvergebung.

Dies ist ein Schlüsselgedanke .

Diese Sündenvergebung sollte der Messias bringen, was auch geschah und geschieht. Da sie dies ablehnen, werden sie gemäß Vers 28 zu Feinden Gottes und der Botschaft über den Christus. Doch behielt Gott sie zur Zeit des Paulus noch in seiner Gunst – um der Vorväter willen.

So kann der Ausdruck in Vers 26 : “und auf diese Weise wird  ganz Israel  gerettet werden”,  nicht  die Gesamtzahl  der Juden sein.
Gesamt-Zahl  schon – Aber nicht der Juden !

Dies zeigt Paulus im gesamten Kapitel Römer 11. Zum Beispiel Vers 5 : zur Zeit des Paulus zeigte sich ein Überrest der Juden, die den Christus annahmen. Sich weiterhin mit Gesetzeswerken Mose Gott nahen zu wollen, ist also eine Verachtung des Geschenks des Lösegeldes Gottes : Sie verachten den Christus.

Römer 2 : 28 ; Offenbarung 2 : 9
Die gleiche Problematik erweist sich hier
mit dem Status der WTG/JWOrg.
Durch menschliche  „Org.“ ( = Gesetzesbund ) verachten sie den Christus.

”ganz Israel” ist also eine andere Personengruppe.

Gott anerkennt also nur die Juden und andere Menschen, die  ausschließlich  a l l e i n  Christus  auf dem  Weg zu Gott  anerkennen. Dies zeigt Paulus im Römer 11 : 16 – 24.

Dies ist  “ganz Israel”, oder das “Israel Gottes”.

Aus dem Zusammenhang ist ersichtlich, daß es sich hier beim Thema Israel um das einfache Volk – also alle – dreht.
Nicht um die Priesterschaft.

Die fleischlichen Nachkommen Abrahams werden bei der WTG aber auf die Stufe einer Mittlerschaft zu Gott gestellt. Hier muß jedoch beachtet werden, daß die fleischlichen Nachkommen Abrahams sich unter dem Gesetz Mose niemals am Tempeldienst der Anbetung beteiligen durften. So ist es auch beim jetzigen “Israel Gottes”, da es ein Zustand hier auf der Erde ist.

Der Tempel der Anbetung  ist heute  im Himmel : Hebräer 12 : 22 – 24

Das gesamte Priestertum der Mitkönige mit Christus
findet also erst im Himmel
als umgestaltete Geistpersonen statt.
Beweis : Offenbarung 20 : 4 – 6.
Siehe auch weiter unten beim Thema  „wiedergeboren“.

Hier im Himmel
sind sie tatsächlich in einem höheren Stand als der Rest der Gläubigen.
Dies schattete offensichtlich der höhere Stand der israelitischen Priester vor.
Hier auf der Erde sind aber alle Menschen vor Gott gleich.
Das “Israel Gottes”, erwähnt Paulus als irdischen  Zustand.

Gemäß Hebräer 12 : 22 – 24 ist das Heiligtum in den Himmeln.

Zum “Israel Gottes”
gehören also  a l l e
durch  Christus  zu Gott wollende Menschen,
weil es hier um die

Sündenvergebung
und  nicht  um die Vermittlung zu Gott geht.

Die Sünden vergibt nur der Christus.

Das “Israel Gottes” bekommt also von Gott etwas; es  vermittelt nichts .
Gerade die, die das Geschenk Gottes  annehmen  sind der “Same Abrahams”.

 

Es hängt NICHTS von den “fleischlichen Nachkommen Abrahams”,
dh. den Personen  mit himmlischer  Königreichshoffnung ab.

Gerade DIES vermittelt Paulus.

Es besteht also keine Veranlassung das “Israel Gottes” als Vermittlung zu Gott, mit den fleischlichen Juden, geschweige denn mit den Priestern in Verbindung zu bringen.
Paulus beweist hier mit der Verachtung der Juden gegen den Christus genau das Gegenteil. Das “Israel Gottes”  waren/sind Personen, die bewiesen haben, daß sie mit dem System der Juden nichts mehr zu tun haben wollen, weil Gott es geschaffen hat, um die  Unzulänglichkeit  von Gesetzen und “Organisation” zu zeigen.

Die erlösenden Folgen des Todes Jesu Christie haben sich bis heute nicht geändert,
sodaß  HEUTE  wieder eine „sichtbare  „Org“ Jehovas“  nötig  sei !

Christus hat die Funktion des  „Gesetzesbundes“  erfüllt !
Damit  ist dieses  erledigt .

Vergleiche des Judentums mit dem Christus sind hier also absolut unangebracht !

So haben auch heute Personen, die zu Christus gehören  NICHTS   mit   „Org“  zu tun !
egal  welche .

Jesus amtete ab seiner Taufe NICHT  ALS  PRIESTER ,
sondern als  VERKÜNDIGER  der Durchführung Gottes .

So ist es auch  NICHT ANDERS  bei seinen Nachfolgern .

Damals wie heute .

 

Nun zeigt Paulus in Galater 6 : 12 – 16 ganz klar, um wen es sich bei dem Ausdruck “und auf diese Weise wird ganz Israel gerettet werden” in Römer 11 : 26 handelt :

Diejenigen, die in ihrem Benehmen, also in ihrer Lebensweise zeigen, daß sie sich dem Christus unterstellt haben, indem sie SEIN Opfer der Sündenvergebung und damit den Weg  allein  mit  Christus  zu Gott  anerkennen,  sind das  “Israel Gottes”.

Dies müssen u. können  a l l e  Menschen, die dies wollen.
Es sind  mehr  als 144 000 .

Römer 11 : 16 – 24 = Ölbaum der Sündenvergebung, nicht Regierung :

Abrahams Glaubenstat und der Segen Gottes durch seinen Nachkommen Christus, für alle Familien der Erde wurde gegeben, als es außer Isaak noch keinen Israeliten oder Gesetzesbund gab.
Durch den Gesetzesbund konnte der Segen nicht kommen. Alle die Israeliten gehören zum Ölbaum, die durch Glauben an Christus zum Überrest der Israeliten, gemäß Vers 5, gehören,d.h.die Christus anerkennen. Diese gehörten zu den Zweigen. Die Wurzel ist offensichtlich die Verheißung Abrahams, bzw. dessen Erfüllung Christus, Galater 3 : 29.
Nachdem sie den Gesetzesbund mit Christus verlassen hatten, gab es ”Fettigkeit. Vers 17. Diese ist durch Christie Lösegeld. Sie kann nur Lösegeld und damit Sündenvergebung heißen. So zeigt es Vers 26, 27 in klarer Weise.
Der Christus ist für alle.

Israel ist hier “Erstlingsfrucht”. Mehr nicht.

Zweige ausreißen, bzw. einpfropfen zeigt, daß nur die Zugehörigkeit zu Christus entscheidend ist. Vers 20 = Unglauben gegen Christus. Hier wird bei Juden und Heiden kein Unterschied gemacht.

Vers 26, 27 zeigen klar, daß es nur  einen  Befreier gibt, weil der Sinn der Sache des Ölbaums die Sündenvergebung ist.

Diese bringt Christus  a l l e i n .

„Israel Gottes“  ist somit nicht das Königreich der 144 000. Deshalb kann der Querverw. der NW-Übers. Bei ”Vollzahl” nicht stimmen. Was “Vollzahl” ist, zeigt Johannes 10 : 16, 27 – 29.

Johannes 15 : 1 – 10 = Christus ist Opfer und alleiniger Mittler.
= Nur ER  kann KRAFT geben .

Bei dem “Israel Gottes” geht es also – genau wie beim “Samen Abrahams” – um die Sündenvergebung . Dies zeigt auch Johannes 8 : 31 – 59.

Und zwar  a u s s c h l i e ß l i c h  und  a l l e i n .

Gesetzesbund = Weg zu Gott über Opfer : Israel Gottes.

Christus = Weg zu Gott für alle, die sein Opfer anerkennen : Israel Gottes

 

Erst waren es alle Israeliten
Jetzt sind es alle Christen.

Es ist also keineswegs so, daß nur die 144 000 als “Israel Gottes” übrig bleiben.
Sonst bestünde der Christus für die Gläubigen “geteilt” : 1. Korinther 1 : 13.

 

__________________________________________________________________

 

Paulus und Jesus zeigen also :

ALLE die sich Christus und seiner Autorität unterstellen,
indem sie die Notwendigkeit erkennen und sein Lösegeld annehmen,
sind das “Israel Gottes” ( Marterpfahl statt Thron , Galater 6 : 16 ).

Aus  d i e s e m  “Israel” werden  144 000  zu Mitkönigen .

__________________________________________________________________

 

 

Wenn man die Zusammenhänge der Bibel erkennt, würde man NIE  von selbst  auf den Gedanken kommen, es würde sich hier ausschließlich um die Personen handeln, die mit Christus im Himmel nach dem Gericht Gottes das Königreich bilden.

Genau dies ist aber die Grundlage, oder Basis der Erklärungen der WTG  über den Status ihrer “Gesalbten”, was den religiösen Vermittler-Stand  gegenüber den Rest – Gläubigen und dem Rest der Welt betrifft :

Zitat :
”Desgleichen ist Jesus Christus, der größere Moses, nicht der Mittler zwischen Jehova Gott und der ganzen Menschheit. Er ist Mittler zwischen Jehova Gott, seinem himmlischen Vater, und der Nation des geistigen Israel, die nur aus 144 000 Gliedern besteht.”

Hier beweist es sich, daß man die Sündenvergebung mit dem Anspruch auf das Königreich Christie verbindet. Eine Sache, die völlig aus dem Zusammenhang gezogen ist, wie ich es im Laufe der Website zeigen werde.

Außerdem ist hier nirgends ein biblischer Beweis zur Orientierung der Mitgläubigen zu finden, daß das “Israel Gottes” sich auf die 144 000 bezieht.

Beweis dafür, daß sich der Begriff “Israel Gottes” nicht auf die Regierung bezieht ist folgendes :
Der  g a n z e  Hebräerbrief bezieht sich darauf, daß der  “neue Bund” und damit auch der Begriff  “Israel” sich

ausschließlich auf die SÜNDENVERGEBUNG
und k e i n e s w e g s
auf irgendeine Mittlerschaft  von Menschen  bezieht.

 

Dies zeigt uns Hebräer Kapitel 8

Hebräer 8 : 8 = “denn er findet am Volk etwas zu bemängeln, wenn er sagt: “Siehe es kommen Tage, spricht Jehova, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund schließen.” Vers 10 = “Denn dies ist der Bund, den ich mit dem Hause Israel nach jenen Tagen schließen werde, spricht Jehova.
Ich will mein Gesetz in ihren Sinn legen und in ihre Herzen werde ich sie schreiben.”

Dies zeigt unter anderem, daß Gott für unsere Zeit eben KEINE “Organisation” vorgesehen hat.

In Hebräer 9 zeigt Paulus, daß es hier keineswegs um das Königshaus und die Regierung geht.

Es ging darum
zu GOTT zu kommen .
Um das geht es freilich auch bei der WTG.

SIE sind diejenigen, die dies fertig bringen, bzw. ihre “Gesalbten”.

Hebräer 8 : 6 zeigt jedoch, daß hier nur der Christus den “öffentlichen Dienst” als Mittler dieses entsprechend besseren Bundes erlangt hat. Das “Israel Gottes” sind also alle die Personen, die den NUTZEN aus diesem Lösegeld Christie ziehen, indem sie sich entsprechend verhalten.

Dies müssen alle Menschen in gleicher Weise tun .

Es gibt zwar laut Offenbarung 7 : 1 – 3 eine Rest – Gruppe der voraussichtlichen Mitkönige in der Zeit des Endes, aber sie bilden keine zu Gott enger stehende Sondergruppe : Johannes 10 : 16. Die “Nation des geistigen Israel” auf das sich alles in der “Organisation” aufbaut, die nur aus 144 000, bzw. einem “Überrest” besteht, ein spezielles Verhältnis zu Christus hat, und aufgrund dessen einen Mittlerstatus von Gott, bzw. Christus zu Menschen hat, dem alle folgen müssen um zu Gott kommen zu können, gibt es somit nicht.


 

Das “Israel Gottes” sind also allesamt bereits
Endverbraucher”
Ein “Zwischenhandel” findet nicht statt.


 

Der Hebräerbrief zeigt klar, daß dies heute bei Christen
ausschließlich  über CHRISTUS geht.

Es gilt hier, d e s h a l b  die  biblische Unmöglichkeit  dieser angeblichen „wiedergeborenen, geistgezeugten, erhöhten, besonderen  Gesalbten“ ausführlich und unumstößlich zu beweisen.

Dies folgt hier anschließend.

Die Bibel zeigt gerade hier in klarer und sich selbst beweisender Weise den Weg.

So ist es ausführlich nachzulesen in Hebräer Kapitel 7. Mit keinem  Wort wird hier von einer  Regierung  gesprochen. Dies müßte es aber, wenn man in diesem Zusammenhang von den 144 000 spricht. Dies kommt deshalb nicht vor, weil Menschen zwar Mit – Priester, aber niemals Lösegeld, oder Mittler sein können.

Der Begriff ”Hauptvermittler” der “Neuen Welt – Übersetzung” in Hebräer 2 : 10; 12 : 2, sowie Apostelgeschichte 3 : 15 und 5 : 31 entspricht nicht  den Tatsachen und ist eine irreführende  Fälschung . Es entsteht der Eindruck man wolle die Empfindung von “Neben” – Vermittlern erzeugen.

Und  gerade DIES beansprucht die WTG  heute. – Und zwar bereits auf Erden .

Dies könnten sie noch nicht einmal im Himmel !

”Israel Gottes” zeigt also eine Personengruppe an, die sich im “neuen Bund” wegen der Sündenvergebung unter die Autorität des Christus stellen. Genau DIES zeigt Paulus auch beim Gebrauch des Ausdrucks “Israel Gottes” in Galater 6 : 14 -16 = ”Nie möge es geschehen, daß ich mich rühme, ausgenommen des Marterpfahls unseres Herrn Jesus Christus . . .
Denn weder Beschneidung ist etwas, noch Unbeschnittenheit, sondern eine neue Schöpfung ist etwas. Und alle die nach dieser Regel des Benehmens ordentlich wandeln werden, über sie komme Frieden und Barmherzigkeit, ja über das Israel Gottes.”

Die “Regel des Benehmens” führt also zur   „neuen Schöpfung“.
Was die  „neue Schöpfung“  IST, zeigt Paulus in  2. Korinther 5 : 16, 17 :

Ich kenne  niemand  mehr  „nach dem Fleische“.
CHRISTUS  baut mein Inneres  völlig  um.
„was früher war, ist  vorbei. Siehe, a l l e s  ist  neu geworden“. !
„Gute Nachricht“ Bibel

Man gehört dadurch  allein  Christus.
Es ist der   a l l e i n i g e    Weg.
Galater 3 : 26, 27  G N

Da also jeglicher Zusammenhang zur himmlischen Regierung fehlt, kann man in keiner Weise hier beim “Israel Gottes” von einer  “geistigen Nation”  sprechen, die angeblich aus 144 000 Gliedern besteht.
Das worauf es ankommt ist somit,  mit Christus  eine “neue Schöpfung” zu werden. Was dies heißt zeigt Paulus ganz klar in 2.Korinther 5 : 14 – 19.

Deshalb sagt er das, was in Galater 3 : 16, 29 steht : “Es heißt nicht : “Und den Samen”, wie im Falle vieler solcher, sondern wie im Falle eines einzigen : “und deinem Samen”, welcher Christus ist.”

Es sind also nicht v i e l e “Samen”, sodaß es die zukünftigen Mitkönige sein könnten, sondern nur EIN “Same”

Vers 29 = “Überdies, wenn ihr CHRISTUS angehört, seid ihr wirklich Abrahams Same, Erben hinsichtlich einer Verheißung.” Dies kann man von ALLEN Menschen die sich Christus unterstellen sagen.
Allein hier ist es interessant was Jesus selbst in Johannes 8 über dieses Thema sagt. Es zeigt, daß nur der Gehorsam gegenüber GOTT entscheidet. Nicht eine bestimmte Bestimmung.

Dieses Thema behandele ich eingehend im Kapitel  2. 2. Der Same Abrahams

”Same Abrahams” und “Israel Gottes” bedeuten also das gleiche :

Christus allein ist der Mittler.
ALLE die sich ausschließlich  IHM unterstellen und  wissen, was  „wiedergeboren“  wirklich  bedeutet, und danach  handeln, sind  tatsächlich “Christen”.

Doch die WTG setzt ihre “Gesalbten” mit den fleischlichen Nachkommen Abrahams gleich. Diese sind für den Rest der Gläubigen  ebenfalls eine höhere Klasse, die als “Nation des geistigen Israel” bezeichnet und mit der Regierung Christie in Verbindung gebracht wird.

Paulus betrachtete jedoch das Thema Sündenvergebung  absolut getrennt.

Doch gemäß der Aussage des Zitates aus dem Buch “Weltweite Sicherheit unter dem Fürst des Friedens”, Seite 10, Absatz 16 hat das Opfer Christie nur für die Personen erlösende Wirkung, die sich dem Status der  WTG  unterstellen. Die Lösegeldwirkung Christie käme bei dem Rest der Gläubigen also  erst dann zur Geltung, wenn sie diesen Status und die damit verbundene  Autorität  über sie anerkennen.

Dies ist der Hauptpunkt um den sich alles dreht.

Es geht bei der WTG also keineswegs
um das einheitliche Bündeln von erkannter biblischer Wahrheit,
das angeblich der “Überrest” heute durchführt

Hast du das gewußt ?
Hast du dich vergewissert, ob das stimmt ?

Oder spielst du bei Gott vieleicht eine ganz andere Rolle ?
Ist es deine Rolle in einem  “geistigen Paradies”  von  Menschen  behütet  zu werden ?

Diese angebliche Tatsache der ALLEIN – ERBSCHAFT dieser “Gesalbten” findet man in den Publikationen der “Gesellschaft” der WTG  n i r g e n s  im kompletten Zusammenhang.
Ein Grund es zu suchen finden die meisten nicht :
So schön ist es im “geistigen Paradies” der WTG.
Hier werden alle einem vollen Programm unterzogen, bei dem im normalen Familienhaushalt nicht viel Zeit und Besinnung für etwas anderes bleibt.

Die Tatsachen zeigenden Bibelstellen sind  folgende :

Römer 5 : 12, 15, 18 ebenso 3 : 24 GN
1.Timotheus 2 : 4, ebenso auch 2.Korinther 5 : 14, 15

Die Neue Welt Übersetzung spricht hier in Römer 5 : 19 von “vielen” die zu Gerechten gemacht werden. Natürlich sind es nur diejenigen, die an Christus als den notwendigen Mittler glauben, also “viele”, wie es aus Johannes 3 : 16 hervorgeht.
Aber hier bei diesen  “vielen”  sind es  ALLE.

Gemäß Römer 5 : 12 kam die Sünde in die WELT. Diese “Welt” bestand beim Sündenfall also nicht aus den Personen die die WTG mit ihrem Status beansprucht,
sondern aus den Personen, die die ganze Erde gefüllt haben.

_________________________________________________________________________

Die Argumentation, gemäß  dem  angeführten  Text 1.Tim. 2 : 5,  müßte  also  richtigerweise  lauten :

Mose war Mittler von Israel, nicht der ganzen Welt. Er war aber sowohl Mittler der Priester, als auch des Volkes der Israeliten. So auch der Christus . Gerade wegen 1. Tim. 2 : 5  ist er Mittler zwischen Gott und den Menschen. Der Menschen im Allgemeinen ? Nein ! Er ist Mittler aller, die an sein Loskaufsopfer glauben . Hier ist er es aber für
a l l e.
Sowohl für die zukünftigen Priester, als auch  für alle anderen Gläubigen, die sich  seiner  Autorität unterstellen. Deswegen sind  alle Menschen vor Gott  g l e i c h .
_________________________________________________________________________

 

Gemäß diesem Zitat aus dem Buch “Weltweite Sicherheit unter dem Fürst des Friedens” macht die WTG aus diesen Gläubigen jedoch zwei Klassen. Sie vergleicht diese Verfahrensweise mit dem mosaischen Gesetz :

Die Verantwortlichen der WTG sind demnach die “Priester” und der Rest der Gläubigen ist das “Volk” ; aber nur diejenigen, die sich diesen “Priestern” unterstellen. So handelt Gott angeblich nur mit den “Priestern”, d.h. den angeblich Verantwortlichen für biblische Religion. Dies sei natürlich die WTG.

Dies  ist  biblisch   n i c h t   h a l t b a r !!

Dies zu erkennen    b e f r e i t  !
Die  WTG  ist nicht nötig,
um seinen Glauben zu bewahren!

Denn :

DIESES  Handlungsprinzip
wurde  mit  dem  Tod  Christie

ABGESCHAFFT !

Diese klaren, biblisch unumstößlichen  Beweise der Zusammenhänge dafür, erkläre ich jetzt .

Weil Ihr  rechtschaffenene,  klar und unabhängig denkende Mensch bei Zeugen Jehovas seid, die  wirklich zu GOTT  wollen, werdet ihr den MACHT- Betrugs der  WTG an den Gäubigen erkennen.

KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK

Gerade  dies zeigt Paulus klar und deutlich in
1. Korinther 1 : 12, 13 :
„Was ich meine ist dies, daß jeder von euch sagt : ,Ich gehöre zu Paulus´, Ich aber zu Apollos , ,Ich aber zu Kephas´, ,Ich aber zu Christus“
Interessant, daß Paulus zum Schluß sagt :
„Ich aber zu CHRISTUS .

Vers  13 :
„Der Christus besteht geteilt. Paulus wurde doch nicht etwa für euch  an den Pfahl gebracht?  Oder wurdet ihr im Namen des Paulus getauft?“

Worum geht es ?

Es ist also klar :
Es geht  allein  um die  ANBETUNG zu Christus
und nicht um die Priesterschaft !

Es sollte ihnen also klar sein,
daß sie hier auf Erden
a l l e  nur Anbeter waren.

Aber sie kümmerten sich nur
um ihren Rang !

Jesus zeigt klar und deutlich,
daß ihr Priesteramt
erst im  Himmel  stattfindet.
Offenbarung 20 : 4

Was war das Ergebnis, daß entstand, weil sie sich nicht anstrengten unter der Autorität  Christie zu stehen ?

Kapitel 3 : 3 :
. . .denn ihr seid noch fleischlich.“

Es kann also nur eine  EINHEIT  von Menschen in der wahren Anbetung geben. Gerade  dies  zeigt uns Jesus in Johannes 10 : 16

Doch wieso kommt die WTG zu dem Schluß, daß es seit dem Tod Christie  weiterhin   Z W E I   Klassen von Menschen vor Gott gibt, wenn doch Christus erwiesenermaßen für ALLE Menschen die durch Adam verlorengegangen sind, bereits im Himmel die Verbindung zu Gott durch sein Lösegeld  völlig ausreichend  wiederherstellt hat, und Paulus erklärt, daß alle Menschen auf Erden nur  Anbeter sind Wieso kommen diese auf die Idee, auf Erden wären menschlich Mittler nötig ?

Antwort :
Diejenigen, die zum himmlischen Königreich gehören bekamen in der Zeit des Endes zuerst die biblische Erkenntnis vom Christus . Von den 30iger Jahren an bekamen auch diejenigen, die die Erde bewohnen werden diese Erkenntnis.
Hier begann der endgültige Fehler !
Man betrachtete diese als minderwertige Klasse. Man meinte, diejenigen die die himmlische Berufung haben seien eine bevorrechtete ( bessere ) Klasse, obwohl Christus ausdrücklich sagte, das alle in nur EINER Herde vom Christus behütet werden. So maßten sie sich an, der „treue und verständige Sklave“ zu sein, der Speise zur rechten Zeit austeilt. Sie haben vergessen, daß es  der CHRISTUS  war, der ihnen am Anfang diese Speise gegben hat :

Warum sollte ER es plötzlich NICHT mehr sein ?

Weil diese sich genauso wie die Apostel nur  um ihren Rang kümmern,  trifft auch dasselbe auf diese Gruppe zu, was
in  Vers  3  steht =

„Denn ihr seid noch fleischlich.
Denn solange es Eifersucht und Streit unter euch gibt, seid ihr da nicht fleischlich und wandelt ihr da nicht wie Menschen? Denn wenn einer sagt :  ,Ich gehöre zu Paulus´, ein anderer aber sagt: ,Ich zu Apollos´, seid ihr da nicht einfach Menschen?

Warum ?

Solche, die zu Christus gehören sind zB
„aus Gott geboren“,

Wenn diese sich jedoch

um ihren Rang kümmern,
sind sie
„einfach nur Menschen“.

Sie  können daher
garkein  Verhältnis zu Christus haben !

Nachzulesen in dem Buch  „Der Gewissenskonflikt“ eines ehemaligen Mitglieds der  „leitenden Körperschaft“  in Brooklyn, der wegen seiner biblischen Rechtschaffenheit ausgeschlossen wurde. Es ist erschienen im Claudius Verlag  München.

Wenn diese also in Wirklichkeit  kein Verhältnis zu Christus haben können, dann können diese auch keine  Anbeter Gottes sein,
die Gott sucht“   Johannes 4 : 23

Das Hervorheben von Menschen in der Anbetung  IST  fleischlich !

Paulus sagt ausdrücklich :  „Der Christus besteht geteilt”

  Menschen, die mit Christus eine Einheit bilden, sind   „aus Gott geboren“. Das dafür nicht die himmlische Hoffnung nötig ist, beweist sowohl dieses Kapitel, als auch das Kapitel  1.12a „Die Existenzgemeinschaft mit Christus.

Meine Website beweist, daß die Bibel zeigt :
In der Anbetung sind alle gleich.

Die  WTG  stützt ihre falsche Behauptung ,  MENSCHEN  führen  zu  Christus ,  indem sie eine wichtige biblische Lehre in ein  völlig   f a l s c h e s   Licht stellt.

Es ist die Lehre
vom Königreich Gottes

Durch die Ausagen Christie und der Apostel erfahren wir, daß die Wiederherstellung des Menschen zur verlorengegangenen Vollkommenheit, die durch das Lösegeld Christie wieder möglich wurde, durch eine himmlische Regierung erreicht wird, an der Menschen beteiligt sind. Beweis : Lukas 22 : 28 – 30; Johannes 14 : 2 1. Korinther 15 : 50 ; 1.Korinther 4 : 8.

Dies ist der Grund, warum Menschen in den Himmel kommen.

Man übersieht aber folgendes :

Nicht nur das Regierungsamt,
sondern auch das   P r i e s t e r a m t 
beginnt im Himmel !

Offenbarung 20 : 4, 6

Die  WTG  behauptet aber :

Das Priestertum
beginnt bereits

AUR  ERDEN !

Also :
Wie bereits zu Beginn dieses Kapitels angesprochen :
Die Behauptung der  WTG  lautet =
Erst die Unterstellung unter die – wohlgemerkt –  vorraussichtlichen  Personen für dieses Königreich,  – also diese besonderen  „Gesalbten“ –   bringt die erlösende Kraft des Lösegeldes Christie für den Rest der Menschheit. Auch hier übersieht man, daß erst  nach ihrem Tode  feststeht, ob sie wirklich mit Christus Könige sind.

 Dafür wären diese bereits  auf Erden
“wiedergeboren”.

Kann dies also sein ?

Dies muß anhand der Bibel überprüft werden !

Dies findet hier und jetzt statt .

 

_________________________________________________________________

Ihr rechtschaffenen, wirklich  GOTT  liebenden Mit-Glaubenden bei Zeugen Jehovas habt  ALLE emotionalen Probleme im zwischenmenschlichen Bereich in dieser  „Organisation“, weil behauptete  besondere  „Gesalbte“  durch diese Anwendung  von  „wiedergeboren“ einen  Unterlegenheits-Status hervorrufen, der zur  MACHT  mißbraucht wird, denn : die Unterstellung unter diese  „Autorität“ ist in der  WTG eine Vorraussetzung, um zu Gott zu gelangen.

_________________________________________________________________

Wegen der besonderen  „Heiligkeit“ mit der die  WTG die betrefenden Bibeltexte ihren Gläubigen gegenüber umgeben kann, seid auch ihr, die ihr in der Wirklichkeit  leben wollt, bis jetzt nicht zu den wahren Zusammenhängen der von der WTG  beanspruchten Vorherrschaft und der sich daraus ergebenden wirklichen  Zugehörigkeit zum Königreich Christie nicht vorgestoßen. So seid ihr bis jetzt – trotz Nachdenken – weder zu eurem tatsächlichen Seelenheil, noch aus der Umklammerung dieser “Organisation” herausgekommen.

Hier stelle ich meine biblischen Forschungs-Ergebnisse zur Verfügung.

Zum  N u t z e n  aller, die  in  der   Wirklichkeit   mit Gott  leben  wollen, und in der Dynamik von Gott die Bereitschaft besitzen, auf der Basis klarer, unzweifelhafter biblischer Beweise,  die nötigen Konsequenzen zu ziehen, liefere ich hier die nötige Beweisführung anhand der Bibel :

Diese menschlichen  „Mittler“  k ö n n e n  keine  reduzierende  Wirkung auf die Mittlerschaft des Christus für  jeden  Menschen haben:
Trotz diesem Königreich und der Tatsache, daß Menschen dazugehören,  ist CHRISTUS weiterhin der  alleinige Mittler für ALLE Menschen, 1. Timotheus 2 : 5

Nachdem man die folgenden Seiten durchforscht hat, weiß jeder, was von dem biblisch behaupteten Vorherrschaftsanspruch der WTG auf der  unumstößlichen , biblischen  Gesamt-Grundlage  übrig  bleibt.

 

Zwei  Dinge werden uns klar werden  :

1. Warum die Früchte der Vorgehensweise der WTG  unglaubwürdig sind .

2. Was   der Christus  wirklich für den  einzelnen  Gläubigen   bewirkt .

Für euch  echten  Christen in der  WTG, die in der Wirklichkeit mit Gott leben,
und als Konsequenz bereit sind, aus der  WTG  auszusteigen,
und für alle Menschen, die  wirklich  zu Gott wollen
und mit dem Gedanken an die WTG spielen
ist dies von  grundlegender  Wichtigkeit !

 

Was wird als  B a s i s  für die Idee der  ALLEIN – Erbschaft
der “Gesalbten” am Lösegeld des Christus benutzt ?
Wie kommt diese zustande ?

Hier sind mehrere biblische Begriffe zu erklären, die alle von der  WTG  für die Vorherrschaft ihrer  „Gesalbten“  benutzt werden. Diese sind :

wiedergeboren                         neue Schöpfung
erhöht                                         neue Geburt
gesalbt                                        aus Gott geboren
geistgezeugt                             Kinder Gottes
an Sohnes Statt
Leib Christie

Diese Begriffe werden daher bei der  WTG  der Zeugen Jehovas zu einem  einzigen  Empfindungskomplex zusammengezogen.

ALLES   bedeutet hier quasi
“wiedergeboren”.

Damit mißbraucht man die genannten Begriffe, um die falsche Überzeugung von  „wiedergeboren“ und damit das  Drei -Klassen-System legalisieren zu können.

Dies  ergibt  ein  falsches  Bild  des  einzelnen  Begriffes.

Da nur die erste Spalte der genannten Begriffe tatsächlich mit diesen  angeblichen “Gesalbten” zu tun haben könnte und hat, behandele ich diese jetzt zuerst.
Die zweite Spalte dieser Reihe von Begriffen behandele ich im Kapitel : 1.12.a. Existenzgemeinschaft mit Christus

Dieser falsche Gedankenkomplex ist Hauptstütze
um den Glaubensbrüdern den religiösen
Unterlegenheits-Status
g l a u b h a f t
zu machen.

Nun zu  „wiedergeboren“ .

„Wiedergeboren“  ist ein Begriff der Bibel. Er hat auch
t a t s ä c h l i c h  mit der himmlischen Hoffnung und dem Königreich zu tun.

Hand aufs Herz :
Wer hat sich schon über all die  anderen  Begriffe informiert, die ebenfalls dazu benutzt werden ?

Wer weiß außerdem   genau  was   “wiedergeboren”  bedeutet ?

Doch eines scheinen  echte  „Zeugen Jehovas“  genau zu wissen :
D i e s e n
”wiedergeborenen”, „geistgezeugten“, erhöhten  besonderen  “Gesalbten” Jehovas  muß  bedingungslos gefolgt werden, da die Wahrheit” ausnahmslos nur von  dort  kommen kann.

Jesus Christus sagt in  Matthäus 7 : 7, 8  etwas ganz anderes.

Nun  zuerst  einige Zitate aus dem Buch der WTG “EINSICHTEN über die Heilige Schrift” bezüglich “wiedergeboren”

Band 2 , Seite 1191, Abs. 5 : ” Noch im Fleische  sind sie “wiedergeboren” d.h. geistige Söhne Gottes, geboren “durch unvergänglichen, reproduktiven Samen, durch das Wort des lebendigen und bleibenden Gottes.”( 1.Petr.1:23, vergl. 1.Joh. 3:1, 9 )”

Seite 970, Abs. 3 : ” Weil sie auf die gute Botschaft hören und Glauben ausüben, werden sie zu Miterben des Sohnes Gottes berufen ( Röm.8:17, Hebr.3:1 ). . . und auf diese Weise “durch das Wort der Wahrheit” hervorgebracht. (Joh.1 : 8 ) indem sie  als getaufte Christen wiedergeboren” werden, d.h. durch Gottes Geist als seine Söhne ”gezeugt” und hervorgebracht werden mit der Aussicht auf geistiges Leben im Himmel, ( Joh.3:3, 1.Petr.1:3,4 ).” Kursiv – Fettschrift und Unterstreichung von mir.

Seite 973, Abs. 2 : ” Du bist mein Sohn, der geliebte, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden.” ( Luk.3:21-23; Matth.3:16, 17 ). Offensichtlich wurde zu diesem Zeitpunkt  der Mensch Jesus als ein geistiger Sohn mit der Hoffnung wieder im HImmel zu leben wiedergeboren” . . . ” Kursiv-  Fettschrift, Untersteichung von mir.

Wachtturm 1. Juli 1996, Seite 15, Abs. 7 : ” Durch die Taufe  mit Wasser und heiligem Geist wurde der Mensch Jesus Christus außerdem als geistiger Sohn Gottes “wiedergeboren”. . . Das bedeutet, daß Gott zu gegebener Zeit seinen Sohn zu himmlischen Leben zurückrufen werde. . . “

Seite 16, Abs. 13 : ” Das erste Abteil des Tempels stellt einen
h ö h e r e n Stand dar als der Vorhof. Im Fall des vollkommenen Menschen Jesus Christus veranschaulicht es seine Wiedergeburt als geistiger Sohn Gottes, der zu himlischen Leben zurückkehren sollte. Die gesalbten Nachfolger Christie verspüren . . . ebenfalls diese besondere Wirkung des Geistes Gottes ( Röm. 8:14-17 ) Durch “Wasser ( das heißt ihre Taufe ) und Geist” sind sie als geistige Söhne Gotteswiedergeboren” worden. DADURCH haben sie die Hoffnung als Geistsöhne Gottes zu himmlischen Leben auferweckt zu werden. . . ” Kursiv- Groß- und Fettschrift bzw. Unterstreichung von mir.

Wenn dies jemals überhaupt eine Bedeutung für die Zeit seit Christie Wiederkunft hat, so kann es nur die sein, daß die gesamte Tempelvorkehrung sich  im Himmel wiederholt .
Dies zeige ich jetzt im Verlauf der Dinge.

Gemäß der tatsächlichen Bedeutung von  „wiedergeboren“ ist das, was diese  „Gesalbten“  spüren  könntenhöchstens  der von Gott gegebene  Geist Christi.

Dieser ist aber nur dafür da,  die Freiheit von der Energie Satans zu erlangen.
2. Korinther 3 : 17 zeigt dies klar, ohne irgendwie Auslegen zu müssen.

Deswegen konnte Jesus Christus auf Erden sagen : „Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ Johannes 8 : 32.  Aber  NUR  wenn man, gemäß einem Vers vorher : „. . .in seinem Wort bleibt.“  Ebenfalls  Matthäus 6 : 13.

Diese FREIHEIT  muß  also etwas anderes, als Harmagedon sein .
Matthäus 6 : 13,
Q = Joh. 17 : 15;  1. Joh. 5 : 19

Daher muß man durch eine biblisch unumstößliche  Beweisführung über  „wiedergeboren“  erkennen, ob die  WTG  dieses „Wort“  Christie einhält.

 

A l l e  Sekten haben ihre  Grundlehre  des  „wiedergeboren“ –  seins.

Obwohl Christus den damaligen  „ernsten Bibelforschern“  viele Grundwahrheiten der Bibel erkennen ließ,

hat auch die  WTG
diese Lehre  der Sekten  beibehalten,
wodurch sie – trotz Wahrheit –
eine teuflische Sekte wurde und  blieb.

Dies zeigt sich besonders  JETZT  in unseren Tagen der Gegenwart.

Alle Sekten meinen damit einen menschlichen zu Gott entrückten Zustand, der den Menschen eine höhere Substanz gibt .  So hält auch die  WTG  dies bei. Dies wird im   „Wachtturm“ vom 15. November 1992 Seite 3 – 6   perfekt  verschleiert . Man bestätigt, daß der Zustand, der durch emotionale Erweckungs – Prediger anderer Sekten erzeugt wird, niemals  „wiedergeboren“ auf Erden sein kann.

ABER

Man hält an der Sekten-Lehre von  „wiedergeboren“  grundsätzlich absolut  FEST.
Man erklärt  ebenfalls   wie alle anderen Sekten , daß  „wiedergeboren“ ein besonderer, höherer  menschlicher  Zustand  auf  ERDEN  ist.  Man erklärt lediglich, daß es nur dazu da wäre, fürs Königreich bestimmt zu sein. Der alleinige Unterschied also zur allgemeinen Sekten-Lehre NUR  Bestimmte sind in der WTG  „wiedergeboren“. Daher interessiert dies niemand sonst in der  WTG !

Hier mißbraucht man  ebenfalls  den Gedanken aus  Römer 8 : 16 = „Der Geist selbst bezeugt mit unserem Geist, daß wir Gottes Kinder sind.“

Folgende Betäubungs – Argumentation kann angewand werden :

Es wird ein Experte auf diesem Gebiet angeführt, der die Notwendigkeit betont, – WT-Zitat : „…vor Glaubensansichten auf der Hut zu sein, die wir in einem Zustand gefühlsmäßiger Erregung, in dem unser Gehirn uns  im Stich lassen kann, angenommen haben.“

Aber es führt keinesfalls zur Klärung der Vernunft, dh. die Fähigkeit und Bereitschaft nach Tatsachen zu forschen.

Im Gegenteil !

Die Blind-Machung dafür  geht auch  OHNE   „einen Zustand gefühlsmäßiger Erregung“ !

Die  Verschleierungs – Taktik :

Indem man Falsches verurteilt, und die Fakten  der irdischen Hoffnung, die eigentlich damit garnichts zu tun haben, aufgrund der eigenen falschen Lehre, ins „Königreich“  zu gelangen, geschickt damit verbindet, und in Verbindung mit dem völlig anderen  Rest  der  „wiedergeboren“- Sekten -Lehre bringt,   erscheint das  eigene  andere Falsche  der  WTG  aufgrund dessen von vornherein  richtig.

Man kommt  garnicht auf den Gedanken, daß die Ansicht der  WTG  nicht stimmen könnte.

Sowas führt dazu, daß man genau das erreicht, was die  WTG  will : Da eine so großartige Beweisführung der  „Vernunft“  geführt wurde, hat man  dies , wozu aufgefordert wurde,  ja gerade  hier  gemacht !  Die Notwendigkeit  nachzuforschen  wird  nicht  empfunden !

Ihr  echten  Christen unter  Zeugen Jehovas werdet erleichtert mit mir mitempfinden .

Indem man so vorgaukelt auf der Basis der Vernunft zu sein, kann man auch  HIER  durch diese Art von Argumentation den Geist der Gläubigen betäuben, sodaß es auch in der  WTG   keinesfalls zur Klärung der Vernunft, dh. die Fähigkeit und Bereitschaft nach Tatsachen zu forschen führt, sondern ist ebenfalls eine Vortäuschung auf realer Basis zu sein, damit auch hier – Zitat des angeführten Experten : „die Vernunft entthront wird und der normale Gehirncomputer vorrübergehend   ausgeschaltet wird und neue Vorstellungen und Glaubensansichten  kritiklos   akzeptiert werden.“

Genau  DIES  findet unter den Gläubigen der  WTG  statt.
Leider ist es  n i c h t   „vorrübergehend“.

So sind folgende Sätze  in diesem Artikel  ironisch und selbstverurteilend :
„Wir müssen uns vor irreführenden Vorstellungen hüten, die unser Verständnis der Worte Jesu hinsichtlich der Wiedergeburt trüben könnten.“

Hier  erreichtdie  WTG  die völlige Vertuschung der  eigenen  falschen Behauptung.

Sechster Absatz dieses Artikels :
„Wie kann man denn erkennen, ob eine Glaubensansicht hinsichtlich der Wiedergeburt  „kritiklos akzeptiert“  worden ist ?  Wer wirklich weise ist, läßt sich von  all  dem leiten, was die Bibelschreiber auf Veranlassung des heiligen Geistes Gottes aufzeichneten. Christen werden aufgefordert, Gott gemäß ihrer Vernunft anzubeten, und sie müssen sich vergewissern, ob ihre Glaubensansichten der Wahrheit entsprechen, Röm. 12 : 1, 2;  1. Thess. 5 : 21.“ Textbearbeitung von mir.

Ebenfalls wird in diesem Artikel bewiesen, daß die  WTG  den Begriff  „neue Geburt“  für  „wiedergeboren“  auf  ERDEN   mißbraucht :
„Als Nachfolger Jesu haben jene Personen eine  neue Geburt  oder einen neuen Lebensbeginn erfahren. …1. Petrus 1 : 23“.

Natürlich ist die  „neue Geburt“  ein neuer Lebensbeginn.
Aber  er  hat  NICHTS  mit  „wiedergeboren“  zu tun !

Dies beweise ich biblisch unumstößlich  jetzt durch die Klarstellung dieser Lehre ,
und speziell über  „neue Geburt“ in diesem  Kapitel.

Nur aufgrund der absoluten Überzeugung, daß man aufgrund der perfekten Vertuschung,  in Wirklichkeit  NICHT  nachforscht, kann die  WTG  soetwas schreiben !  Echte  „Zeugen Jehovas“  tun dies, indem sie die Literatur der  „Gesellschaft“  lesen .

Ich bin gerne bereit, diesen  WT Artikel   rüber zu mailen.

Dessenungeachtet freue ich mich, daß  ihr hier bereit seid, gemäß diesem Verschleierungs – Absatz  tatsächlich   zu handeln !

 

Bezüglich “wiedergeboren”  sagt man quasi : “Dies heißt , nur wer auf ERDEN, also als  Mensch  bereits “wiedergeboren” worden ist, besitzt dadurch das Recht, das Königreich später zu “sehen” Auf diese Weise “erben” “Wiedergeborene” das Königreich”.
Nach der  biblischen Klärung des Begriffs “wiedergeboren”  wird man sehen, ob dies stimmt  .

Auch die Behauptung, Jesus sei bei seiner Taufewiedergeboren”  worden, wird gleich im Anschluß an die Erklärung über „wiedergeboren“, genauso absolut widerlegt, wie der Begriff  “geistgezeugt” widerlegt wird.

.
Ich möchte nun als 1. “wiedergeboren” anhand der Bibel behandeln.

Gott beteiligt Menschen daran, das, was Adam verscherzt hat wieder herzustellen.
Dafür stellt Gott eine himmlische Regierung her.
Dies ist der Grund, warum Menschen in den Himmel kommen.

Vorab :
Um diesen Zustand zu erreichen, werden die zukünftigen Mitkönige Christie

nach ihrem Tode
„wiedergeboren“.
Dies bedeutet der Ausdruck

 

Die klare Erfassung des Zustandekommens dieser himmlischen Regierung ist für einen Christen wichtig.

Hier, bei  „wiedergeboren“  geht es darum,
wie  die Bibel das Aufnehmen von Menschen
in den Himmel
beschreibt.


Warum ist dies wichtig zu verstehen ?

Die biblisch  unumstößliche  Widerlegung der vorhandenen  WTG – Theorie „wiedergeboren“,  die auch Grundlage  ALLER  Sekten ist,
bzw. die dadurch entstehenden biblisch  richtigen  Zusammenhänge von  „wiedergeboren“,
macht  g e n e r e l l  begreiflich, was die  tatsächlichen   W e g e   GOTTES  sind, die im Schriftverkehr der ersten Christen  für  ALLE  Christen  vorgesehen sind.


 

 

Die klarer Feststellung dessen,
was  „wiedergeboren“  wirklich ist,
ist die
B a s i s ,
aufgrund der man alle
von der  WTG  zu  „wiedergeboren“ hinzu gezogenen,
und damit mißbrauchten,
weiter oben bereits genannten
Begriffe
im  tatsächlichen    Licht, dh. Zusammenhang sehen kann.

Man wird sehen :
Die  WTG – Version 
ist nicht möglich  !!

Die  Basis  d i e s e s Verstehens macht es außerdem ebenfalls
möglich,
JEDEN anderen biblischen Betrug
bezüglich  „Organisations – Regeln“
zu entlarven !

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Erst  durch diese FREIHEIT der Erkenntnis
ist es heute echte Christen  hier auf Erden
möglich,
zu der  echten,
für  j e d e n  von Gott gewollten
Beziehung   zu   C h r i s t u s   finden.

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

 

Ich möchte nun versuchen die Systematik auseinander zu legen.

Beweisführung :

 

Gott wird das, was Adam auf Erden verscherzt hat,
( ein erdenweites Paradies und ewiges Leben )
mit diesem Königreich  wieder herzustellen.
Daran beteiligt er Menschen :

 Lukas 22 : 29 :
“Ihr aber seid es, die in meinen Prüfungen mit mir durchgehalten haben; und ich mache einen Bund mit euch, so wie mein Vater einen Bund mit mir gemacht hat, für ein Königreich, damit ihr an meinem Tisch in meinem Königreich eßt und trinkt und auf Thronen sitzt.”

Johannes 14 : 2, 3 :
”Im Hause meines Vaters gibt es viele Wohnungen . . . und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und ich will euch heimnehmen zu mir, damit dort wo ich bin auch ihr seid.”.

Zu Pilatus sagte Jesus
Joh. 18 : 36 : “Mein Königreich ist kein Teil dieser Welt. Wäre mein Königreich ein Teil der Welt, so hätten meine Diener gekämpft, damit ich den Juden nicht ausgeliefert würde. Nun aber ist mein Königreich nicht von daher.”.

Matthäus 6 : 10 =
„Dein Königreich  komme.  Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auch auf der Erde.“

Es kommen also nur  d i e Menschen in den Himmel,
dort eine Aufgabe haben : Offenbarung 20 : 5, 6.

Soweit ist alles klar.

Dieses Königreich ist also im Himmel.
Durch  „wiedergeboren“  kommt man dahin.


Sind  Menschen schon auf  ERDEN  wiedergeboren ?

Wie sind die zur Lehre von  „wiedergeboren“  bekannten Texte in
Johannes 3 : 3 – 6  zu verstehen ?

Johannes 3 : 3=
„Wahrlich, wahrlich ich sage dir : Es sei denn, daß jemand  von neuem geboren  werde, so kann er  das Reich Gottes  nicht sehen“
So übersetzen sowohl Luther, als auch die sogenannte  „Elberfelder Bibel“ des Brockhaus Verlags.

Johannes 3 : 5 =
„Jesus antwortete : Wahrlich, wahrlich ich sage dir : Wenn jemand nicht aus  Wasser und Geist  geboren wird, kann er nicht  in das Königreich Gottes  eingehen“.

Es entstehen folgende Fragen :

Wie wird man  tatsächlich  „von neuem geboren“ ?
Was bedeutet  „Wasser und Geist“  daher  wirklich ?

 

Die Behauptung der  WTG  besteht nun  darin :

Weil Jesus in Johannes 3 : 3  gesagt hat : „Wenn jemand nicht  wiedergeboren  wird, kann er das Königreich Gottes nicht sehen„, würde dies bedeuten,  nur wer  auf  Erden  als  Mensch bereits „wiedergeboren“ ist, besitzt dadurch das Recht, das Königreich Christie  später  zu sehen.
Man meint, auf diese Weise  „erben“ so „Wiedergeborene“ das Königreich.

Es basiert auf der Grundlehre von  „wiedergeboren“  a l l e r  Sekten.

Liest man völlig unbeeinflußt diesen Text, so steht da, daß der direkte Vorgang  „wiedergeboren“  bewirkt, ins Königreich zu gelangen.

Dies unterstützt  sowohl Luther, als auch die sogenannte  „Elberfelder Bibel“ des Brockhaus Verlags. Sie übersetzen in  Johannes 3 : 3  mit  „von  neuem  geboren“.
Dies wirft auf den Text ein klärendes Licht.

Man wird auf jeden Fall wieder  geboren .

Da das Königreich Gottes ein himmlisches ist,
und „wiedergeboren“  bedeutet, das Königreich

d u  r c h  den Vorgang
„w i e d e r g e b o r e n“
sehen   zu können,

kann es nur bedeuten, dadurch  dort  hin  zu gelangen. Sonst  „sieht“  der Betreffende es nicht.

Der Zweck  von „wiedergeboren“ ist also, daß die zukünftigen Mitkönige, als Geist, die Aufgabe der Regierung im Himmel durchführen können.

Vom Mensch zu einem Geist zu werden ist etwas NEUES. So wie die menschliche Geburt ein neues Leben hervorbringt. Da der Mensch bereits gelebt hat, ist es  „wiedergeboren“.

Dies wird auch in 1.Korinther 15 : 50 erklärt : ”Indes sage ich dies, Brüder, daß Fleisch und Blut Gottes Königreich nicht ererben können.”

Menschen auf Erden  können  nicht  „wiedergeboren“  sein !
Sie haben als Menschen dieses Königreich noch nicht  „ererbt“.

Die „Gesalbten“  erben also das Königreich nicht deswegen,
weil sie schon auf Erden  als  Mensch „wiedergeboren“ sind.

 Dies bestätigt sich  im nun folgenden  biblischen  Zusammenhang des  gesamten  Kapitels.


Was  IST  nun  “wiedergeboren”
?

Christus zeigt selbst, was „wiedergeboren“ ist.
Johannes 3 : 6 : „Was vom Fleisch geboren wird, das ist Fleisch, und was vom Geist geboren wird, das ist Geist.
Dies zeigt : Fleisch kann  in sich  niemals „wiedergeboren“ sein.

Die Wachtturmgesellschaft gibt hier in diesem Vers  selbst  zu, daß „wiedergeboren“ bzw. „erhöht“ die Umwandlung zu einem Geistleib ist. = Der Querverweis von „Geist“ ist 1. Korinther 15 :44 : „Es wird gesät ein physischer Leib, es wird auferweckt ein geistiger Leib.“

Nun behauptet die  WTG  andererseits , „wiedergeboren“ sei ein besonderer Geist  bei der Taufe  gewesen. Sie sind in einem besonderen Zustand und so  vorgemerkt  für das Königreich.

Daß „wiedergeboren“ zu  einem  geistigen  L e i b  führen muß, und daß die Basis für diese Behauptung daher  eine  Illusion  ist,   zeigt :

Johannes 3 : 7, 8 = „Wundere dich also nicht, daß ich zu dir sagte : Ihr müßt alle wiedergeboren werden.“ Auch Vers 3.

Was Jesus damit meinte, sagte er klar in  Vers 8 :
Der Wind weht wo es ihm gefällt. Du hörst ihn nur rauschen. Aber du weißt nicht woher er kommt und wohin er geht. So geheimnisvoll ist es auch, wenn ein Mensch vom Geist geboren wird.“

Dieser Text zeigt klar und deutlich :
“wiedergeboren” ist  NICHT   der Zustand eines  MENSCHEN  !
Das Beispiel mit dem Wind kann nicht auf  Menschen  zutreffen.

Diesen klaren Sachverhalt sagt er in Vers 6 :
„Was vom Fleisch geboren wird, das ist Fleisch, und was vom Geist geboren wird, das ist Geist.

Damit hat Jesus die, wegen  „wiedergeboren“  von Nikodemus in Vers 4 gestellte Frage : „Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist ?, beantwortet.

Gemäß  Johannes 3 : 3 Luther, ist eine  2.  Geburt  nötig.

Geburt = etwas  neues .
So wird der Mensch  nach dem Tod  eine  Geist – Person.
1. Korinther 15 : 44 = „Es wird gesät ein physischer Leib, es wird auferweckt ein geistiger Leib.“

Wenn also in Johannes 3 : 5  steht :

„Jesus antwortete : Wahrlich, wahrlich ich sage dir : Wenn jemand nicht aus  Wasser und Geist  geboren wird, kann er nicht in das Königreich Gottes eingehen.“ ,

dann kann  „wiedergeboren“ durch den Geist,
nur die  Auferstehung
ins himmlische Königreich sein,
und  n i c h t  ein
menschlicher Zustand.

DIES  ist also das Wasser der Taufe,
und zwar
zur Übereignung an Christus“
– und sonst nichts –
Galater 3 : 26, 27  „Gute Nachricht“ Bibel,

und
der  Geist  Gottes zur himmlischen   Auferstehung
als  Geist – Wesen
.
1. Korinther 15 : 42 – 47, 53 

DANN  ist man „wiedergeboren“.

Weil Jesus Christus vollkommen war, war seine Taufe tatsächlich eine Hingabe.
Für eine ausführliche Erklärung der Taufe habe ich ein spezielles Kapitel vorgesehen.
Siehe diesbezüglich auch  www.gott-ist-oben.de

Jemand der “aus Geist geboren” worden ist, hat also einen GEISTIGEN Leib .

”Wie ist so etwas möglich ?” fragt Nikodemus gemäß Johannes 3 : 9.  Nach dem Jesus Nikodemus klargemacht hat, daß er wegen der äußerst verwunderlichen Unwissenheit über die Dinge von “wiedergeboren” sie auch nicht glauben kann, erklärt Jesus selbst, wie der gesamte Werdegang von “wiedergeboren” zu verstehen ist, in
Johannes 3 : 14, 15  : “Niemand ist in den Himmel hinaufgestiegen, als nur der eine, der vom Himmel herabgekommen ist, der Menschensohn.“

„wiedergeboren“  ist also  – ganz klar –  ein Vorgang um als König in den Himmel aufsteigen.
Es geht in dieser Sache darum, am  Ort  des  „Königreiches“  zu sein.
Jemand der “aus Geist geboren” worden ist, hat also einen GEISTIGEN Leib .

Die jedem bekannte Textstelle Joh. 3 : 5 : „aus Wasser und Geist geboren“
muß  also anders interpretiert werden.

Römer 8 : 16 = „Der Geist bezeugt mit unserem Geist, daß wir Kinder Gottes sind.“,
KANN  sich  nicht  auf  „wiedergeboren“  beziehen !

Klare Sache :
Es geht bei „wiedergeboren“ darum,
Geist-Person  zu werden
um das himmlische Königreich zu beginnen.

 

Wie geht dies vonstatten ?
Jesus erklärt dies an Hand seines eigenen Lebens auf der Erde in Johannes 3 : 13 – 15  weiter  =
„Mose richtete in der Wüste den Pfahl mit der bronzenen Schlange auf.  Genauso  m u ß  auch der Menschensohn erhöht   WERDEN, damit alle die sich im Glauben IHM  zuwenden, durch ihn ewiges Leben erlangen.” gemäß der Bibel “Gute Nachricht”  Textbearbeitung von mir.

Denjenigen, die  mit  ihm Könige sein werden, wird es durch  „wiedergeboren“ genauso ergehen. Daß  alle Übrigen, die ausschließlich auf  CHRISTUS  vertrauen, wieder ewiges Leben erlangen, zeigt den Sinn von  „wiedergeboren“.

Was  „erhöht“, dh.  „wiedergeboren“ ist, zeigt Jesus Christus im weiteren Johannes-Evangelium unmißverständlich :

Wann wurde Jesus nun ”erhöht” ?
bzw. “wiedergeboren“ ?

In Johannes 8 : 28 spricht Jesus  nach  der Taufe  zur Volksmenge : ” Wenn ihr einst den Menschensohn  erhöht habt, dann werdet ihr erkennen, daß ich es bin, und daß ich nichts aus eigenem Antrieb tue.”

Er wurde auf Erden also  nicht  durch das  Wasser  bei seiner Taufe den Geist bei der Taufe  „wiedergeboren“, bzw. ”erhöht”, sodaß er bereits auf  ERDEN   “geistgezeugt” gewesen wäre, wie die “Organisation” der WTG dies behauptet. Das, was man sah, war der Geist Gottes zum Wunder wirken .

WANN “wiedergeboren” sein würde deutet Jesus in Johannes 12 : 31, 32 an : ”Jetzt ergeht ein Gericht über die Welt; . . . Und doch werde ich,  wenn ich  von der Erde   ”erhöht”  bin, Menschen von allen Arten zu mir ziehen.” In den Versen 23, 24 von Johannes 12  zeigt er vorher, was er damit meint : Erst wenn ein Weizenkorn stirbt, kann es viel Frucht bringen.
Auch zum Zeitpunkt dieser Aussage war Jesus also   nicht  ”wiedergeboren”. Er sagte : “Wenn ich  von der Erde  „erhöht“  bin . . .”.  Dies zeigt klar, daß “erhöht”  erst  nach  dem Tode stattfindet, und weit mehr bedeutet, als am Pfahl oder Kreuz gestorben zu sein.

Es ist also eine klare Sache, daß Christus erst  NACH  seiner Auferstehung  ”erhöht”, bzw.  „wiedergeboren“  wurde.

„wiedergeboren“  ist die  Umgestaltung zum Geist – Wesen .

Wieso war er „erhöht“ ?

Er konnte nun ein weit wertvolleres  Geistgeschöpf als vorher werden : Er wurde sowohl über den Zustand als er Mensch war, als auch seinen vorherigen Zustand als Engel “erhöht”.

Es ist also in  Johannes 3 : 5  der Geist oder die Kraft Gottes der Auferstehung gemeint und nicht ein Zustand nach seiner Taufe.

Nur in diesem “erhöhten” Zustand  im Himmel  konnte Christus etwas für die Menschen tun.
Genauso verhält es sich mit den zukünftigen Menschen die zu diesem Königreich gehören.

Hier auf Erden nützte ein psychologisches “wiedergeboren” niemand. Das “Weizenkorn” mußte erst sterben, bevor es “viel Frucht” bringt.

Dies bedeutet “wiedergeboren” !

Jesus bezieht hier im Johannes-Evangelium beim Thema  „wiedergeboren“, bzw. „erhöht“ sein bevorstehendes Erhöhen also nicht nur  auf die Art seines Todes, sondern auch auf die Rückkehr in den Himmel. Er zeigt dadurch klar, daß zu  „wiedergeboren“   beides  dazu gehört :

Der Tod und die  Auferstehung  zum  Geistwesen.
Ein “Wiedergeborener” ist also als Mensch bereits tot.

In ähnlicher Weise können auch die Apostel  erst nach dem Tode, bei ihrer Auferstehung,  als “umgewandelter” Mensch zum Geistgeschöpf, etwas für die Vollkommenheit der Menschheit tun.  Aber selbst im Himmel haben sie  nicht  die Aufgabe, die die  WTG sich hier auf Erden zuschreibt.  Auch im Himmel muß  NIEMAND  die Menschen zu Christus vermitteln !

„Wiedergeboren“ hat also mit dem Aufsteigen in den Himmel zu tun. Erst wenn Jesus  nach dem Tod  in den Himmel zurückgekehrt ist, ist in seinem Fall das Lösegeld erbracht.
Dieser “erhöhte” Zustand ist also “wiedergeboren”.

Als Jesus mit Nikodemus sprach, WAR Jesus bereits getauft. “Wiedergeboren” stand ihm also gemäß seiner eigenen Aussage nach der Taufe  n o c h  b e v o r.

Das  „Wasser“  der Taufe in Johannes 3 : 5 kann nicht als  Teil von  „wiedergeboren“ betrachtet werden.

Auch der Apostel Paulus liefert die Bestätigung dieses biblischen Zusammenhangs.
1. Korinther 15 : 48 – 53 :
”Wie derjenige ist, der von Staub gemacht ist, so sind auch die, die von Staub gemacht sind; und wie der Himmlische ist, so sind auch die Himmlischen.”
So weit erstmal.
Christus war “Staub“ und wurde Geistgeschöpf. Ebenso wird es auch bei diese Menschen.
Dies erklärt er nun weiter :
“Und so wie wir das Bild des von Staub gemachten getragen haben, so werden auch wir das Bild des Himmlischen tragen. Indes sage ich dies, Brüder,daß Fleisch und Blut Gottes Königreich nicht ererben können, noch erbt die Verweslichkeit die Unverweslichkeit. Seht, ich sage euch ein heiliges Geheimnis : Wir werden nicht alle im Tod entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden, in einem Nu, in einem Augenblick zur Zeit der letzten Posaune.Denn die Posaune wird erschallen und die Toten werden auferweckt werden, unverweslich, und wir werden verwandelt werden. Denn das was verweslich ist muß Unverweslichkeit anziehen, und das was sterblich ist muß Unsterblichkeit anziehen”

1. Korinther 15 : 44 : „Es wird gesät ein physischer Leib, es wird auferweckt ein geistiger Leib.“

Menschen die zum himmlischen Königreich gehören
werden also
im Zustand als MENSCHEN
N I C H T
„wiedergeboren“, bzw.   “erhöht”.

In dem Moment wo sie erhöht sind,
sind sie keine Menschen mehr.
Dies geht klar aus dem Text von Paulus hervor.

„Wiedergeboren“ ist also das Aufsteigen in den Himmel. Erst wenn Jesus  nach dem Tod  in den Himmel zurückgekehrt ist, ist in seinem Fall das Lösegeld erbracht.
Dieser “erhöhte” Zustand ist also “wiedergeboren”.

So kann man den Zusammenhang von Johannes 3 : 5  und  Vers 6  erkennen :

„Jesus antwortete : Wahrlich, wahrlich ich sage dir : Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Königreich Gottes eingehen.“   3 : 6 : „Was vom Fleisch geboren wird, das ist Fleisch, und was vom Geist geboren wird, das ist Geist.

Man kann also „wiedergeboren“ n i c h t  als  geistigen  Zustand von Menschen  hier auf Erden  gebrauchen .

Selbst der  WTG  Querverweis an dieser Stelle bestätigt dies :
1. Korinther 15 :44 =
Paulus sagt : „Es wird gesät ein physischer Leib, es wird auferweckt ein geistiger Leib.“, 1. Korinther 15 :44

Dies zeigt : Fleisch kann  in sich  niemals „wiedergeboren“ sein.

Die klaren, unumstößlichen biblischen Aussagen zeigen :

Es ist biblisch  unmöglich  mit „wiedergeboren“   einen   Christus  näherstehendenEnergie -verklärten, geistigen  Zustand für eine  spezielle  Gruppe  von Menschen zu behaupten, und  SO  eine  menschliche  MACHT – Position über die  Rest-Gläubigen daraus zu machen, indem man   das Verhältnis zu Christus   ausschließlich auf Personen bezieht, die – wegen dem  tatsächlichen  „wiedergeboren“ – eine himmlischen Hoffnung auf das Königreich haben.

Es steht also einwandfrei und unumstößlich fest :

Jesus war auf Erden  n i c h t ”wiedergeboren” bzw. “erhöht”.
Die Gruppe, die die  WTG  die  „Gesalbten“ nennt,  können es also ebenfalls nicht sein !

 

Das spezielle Verhältnis zu Christus
ist an den Haaren herbeigezogen.
Es gründet sich auf die falsche
„wiedergeboren“ – Lehre
der Sekten.

Ausführlich in meiner Website
www.gott-ist-oben.de
Kapitel
5a  Die Existenzgemeinschaft mit Christus

Die biblischen Beweise zeigen :

„wiedergeboren“kann man  n i c h t  als einen  geistigen  Zustand von Menschen  hier auf Erden , die himmlischen Hoffnung hätten  benutzen, den Gott  verursacht hätte, um zum  ALLEINIGEN  Verhältnis zu Christus zu berechtigen, dh. Macht und Autorität von Gott über Gläubige auszuüben 

_________________________________________________________________

 Dies  findet  bei  GOTT  garnicht  statt !!

_________________________________________________________________

„wiedergeborene, geistgezeugte, erhöhte,
besondere  „Gesalbte“
k a n n  es also vor GOTT  garnicht  geben !

Hat man einmal anhand der biblischen Zusammenhänge die Tatsächlichkeit erkannt, daß diese religiösen Organisationsstrukturen der Autorität
n i c h t  von  G O T T  angeordnet und daher  keine  Notwendigkeit  sind,  um zu ihm zu kommen, werden  diese in der  WTG  psychologisch  zwingenden  Kräfte  gegenstandslos.

Dies hat erlösende Folgen !!

Nicht nur der sich daraus ergebende Unterlegenheits-Status  ist KEINE  biblische Notwndigkeit auf dem Weg zu  GOTT ! ,
sondern auch das bei der WTG  durch  „wiedergeboren“  behauptete  ALLEIN – Verhältnis  zu Christus  ist  SO  gegenstandslos !

Die Beweise der biblischen  Wirklichkeiten zeigen jedem klar :

Diese zur seelischen und
gesellschaftlichen Gefangenschaft führenden
Praktiken der WTG
sind LEERE Behauptungen.

Gott handelt nur aufgrund von Tatsachen.
1. Johannes 2 : 21


Dies schafft Freiheit
sich von der  WTG,
hin zu Gott lösen zu können :

Aufatmung und Dynamik
für die nötige Konsequenz:

Zeugen Jehovas Ausstieg


MEHR  NOCH :

Es kommt die   Wirklichkeit
mit  CHRISTUS
zutage :



Da “wiedergeboren” also einen völlig
anderen  Zusammenhang hat,

HABEN

nicht nur
die von der WTG  zu ihrem „wiedergeboren“
hinzugeordneten Begriffe,

„gesalbt“
„an Sohnes Statt“
„“Leib Christie“

sondern auch die  Folge – Begriffe
des angeblichen  „wiedergeboren“ :

”neue Schöpfung”
”neue Geburt”
”aus Gott geboren”
”Kinder Gottes”

was das Verhältnis zu Christus betrifft,
eine völlig   ANDERE  Auswirkung !

Das wirkliche  Kraft- Verhältnis  zu CHRISTUS
findet in der logischen Folge für
JEDEN
echten 
Christen statt !

Es sind die
Zustands – Begriffe, des  WEGES  Gottes ,
um die Kraft – Verbindung
zu
CHRISTUS

zu erreichen !

Es ist die Gemeinschaft  a l l e r  Gläubigen
mit CHRISTUS !

Welch eine herrliche Sache
endlich
mit  CHRISTUS und seiner Energie
persönlich  verbunden zu sein !

Daher behandle ich jeden einzelnen Begriff
ausführlich .

Die Begriffe  „gesalbt“, „an Sohnes Statt“ und „Leib Christie“, die in diesem Zusammenhang bei der  WTG  erscheinen, und bei denen die  WTG  ,bei den Gläubigen einen unantastbaren  „Heiligkeits“ – Status erreicht hat – was auch die dazugezogenen Bibelstellen betrifft  – , behandele ich in  diesem Kapitel, weil sie zum Status der  WTG  dazugerechnet werden.
Alle anderen erkläre ich im Kapitel 1.12.a. „Die Existenzgemeinschaft mit Christus”

Hier werde ich jetzt zuerst mit dem begonnenen Gedanken der angeblichen Grundlagen dieser “Gesalbten” fortfahren.

Doch HALT !

Konnte Jesus nach seiner Taufe nicht Wunder wirken ?
War dies ein Zeichen seiner „Wiedergeburt“ ?
Wenn es so wäre, könnte dies  jeder der WTG – Gesalbten   heute  auch !!

Folglich muß das, was das Leben Jesu und der Apostel veränderte, eine andere Ursache haben.
Diese zeigt :  Epheser 4 : 7, 8 .

Um nicht die Fälschung der  NWÜ zu zitieren, nehme ich die  „Gute Nachricht“ Bibel :

”Jeder und jede von uns hat einen eigenen Anteil an den Gaben erhalten, die Christus in seiner Gnade ausgeteilt hat. Von ihm heißt es in den heiligen Schriften :  Er ist in den Himmel hinaufgestiegen und hat Gefangene mit sich geführt. Er hat den Menschen Gaben ausgeteilt.“

Obwohl dies eine freie Übersetzung ist, entspricht dies dem Grundtext !
Dies kann man mit anderen Bibeln vergleichen.
Nur  in der  NWÜ der  WTG  findet man den Einsatz :  „Gaben   [ in Form von ]  Menschen“. Man verzerrt damit nicht nur den Begriff  „Gaben“, sondern auch den Zusammenhang, in dem der Begriff  „Menschen“  in diesem Vers  erscheint.

Obwohl dieser Text in 4 : 7  sagt : „Jeder von uns hat einen eigenen Anteil an Gaben erhalten“ und damit klarsteht, daß die  „Gaben“  DER  GEIST  und nicht die Menschen waren Dies erklärt in klarer Weise 1. Korinther 12 + Römer 12 : 6 – 8, hier zeigt besonders : 7  , daß ein  Unterschied zwischen Menschen und Gaben besteht.

Dies erkläre ich im Kapitel  1. 4. Ältestenvorkehrung der  WTG  eingehender.
Dieses Kapitel wird noch klarer gestaltet.

DIES war also bei den Aposteln und Jüngern der Geist zu Pfingsten !

Er war bei den Jüngern nötig, um die göttliche Wahrheit über den Christus zu sichern, und das Christentum als von Gott zu beweisen. Auf diese Weise konnte die Bibel fertiggestellt werden.

Derselbe Geist wirkte auch bei Jesu Taufe.

Er mußte beweisen, daß er der Messias war. Es bedeutete für Jesu den Tod. Jesus war durch seine Taufe dazu bereit. Deshalb  kam die Stimme Gottes aus dem Himmel : Du bist mein Sohn, der geliebte, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden.” Luk.3:22; Hebr.1 : 9; Apg. 10 : 38

Der Allmächtige hatte an seinem Sohn Wohlgefallen gefunden, weil er bereit  für “wiedergeboren” war. Dies setzte nämlich seinen menschlichen Tod voraus.

Die Geistesgaben die sowohl Jesus, als auch die Apostel und Jünger hatten, waren eine Ausnahmeerscheinung des 1.Jahrhunderts. Es hatte  nichts  mit dem Begriff “wiedergeboren” zu tun.

 

Der Ausdruck “wiedergeboren”
trifft auf Geistgeschöpfe zu,
nicht aber auf irdische und biblisch illegale”Gesalbte”
aus Fleisch und Blut.

Wiedergeborene müssen also Fleisch und Blut
VERLASSEN haben !

Fazit :

____________________________________________________________

Eine geistige Vorherrschaft  aufgrund von
wiedergeboren”
die eine Vorstufe des Priesterdienstes
AUF  ERDEN   ist

GIBT ES NICHT !

Die Vergleiche mit  den Priester von Israel,
die einen höheren Stand
als der Rest des Volkes hatten,

sind  wegen  Christie  Gegenwart
völlig  unangebracht !

Die Göttlichkeit ihrer „Organisation“
ist als  Vorgaukelung  entlarvt .

Eine tatsächliche  b i b l i s c h e   Grundlage
für Macht und Autorität über Gläubige
ist als nicht herstellbar erwiesen .

Christus IST als  einziger  bereits “wiedergeboren”
Johannes 3 : 13, 1,
d. h.
als Hoher-Priester im Himmel vor Gott
und setzt sich für  j e d e n   EINZELNEN
hier  auf  der  Erde  bei  Gott  ein.
Dies zeigt der Hebräerbrief.

Die biblischen Begriffe

„gesalbt“
„an Sohnes Statt“
„“Leib Christie“

als auch die  Folge – Begriffe :

”neue Schöpfung”
”neue Geburt”
”aus Gott geboren”
”Kinder Gottes”

sind der Zustand,
den  JEDER  Gläubige
durch seinen Herzenszustand
erreichen kann und wird.

DADURCH
ist es jedem möglich
in  d i e s er  Gemeinschaft mit  Christus
und
seiner  Kraft + Energie
sein  „Diener des neuen Bundes“, 2. Kor. 3 : 4 – 6

ALLEIN  mit  CHRISTUS

zu  werden, zu sein, und zu  bleiben,
und
so  „hell zu leuchten wie die Sonne im Königreich des Vaters.“, Matth. 13 : 43

Wie gesagt :
Dies erkläre ich jetzt im Anschluß
und im Kapitel
1.12.a Die Existenzgemeinschaft mit Christus

Die  „Organisation“ der WTG
verweigert
hier auf der Erde
weiterhin
die Freiheit durch den Christus

durch einen
selbstgemachen
christlichenGesetzesbund .

Warum sollte die Entscheidung
eines echten  Christen
anders als

Zeugen Jehovas Austieg

lauten ?

 

ccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccc

Diese  Grundlage der religiösen Ordnung der WTG   tritt also durch IHRE  „Gesalbten“ das Opfer Christie mit Füßen . Gerade die “Gesetzesbund” – Verhältnis-Regelung bei den Israeliten, machte die Menschen von Menschen abhängig.

Christus hat das Handeln Gottes durch das  „Gesetz“ – sprich : „Organisation“,  erfüllt , Kolosser 1 : 19, 20;  Hebräer 7 : 27,  9 : 12, 28  „Gute Nachricht“ Bibel
Desweiteren zeigt Galater 3 : 15 – 29  in klarer Weise, daß der „Gesetzesbund  NICHT  zu seinem Vorhaben mit der Menschheit gehört. Dies beweist : Gott handelt nicht  mit einer  „Organisation“, sondern  allein  mit der Verheißung, die er Abraham gab, Galater 3 : 29.
cccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccccc

Christus handelt also mit  dem Ende des
„Gesetzesbundes“
a l l e i n
für seine Schafe,
Johannes 10 : 11, 16, 26 – 29;
1. Timotheus 2 : 5, 6

Mit seinem Erlösungs-Tod
übernimmt ER  ALLEIN
ALLES .
1. Korinther 11 : 3
1. Johnnes 5 : 11, 12
Daniel 12 : 1

Dies war das  „Geheimnis“  Gottes,
daß  NUN  offenbar ist.
Römer 16 : 26
Epheser 1 : 9, 10
Epheser 3 : 9
Kolosser 1 : 26, 27
Alle Stellen nachlesen !

 

Nun kommen wir
zu dem mißbrauchten Begriff

„gesalbt“

Gibt es   spezielle , „geistgezeugte“   „Gesalbte“ ?

Die Behauptung, daß diese Gruppe, die in der  WTG  als  „Überrest“  gehandelt wird, mit  einer   z u s ä t z l i c h e n   Kraftg e s a l b t”    ist, ist außer  „wiedergeboren“  der Haupt – Faktor, der sowohl mich, als auch euch Mitgläubigen veranlaßt (hat), das religiöse  Bestimmungsrecht  der Verantwortlichen in der  WTG  zu akzeptieren.

Durch diese Salbung sind diese angeblich  ” g e i s t g e z e u g t ” . Diese Geist – Zeugung bewirkt wiederum den angeblich biblischen Begriff “wiedergeboren”.

Dadurch entsteht gemäß der  WTG,
der spezielle Begriff   “Gesalbte”.

Diesen  ”Überrest” der „geistgezeugten“  “Gesalbten” bezieht die  WTG   ausschließlich auf die zukünftigen Mitkönige mit Christus hier auf der Erde

Bitte versuche einmal den Begriff  „geistgezeugt“  in der Bibel  nachzuweisen !

Das Wort “geistgezeugt” kommt  in der Bibel garnicht vor.
Weder tatsächlich , noch als umschreibender Begriff.

Kann auch garnicht !
Weil  „wiedergeboren“  etwas  anderes  bedeutet.

Das einzige Mal, bei der die Bibel davon spricht, daß der Geist “gezeugt” hat, ist bei der Empfängnis Marias.

Allein in Römer 8 : 16 steht :
“Der Geist bezeugt mit unserem Geist, das wir Gottes Kinder sind.”

bezeugt  und  gezeugt
ist ein klarer Unterschied.

Die  unumstößlichen  b i b l i s c h e n   Tatsachen zeigen :

BEIDE  B a s i s  Behauptungen
für die  speziellen  „Gesalbten“

Sowohl dieses
„wiedergeboren“

als auch der angebliche Zustand
„geistgezeugt“

sind
NICHT-EXISTENT

Der unwiderlegbare   Beweis  ist erbracht :

Es ist eine Erfindung der WTG !

um durch eine „Göttlichkeit“
MACHT  +  AUTORITÄT
ausüben zu können !

Denn  der Begriff ”geistgezeugt” ist bei den  Rest – Gläubigen,  eine , von der  WTG  bewirkte, hochstilisierte
entscheidende  G l a u b e n s – grundlage  für

die  Bereitschaft  des

Unterlegenheits-Zustandes .

Es bewirkt eine  alles  entscheidende
Glaubens – Hörigkeit.

Es sind also gemäß der WTG :

geistgezeugte,  wiedergeborene,  erhöhte   BESONDERE   “Gesalbte”,  was der Rest der Gläubigen eben  NICHT  ist.

Man  f o r d e r t  so den  bedingungslosen  Gehorsam und den   absoluten  Partiotismus  der Übrigen. Denn zufolge dessen üben sie gemäß dieser Lehre – wegen der himmlischen Hoffnung als Mitkönige mit Christus –

bereits auf Erden
die  volle  AUTORITÄT   des  CHRISTUS   aus.

Deshalb sind diese “Gesalbten” für die Anbetung Gottes so wichtig,
denn mit ihnen verkehrt der Christus  behaupteterweise  ALLEIN.

Hier sieht man die  perfekte  Verquickung von  Fixion  und  einzelnen  biblischen Fakten .

Was ist mit dem  Anspruch  der  WTG
die  Wahrheit“
zu  SEIN ?!

Kann soetwas von  GOTT  kommen ?
Ich finde soetwas  teuflisch

 

Weil diese Kombination also unmöglich  ist,
muß
der in der Bibel tatsächlich vorkommende Zustand
“g e s a l b t”
eine   a n d e r e   Bedeutung haben !

Er kann  nichts  mit der Königreichshoffnung
zu tun haben.

Es kann keine  speziellen  „Gesalbten“  geben !
_______________________________________________________

”Gesalbt” kann sich also keineswegs
nur auf einen engen Personenkreis beziehen,
der angeblich  mehr  Kraft oder Verbindung zu Gott hat,
als die übrigen Gläubigen.
_______________________________________________________

KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK

Was bedeutet ”gesalbt” wirklich ?

Ihr echten  Christen bei Zeugen Jehovas, die ihr  dies  nachvollzieht
kommt um eine riesige Verwunderung  nicht  herum.

Da wir nun wissen, daß „wiedergeboren“ ein Zustand nach dem Tode ist, ist daher die Behauptung durch „wiedergeboren“ „gesalbt“ und dadurch  „geistgezeugt“ zu sein, weil man zu den künftigen Mitkönigen Christie im Himmel gehört, nicht nur irreführend, sondern  grundlegend falsch.

„gesalbt“  muß ganz anders angewendet werden.

Es gibt nur zwei Schriftstellen, die über „gesalbt“ sprechen. Die erste ist 1. Johannes 2 : 20, 24 – 27. Hier handelt es sich um den Wundergeist des ersten Jahrhunderts. Dieser sagte den Jüngern was richtig ist. Sie brauchten niemand der sie lehrte. Dies fand nur im ersten Jahrhundert statt, 1. Korinther 13 : 8. Diese Salbung ist heute nicht mehr vorhanden.

Heute bekommt man den Geist Christie auf folgende Weise :

Matthäus 7 : 7, 8 :
„Bittet fortwährend, und es wird euch gegeben werden; sucht unablässig, und ihr  werdet finden;  klopft immer wieder an, und es wird euch geöffnet werden. Denn  j e d e r , der bittet, empfängt, und  j e d e r der sucht  f i n d e t , und    j e d e m  der anklopft wird
g e ö f f n e t  werden.“ Textbearbeitung von mir.

Dieses persönliche Forschen führt dazu, sein Wort
den Tatsachen entsprechend verstehen zu können.
Johannes 10 : 9, 11, 16
Lukas 12 : 37

Diese brauchen nur von GOTT dafür beurteilt werden.
ER allein vergibt das ewige Leben .

Durch den  Geist Christie  ist dies heute möglich.
2. Korinther 3 : 17  G N
Epheser 3 : 16, 17 G N
1.Johannes 5 : 20  NWÜ +  G N

Sowohl der Mensch strebt nach Gott, als auch Gott nach diesen Menschen, Johannes 4 : 23; Jakobus 4 : 8.  Dies ist die Basis für jeden, um zum Zustand  „gesalbt“  zu kommen.

Daß ohne die  d i r e k t e Energie der Gemeinschaft des Einzelnen mit  Christus   nichts geht , zeigt Jesus selbst unmißverständlich in Johannes 15 : 1 – 6 .  Bitte nachlesen.

Daß dies grundlegend ist, zeigt auch Paulus in Römer 8 : 9 – 11 =

„Ihr aber seid nicht mehr von eurer eigenen Natur bestimmt, sondern vom Geist. Es will doch etwas besagen, daß der Geist Gottes in euch Wohnung genommen hat ! Wer diesen Geist – den Geist von Christus – nicht hat, gehört auch nicht zu ihm. Wenn nun also Christus durch den Geist in euch lebt, dann bedeutet das : Euer Leib ist zwar wegen der Sünde dem Tod verfallen, aber der Geist erfüllt euch mit Leben, weil Christus die Sünde besiegt hat und ihr deshalb bei Gott angenommen seid.“  Gute Nachricht Bibel. Der Vers 11 zeigt die Auswirkungen die der Geist auf den Körper hat.

Hier muß ein wahrer Christ hinkommen, wenn er von Gott anerkannt werden möchte.
Dies kann jeder schaffen.
Dafür haben wir die Garantie des Loskaufsopfers Christie.
Wenn dies erreicht ist, ist man  „gesalbt“.

Die zweite Schriftstelle in der  „gesalbt“  erwähnt wird ist

2. Korinther 1 : 21, 22 =

„Gott hat uns zusammen mit euch auf diesen festen Grund gestellt : auf Christus. Er hat uns gesalbt und uns sein Siegel aufgedrückt. Er hat seinen Geist in unser Herz gegeben, als Anzahlung auf das ewige Leben, das er uns schenken will”.   GN

Die  NWÜ sagt hier :
”Er aber, der dafür bürgt, daß ihr und wir Christus angehören, und der uns gesalbt hat, ist Gott. Er hat uns auch sein Siegel aufgedrückt und hat uns das Unterpfand für das was kommen soll, nämlich den Geist in unser Herz gegeben.”

Hier hat man den Eindruck, es sei ein ganz  anderer  Text. Man wird den Eindruck  nicht los, daß man, wegen der Lehre der  WTG ,
hier  k e i n e  Klarheit vermitteln will.

Selbst die Luther Bibel ist hier klarer :
„Gott ist´s aber, der uns befestigt   samt euch in Christum  und uns gesalbt und versiegelt und in unsere Herzen das Pfand, den Geist gegeben hat.“  Offensichtlich ist die Luther Bibel dem Grundtext nahe.

Um  „gesalbt“  zu sein, muß man also auf dem  „festen Grund des Christus“  stehen.

Gerade  DIES  verweigert  die  WTG  ihren Gläubigen !
Es reicht, wenn die  „Organisation“ angeblich dort steht.
Wegen eben diesen biblisch nicht existierenden  „Gesalbten“ !
( = „treuer und verständiger Sklave“)

Daß „auf den festen Grund gestellt : auf Christus“, nicht nur auf die Mitkönige Christie zutrifft, zeigt uns 1. Korinther 3 : 10 -13 =
„Nach dem Auftrag den Gott mir gegeben hat, habe ich wie ein umsichtiger Bauleiter das Fundament gelegt. Andere bauen nun darauf weiter. Aber  jeder   soll sehen, wie er weiterbaut.
Das Fundament ist gelegt : Jesus Christus.   Niemand kann ein anderes legen . ( Die  WTG  gaukelt dies vor ! )
Es wird auch nicht verborgen bleiben, was jemand darauf baut, ob Gold, Silber oder wertvolle Steine, ob Holz, Schilf oder Stroh . Am Tag des Gerichts wird sich erweisen, ob es Bestand hat. Dann wird die Feuerprobe gemacht : Das Werk  eines jeden  wird im Feuer auf seinen Wert geprüft .“

Dies zeigt, daß „auf den festen Grund gestellt : auf Christus“ in 2. Korinther 1 : 21, 22,  für  a l l e  gilt. So sind auch ALLE, die sich  allein  Christus unterstellen ( 1. Korinther 11 : 3 ) UND durch die biblische Taufe Christus übereignet sind ( Titus 3 : 4, 5; Galater 3 : 26, 27 GN )  „gesalbt“ .
Dies ist der  biblisch  richtige Weg  um  wirklich   zu Gott zu kommen. Dies zeige ich im Kapitel  1.8.a „Nicht den halben Weg gehen“ ausführlich.

Auch Jesus Christus zeigt in Matthäus 7 : 24 in einem Gleichnis, daß  a l l e i n  der  felsige  Grund  das Haus  des Glaubens  in allen Lagen bestehen läßt. Hier spricht er : „Wer diese meine Worte  hört und sich danach richtet …“ . Er spricht  alle  an !  Der „felsige Grund“ ist also  für  j e d e n  CHRISTUS. Hier kann er keinesfalls nur von seinen späteren Mitkönigen sprechen. Wer sich nicht danach richtet, also auf  MENSCHEN  hört, baut auf  „Sand“ (zB WTG ).

Im ganzen Kapitel von  2. Korinther 1 : 21, 22 nimmt Paulus  nicht   auf die himmlische Berufung bezug. Selbst in den betreffenden Versen nicht. Auf dem festen Grund des Christus müssen also  ALLE  stehen.  Daher sind auch  ALLE  „gesalbt“

Da es keine weiteren Schriftstellen gibt, kann man sagen :

Es gibt also keine  speziellen   „Gesalbten“ ,
die eine Mittlerrolle von Menschen zu Christus spielen,
aufgrund dessen sie eine höhere Stellung
als die Übrigen hätten .

„gesalbt“ bedeutet :

JEDER,
der den tatsächlichen  WEG  Gottes geht,
ist letztlich
mit der  ENERGIE   C h r i s t i e  durchdrungen.
2. Korinther 3 : 17
Johannes 4 : 23; Jakobus 4 : 8. 

Die biblisch  unumstößliche   Tatsache lautet :

”Gesalbt” ist also nicht das Privileg der Mitkönige des Christus.

Der Weg der Rettung
besteht nicht aus  z w e i   Teilen !

Mit welchem biblischen Recht
führt die  WTG
ihre  eigene  Taufe für ihre Gläubigen durch,
die angeblich keine  „Gesalbten“ sind und
diese an die „Organisation“, sprich „Gesalbten“,
statt an Christus bindet,
von der  NICHTS  in der Bibel steht ?

Schon sind wir eine  weitere  Belastung los !

Durch den Lebenswandel  zu Christus   zu gehören  und mit   IHM durch seine
Kraft – ENERGIE  verbunden zu sein , bedeutet also “gesalbt”.

Dies müssen, wollen UND  können  a l l e  zu Gott wollenden Menschen.

– und zwar  ALLEIN  wegen der
Sündenvergebung  und der Taufe
zur „Übereignung“  an Christus,
Galater 3 : 26, 27 GN

Es bedeutet :
Kraft
und  Freiheit  mit  Christus.
2. Korinther 3 : 17.
Da ändert auch ein Angriff Satans nichts dran !

Dies braucht daher jeder persönlich !
Es kann nicht durch  MENSCHEN  vermittelt werden .

Jeder  echte  Christ steht daher
ausschließlichen  unter der
Autorität Christie
und der Souveränität  GOTTES  
in seinem Innern.

=  „gesalbt“.

Das irdische Paradies und  ewiges Leben ist
ALLEIN
mit Christus zu erreichen.
Johannes 3 : 16;  17 : 3

 Diese  LEHRE zu verbreiten, ist der Auftrag Jesu Christie.
DADURCH  wird man sein Jünger.
Genau  DIES  tat Paulus.

Durch diesen gesalbten Zustand haben  echte  Christen tatsächlich jetzt schon, in der Kraft-Gemeinschaft und Freiheit des  CHRISTUS , dieses neue Leben Römer 8 : 10 GN

KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK

Dieser Geist formt unser Leben um.
Er befreit uns von der Energie Satans, dh.
der psychologischen Abhängigkeit von Menschen .

Im „gesalbten“  Zustand befindest du dich so
im befreiten Energie – Block  GOTTES
und bist in Gemeinschaft mit Christus
“kein Teil der Welt” Johannes 17 : 14, 16.

___________________________________________________________________

Ich bin überzeugt :
Jeder von euch hat den Drang  alles aus seinem Innern zu verbannen, was nicht mit den emotionalen Kräften Gottes zu tun hat, Galater 5 : 16, 17.
Dies schließt nicht aus, daß man weiterhin von den Energien Satans angegriffen  wird. Gerade deswegen ist dies möglich. Dies sagt Paulus ausdrücklich, 1. Timotheus 6 : 12, Epheser 6 : 12.

Bei einem dämonisch
aufgezwungen  werden sollenden Kontakt,
ist dies mit  harter und manchmal
langwieriger Arbeit  verbunden
bei Gott zu bleiben,
damit dies nicht passiert.

Wenn es dann auch  anders aussehen mag,
hat du Grund zur absoluten Zuversicht,
weil dich  NICHTS von der dynamischen Freiheit
der  schützenden Energie u. Autorität  des Christus
t r e n n e n   kann .
Dies zu erreichen ist durch Menschen ( WTG )  nicht möglich !
2. Korinther 3 : 17,
Johannes 10 : 11
1. Korinther 10 : 13
1. Petrus 5 : 10
Es ist der von Christus gegebene Zustand
„gesalbt“ .

___________________________________________________________________

Dadurch ist er auch gleichzeitig “heilig”, d.h.
er lebt
in seinem Innern und im täglichen Leben
für den Christus.

Zwischenzeitliche Zusammenfassung  .

Meine Erkenntnisse :

Ich habe mich aufgrund unumstößlicher biblischer Forschung in meinem Innern NUR der Autorität CHRISTIE unterstellt, 1. Korinther 11 : 3.

Dadurch, daß durch mein  Gehen des WEGES  Gottes die Sündenvergebung  bei mir  Anwendung  findet, und  ich  in  C h r i s t u s  tauft bin, Galater 3 : 26, 27,  spüre ich den Geist Christie , ich bin   gesalbt .
Dadurch mache ich mich zum Feind der Welt und zum Feind Satans. Dies kann jeder bestätigen, der dies durchführt.

Ich spüre die Kraft und Freiheit des Christus,
„gesalbt“
also nicht,
weil ich später Mitkönig im Himmel bin.

KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK

Die biblischen BEWEISE zeigen,

daß hier also  KEINESWEGS  bestimmte
AUSERKORENE
zu  höherer  Berufung „gesalbt“ werden.

Etwa dazu,
die ALLEINIGEN zu sein,
die das durch Christus erlangte Verständnis bekommen,
um dadurch als
„treuer und verständiger Sklave“
die  EINZIGEN  zu sein,
die dieses erlangte Verständnis
weitergeben dürfen.

Gemäß den biblischen Tatsachen :
Es stimmt nicht !

Wer der  „treue und verständige Sklave“  ist,
zeige ich ausführlich im zweiten Teil.

Wenn ich für Christus eintrete,
muß ich also  d i r e k t
mit ihm
verbunden sein .
denn dadurch ist  JEDER  „gesalbt“.

 Es entsteht die Klarheit :
Zeugen Jehovas Austritt

Nur von  s e i n e m  Geist
ist der Mensch abhängig.
Jeder Mensch ist selbstbestimmend.
Johannes 15 : 1 – 4
Römer 8 : 9 – 11

______________________________________________________________________________________

Ein Ausdruck “Salbung zum himmlischen Leben”, aufgrund dessen

geistgezeugte Gesalbte”
als besondere Klasse
in Verbindung mit “wiedergeboren” auf Erden,
wegen der himmlischer Geist-Wesen – Hoffnung
entstehen,

entspricht NICHT den TATSACHEN !

Dies
gegenüber dem Rest der Gläubigen
hervor zu heben,
um religiöse Handlungen der Mitgläubigen
im  eigenen  Interesse
steuern  zu können,
verachtet den Christus
und
stellt Gott und Christus in ein
falsches Licht !


Der RICHTIGE Weg zu Gott
bleibt UNERKANNT !

______________________________________________________________________
Die Glaubensbrüder wenden sich deshalb nicht an Christus um zu Gott dem Allmächtigen zu kommen. Sie beten zwar im Namen Christie, doch sind sie  von der “Organisation” abhängig,  die angeblich den Weg zeigt.
Sie bleiben bei Menschen hängen, die durch den beanspruchten Führungsstil   im Weg stehen.
Den richtigen WEG kennen sie n i c h t .

Wie ist es nun in solch einer Situation
mit dem Schutz Gottes ?

Die Herausforderung ist :
Sich SELBST in der Bibel zu überzeugen !

Für ALLE  ist bei Gott nur die Kraft Christie  durch  das Lösegeld vorhanden, wie es der zitierte Text aus 1. Korinther 1 : 12 , 13 zeigt.

Man ist  n i c h t  von elenden Menschen abhängig,
die einem nur helfen,
wenn man patriotisch die falschen Lehren

der  WTG  befolgt

Aus diesem Grunde sind alle die sich durch das Lösegeld und die Taufe in Christus  nur mit Christus  verbinden auch wirklich beschützt und “gesalbt” :

Sie leben durch die Kraft des Christus
nur für CHRISTUS
im täglichen Leben,

wie es 2. Korinther 5 : 15, 16 zeigt :
”Und er ist für a l l e gestorben, damit die Lebenden nicht mehr für sich selbst leben, sondern für den, der für sie starb und auferweckt worden ist. Infolgedessen kennen wir von nun an  keinen Menschen gemäß dem Fleische,  selbst wenn wir Christus gemäß dem Fleisch gekannt haben, so kennen wir ihn doch jetzt nicht mehr so.”

Deshalb sind sie  durch die Ordination von Gott  und den Schutz durch die Kraft Christie, jederzeit bereit für die Zusammenhänge mit Christus einzutreten.

Die  Salbung  besteht also darin,
durch den Geist Christie

sowohl die tatsächlichen biblischen
Zusammenhänge zu verstehen,

als auch sich danach auszurichten.

Dadurch sind sie mit  Christus  verbunden .
Die Energie seines Geistes schützt diese,
2. Korinther 3 : 17, Epheser 3 : 16, 17,
weil sie dafür sorgen, daß NUR  DIESE
in ihrem Herzen IST  und BLEIBT.

Diese Gewißheit ist absolut :

J e d e  religiöse Großartigkeit
mit „gesalbt“
in welcher Glaubensgemeinschaft sie auch
begangen wird,
auch in der  WTG,

ist  vor Gott
g e g e n s t a n d s l o s .

NIEMAND
ist von diesen Menschen
a b h ä n g i g

Christus gibt seinen Geist wegen
der S ü n d e n v e r g e b u n g
und der Taufe in Christus
Galater 3 : 26, 27
Diese ist für ALLE nötig , Epheser 4 : 5

Deshalb noch mal :

Mit welchem Recht
führt die  WTG  ihre eigene Taufe
für ihre Gläubigen durch
die angeblich keine  „Gesalbten“ sind und
diese an die „Organisation“, sprich „Gesalbten“ bindet
von der  NICHTS  in der Bibel steht ?

Jeder muß durch das Erlangen
dieses neuen Lebens
mit Christus

den Beweis erbringen, daß er zu Gott gehört.
Dies geht NUR durch Christie Geist,
oder „Salbung“.

Das Paradies , oder das ewige Leben,
kann also NIEMALS
dadurch erreicht
werden, daß man
der „Organisation“ der  WTG angehört,
und in einem „geistigen Paradies“  lebt,
was jedem biblischen Zusammenhang widerspricht.

Diese „Sicherheit“ muß sich als Illusion erweisen .

Der Segen den Gott  Abraham gab, hängt allein davon ab,
daß Jesu wirkliche Jünger
heute schon
mit der Durchführungskraft seines Geistes leben,
den er  allein  durch Christus gibt, 2. Korinther 3 : 17.

Diese Lösegeldkraft wird von der WTG  als “wiedergeboren” mißbraucht. ( Wenn sie denn bei der WTG überhaupt von da kommt –
2. Korinther 11 : 12 – 15 ).

Es gibt vor Gott keinen “Geist”, um einen Menschen auf Erden gegenüber ihren Mitgläubigen in ein
höheres Glaubensdasein zu bringen.
Diesen Geist müssen ALLE haben !

Echte Christen  HABEN  ihn schließlich auch!
Dies wird von Satan vehement bekämpft.
NIEMAND  braucht deswegen  FURCHT  zu haben

Durch den Geist ”gezeugt”
wird hier auf Erden NIEMAND !
Auch nicht die zukünftigen Mitkönige mit Christus.
Dies geschieht erst nach dem Tode.

_________________________________________________________________

Die Salbung bewirkt das Verhältnis zu Christus.
Von der Zukunftshoffnung ist dies nicht abhängig.

_________________________________________________________________

In Epheser 1 : 13, 14 wird der Gedanke aus 2. Korinther 1 : 21, 22 unterstützt :
„Durch Christus habt auch ihr das Wort der Wahrheit gehört, die Gute Nachricht, die euch Rettung bringt , und ihr habt es im Glauben angenommen . Durch Christus hat Gott euch den Heiligen Geist gegeben, den er den Seinen versprochen hatte; damit hat er euch ein Siegel aufgedrückt.   Dieser Geist ist das Angeld dafür,

daß wir  auch alles andere  erhalten,

a l l e s was Gott uns versprochen hat.  Gott will uns die Erlösung schenken, das endgültige, volle Heil – und das alles wird geschehen zum Lobpreis seiner Herrlichkeit.“ Ende der Textstelle Textbearbeitung von mir.

Hier kann es sich also nicht um den Wundergeist des Ersten Jahrhunderts handeln !
Warum ?
Er bewirkt, „
daßwir auch alles andere erhalten,
a l l e s was Gott uns versprochen hat. “
Es ist das  „Siegel“, mit dem uns Christus vor der Energie Satans schützt, damit dieser uns nicht schaden kann,
1. Johannes 5 : 18.

Durch Christus  selbst  bekommt man heute  „das Wort der Wahrheit“ durch Matthäus 7 : 7, 8.
Gott 
selbst  führt seine von ihm  Bestimmte (  Epheser 1 : 4, 5 G N ) auf diese Weise zu Christus :
Johannes 6 : 44, 65.
Es gibt
Einzelpersonen, die sich öffentlich dafür einsetzen, daß diejenigen, die Gott bestimmt hat, ebenfalls die Freiheit und Kraft  mit Christus  finden.  Matthäus 24 : 49

Und zwar völlig  UNABHÄNGIG
von irgendeiner Sekte,
oder
menschlichen  GRUPPE .

Nur durch Christus
ALLEIN
gibt es Rettung.
1. Johannes 5 : 11, 12
1. Korinther 11 : 3

Gott sorgt dafür, daß diejenigen diese Informationen auch bekommen, wenn dies für diejenigen möglich ist. Je nachdem, wo sie sich auf der Erde befinden. Römer 2 : 14 – 16.

Da alle Menschen unvollkommen sind, muß folgende Warnung ergehen :

Epheser 4 : 30 =

„Beleidigt nicht durch eurer Verhalten den Heiligen Geist! Er ist wie ein Siegel, das Gott euch aufgedrückt hat, und er verbürgt euch die entgültige Erlösung.“

In Offenbarung 7 : 1 – 3 zeigt Christus, daß seine zukünftigen Mitkönige, nachdem sie alle Drangsale auf der Seite Gottes überstanden haben, für ein Leben als Geistpersonen versiegelt sind. Diese Versiegelung ist also abschließend.

Wenn man aber, wie in Epheser 4 : 30 den Geist  – trotz Versiegelung –  beleidigen  kann, ist  hier  eine  a n d e r e  Art von „Versiegelung“ gemeint.

Es ist eine  zweite Art  von Versiegelung .

Diese ist nicht
auf die Mitkönighoffnung beschränkt.

Denn die Erlösung ist für alle.
So auch das Siegel,
daß Gott denjenigen aufgedrückt hat,
die sich im
ENERGIE – BLOCK
GOTTES
befinden.

DIES  gibt die Sicherheit
vor der Energie Satans.

HIER in Epheser 4 : 30 wird in Verbindung mit der Abkehr von der Sünde „versiegelt“.
versiegelt“  bedeutet hier also :

„gesalbt“.

Es ist die persönliche Klarheit von Gott wirklich
von Anbeginn der Welt
zu Ihm
zu gehören.
Epheser 1 : 4, 5
1. Johannes 4 : 4

Sonst hätte man  NIE  zu
CHRISTUS
gefunden.

Durch die von Gott bekommene Kraft des Geistes Christie, 2. Korinther 3 : 17, die einen nun völlig ausfüllt und einen vom Geist der Menschen trennt, die alle Satan gehören, ist der Zustand erreicht, den Jesus Christus in Johannes 17 : 14 ausdrückt =
„Sie sind kein Teil der Welt, so wie ich kein Teil der Welt bin.“

Die „Salbung“ hat also mit dem Tod Christie
und damit mit der  Sündenvergebung  zu tun.

„gesalbt“
ist nicht die Basis
für die zukünftigen Mitkönige mit Christus
im Himmel .

Für im Herzen zu Gott treue Menschen gibt es keine Unsicherheit :

2. Korinther 5 : 5 =
„Wir werden auch an dieses Ziel gelangen, denn Gott selbst hat   in uns   die Vorraussetzung dafür geschaffen : Er hat uns ja schon als Anzahlung auf das ewige Leben seinen Geist gegeben.“
Dieser „Geist“  ist die befreiende Kraft der Energie  des Christus im Innern.2. Korinther 3 : 17.
Dieser Geist befähigt uns ein Leben zu führen, daß Gott in seiner Gnade anerkennen kann :
Die Energie Christie läßt den Geist Satans durch Menschen nicht durch.
Römer 8 : 15 = „Der Geist, den Gott euch gegeben hat, ist ja nicht ein Sklavengeist, sodaß ihr wie früher   in Angst leben müßtet. Es ist der Geist, den ihr als seine Söhne und Töchter habt . Von diesem Geist erfüllt rufen wir zu Gott : „Abba ! Vater !“
Wie geht dies vorsich ?
Römer 8 : 16 = „Derselbe Geist gibt Zeugnis unserem Geist, daß wir Gottes Kinder sind.“ Luther.
„So macht sein Geist uns im Innersten gewiß, daß wir Kinder Gottes sind.“ Gute Nachricht Bibel.
Dies ist der Geist des Christus :
2. Korinther 3 : 17 :
„Christus wirkt durch seinen Geist. Und wo der Geist des Herrn ist, da ist  FREIHEIT „

Das „Siegel“, das ein Christ so erhält ist der Zustand  „gesalbt“. Dieser ist für  ALLE .

KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK

Es  kann also auch nicht der Abschlußzustand der menschlichen Mitkönige des Christus sein, den diese kurz vor ihrer Entrückung in den geistigen Bereich bekommen, Offenbarung 7 : 1 – 3.

Zur Wiederholung

2.Korinther 1 : 21, 22 :
„Gott hat uns zusammen mit euch auf diesen  festen Grund gestellt : auf Christus. Er hat uns gesalbt und uns sein Siegel aufgedrückt. Er hat seinen Geist in unser Herz gegeben, Epheser 3 : 16, 17, NWÜ, als Anzahlung auf das ewige Leben, das er uns schenken will.“

Dieser Geist ist bei allen gleich.

Ein Mensch erreicht durch seine harte Arbeit mit sich selbst um durch den Christus  m i t  G o t  t  verbunden zu sein, einen Zustand, in dem er mit der Durchführungskraft des Geistes Christie durchdrungen ist. Dadurch ist Gott einem solchen nah.

In dem Maße, wie ein Mensch dies erreicht, ist er gemäß den biblischen Zusammenhängen “gesalbt”, denn er macht sich die Kraft des Geistes Christie zunutze, die durchdas Lösegeld möglich ist. Dies mag bestimmte Religionsanhänger befremden, da sie gewohnt sind, dies als besonderen Stand von Gott erkorener Personen zu betrachten. Doch bei Gott gehören alle mit Christus verbundenen Menschen dazu.
Dies ist logisch .

Warum ?

Es müssen ALLE glaubenden Menschen direkt mit Christus verbunden sein !
Es geht gemäß der Bibel garnicht anders.
Genau dies beweist Paulus in seinem
ersten Korintherbrief im Kapitel 1 : 12, 13  und 3 : 1 – 7.

Wenn Gott also jedem der zu Christus gehört den “Geist” Christie gegeben hat, 2. Korinther 3 : 17, so ist dieser  „gesalbt“.  Es ist das “Unterpfand” für künftige Dinge. Sowohl die Hoffnung Mitkönige mit Christus zu sein, als auch ewig in einem irdischen Paradies zu leben sind künftige Dinge.
Es ist  „der Helm der Rettung“, Epheser 6 : 10 – 17.

Alle die Gott erwählt erhalten JETZT schon die Kraft des Geistes Christie, die durch das Lösegeld des Christie möglich geworden ist.  DADURCH erfassen sie, daß sie ein “Christ” sind.
Es ist  NICHT  von der Zugehörikeit zu einer Sekte, oder irgendwelchen Menschen abhängig.

Schon garnicht von der  WTG  der Zeugen Jehovas
mit ihrer  „sichtbaren Organisation Jehovas“
die absolut keine biblische Grundlage hat, wie ich es in dieser Website gründlichst beweise.

Sie haben eine emotionale Existenzgemeinschaft mit Christus. Dadurch bin ich “kein Teil der Welt”, Johannes 17 : 14.

Aus dem Zusammenhang geht also hervor :

W e n n hier “gesalbt”, dann sind  alle  gesalbt,
weil  b e i d e  Gruppen der Gläubigen vor Gott
a u f  E r d e n
in der   GLEICHEN   Lage sind.

ALLE  müssen auf den „festen  Grund : auf Christus“  gestellt sein,
2.Korinther 1 : 21, 22

JEDER muß in Gemeinschaft mit Christus sein,
Johannes 15 : 1 – 10.
Sonst wäre man ja kein “Christ” .

Dies kann man aufgrund der bewiesenen WIRKLICHEN Bedeutung von “wiedergeboren”  und  „gesalbt“ sagen.

Was heißt also „gesalbt“ ?

Durch die Entscheidung :

NUR  den Geist Christie
im Innern
–  keinen  Geist von  MENSCHEN  –

gehört man zu Gott .

Durch harte Arbeit
gegen Satan

hat man den Geist des Christus.
Dadurch ist man  „gesalbt“.

Dies geschieht durch die Sündenvergebung.
Diese bekommen alle zu Gott zurück wollende Menschen.

CHRISTUS gibt  SELBST
das Verstehen der Bibel.
Matthäus 7 : 7, 8

Dadurch entsteht die
Energie-Existenzgemeinschaft mit Christus .

Aufgrund der dadurch entstehenden Handlungsweise
ist man „kein Teil der Welt.“ Johannes 17 : 14.

Ein weiterer, für Gläubige der WTG elektrisierender Begriff , der sie – aus eigener Erfahrung – mit “Aussatz” schlägt, wenn an dessen behaupteter Bedeutung gerüttelt wird und der ebenfalls mißbraucht wird, ist

an Sohnes Statt”

”An Sohnes Statt” bedeutet bei der WTG nach meinem Wissen, die Bestätigung Gottes gegenüber einem Menschen, nach seinem Tode Mitkönig im Himmel zu sein.
Dazu würde Gott ihm schon auf Erden eine empfindungsmäßige Bestätigung geben, den “Geist” eben. Dadurch wären solche  „wiedergeboren“.

Sie sind angeblich  durch den “Geist”   “gezeugt”. Durch diese angebliche “Zeugung” entsteht gemäß der WTG ein “Sohn”.

DADURCH wären diese
„an Sohnes Statt“.

Paulus spricht in Römer 8 : 22, 23 im Zusammenhang mit einem  „Geist“, von der “gesamten Schöpfung” die fortgesetzt seufzt und in Schmerzen liegt bis jetzt.” Hier spricht er von den Menschen im Allgemeinen, obwohl diejenigen, die unter der Qual des “Marterpfahles” ( Matthäus 10 : 32 – 38; 24 : 21, 22 ) leiden besonders seufzen. Selbst der Wundergabengeist des ersten Jahrhunderts änderte nichts daran.

Er sagt ausdrücklich :

”Nicht nur das, sondern auch wir selbst die wir die Erstlingsfrucht nämlich den Geist haben.”

Auch sagt er :
„… während wir ernstlich auf die Annahme an Sohnes Statt warten, die Befreiung durch Lösegeld von unserem Leib.“

Da  niemand  a u f  E r d e n   “wiedergeboren” ist, was bei der WTG  jedoch in Verbindung mit diesem Geist steht, und auch  „gesalbt“ für die Vorstellung eines anderen menschlichen Zustands nicht herhalten kann, der eine  „Zeugung“  verursachen könnte,

kann „an Sohnes Statt“
nicht nur  auf die himmlische Berufung zutreffen.

Da es bei Gott also  keine  zweitklassigen  Menschen gibt, und diese nur entweder auf Gottes, oder auf Satans Seite stehen können, hat Gott der Allmächtige natürlich  ALLE  Menschen  auf seiner Seite , von Anfang an an  „Sohnes Statt“ vorgesehen, Epheser 1 : 4, 5.
Dies gibt einem die Sicherheit, daß Gott der Allmächtige  mit einem ist !


Um welchen  „Geist“  handelt es sich also hier,
und was bewirkt er ?

Dies muß man wissen, denn durch diesen Geist
sind die  besonderen  „Gesalbten“ angeblich
„an Sohnes Statt“
„gezeugt“.

In welchem Sinne  IST  man nun  „an Sohnes Statt“ ?

Welche Menschen  sind  es ?

Welcher  „Geist“  war nun die  „Erstlingsfrucht“ ?

In einigen klaren und unmißverständlichen biblischen Textstellen hat Gott  dies zur Information aufzeichenen lassen.

In welchem Sinne  IST  man nun  „an Sohnes Statt“ ?

Für diejenigen, die Gott  zu Christus  gezogen hat
( Johannes 6 : 43, 45, 65  GN ) und so auf seiner Seite stehen, sagt Gott   speziell über  „an Sohnes Statt“  folgendes :

Epheser 1 : 4, 5 =
Gott hat  uns  in Gemeinschaft mit Christus
vor   Grundlegung der Welt   auserwählt*.

Dadurch  sind wir heilig und ohne Makel
vor ihm.

Wir sind daher
auf jeden Fall

bereits
seit dieser Zeit

durch Christus  zur

„Annahme an Sohnes Statt“

vorherbestimmt.

Seit  diese Zeit
gehören wir also bereits in den Augen Gottes
fest zu ihm.

Dies alles steht tatsächlich in diesem Text.

Die Menschen, die in Frage kommen,
stehen also schon 
vor Anfang der Menschheit fest.

Da wir alle unvollkommen sind, sind wir nun mal nicht  „heilig und ohne Makel“. Deshalb steht in
Epheser 1 : 6 =
„…damit wir seine große Güte preisen, die  Gnade  die er uns erwiesen hat.“   „Gute Nachticht“ Bibel.

Alle
Menschen,
die Gott zu Christus zieht
sind also  „an Sohnes Statt.“
Durch diese Gnade sind wir vor ihm stets
„heilig und ohne Makel“
Es ist kein Verdienst,
oder „Zeugung“,

ER  sorgt  dafür,
daß wir stehts
„heilig und ohne Makel“  sind.
Es ist ein Geschenk.

Wodurch zeichnen sich diese Menschen aus ?

Gott beschützt seine  „Auserwählten“,
und diese wiederum haben ein Herz,
daß für Gottes Wege ungeteilt ist.
Johannes 10 : 27

So können wir Gottes Handlungsweise mit den Menschen in dem Text aus Römer 9 : 20, 21  gut verstehen.

Vers 21=
„Was ?  Hat der Töpfer nicht Gewalt  über den Ton, um aus der selben Masse ein Gefäß für einen ehrenhaften Gebrauch, ein anderes für einen unehrenhaften Gebrauch zu machen ?“

Die Menschen, die bei Gott  „an Sohnes Statt“  vorgesehen sind, sind bei ihm schon von Anfang an  Gefäße „für einen ehrenhaften Zweck“. Dies ist für diejenigen, die es sind eine enorme Sicherheit.  Besonders deswegen, weil seine  „Auserwählten“  meist besondere  Schmach, statt Ehre erhalten. Dies fiel zumindest bei Gläubigen der WTG  der Zeugen Jehovas in früheren Zeiten auf. Aber es war bei den Propheten der alten Zeit schon das Merkmal. Heute hat die „Schmach“, die Zeugen Jehovas erhalten einen berechtigten Grund : Der Ruf, daß die WTG ihre Gläubigen, die nicht  patriotisch sind seelisch drangsalieren, geht ihnen voraus.

Gott wacht aber über die Menschen, die er tatsächlich erwählt hat, und sorgt dafür, daß der ehrenhafte Zustand  in seinen Augen  hergestellt wird und erhalten bleibt.  Johannes 17 : 15

Wie geht Gott vor ?

In  Johannes 10 : 27  steht über Jesus Christus :
„Meine Schafe   hören  meine Stimme, und ich kenne sie, und  sie folgen mir.

Gott sorgt  dadurch  dafür, daß man auf folgende Weise die Reinheit von  „an Sohnes Statt“  erreicht :

Vor  dem Sündenfall war das menschliche Lebensempfinden  göttlich.
Es entstammte aus dem Energie – Block Gottes.
Nach der  Abkehr  von Gott kam der Mensch unter die Macht des Bösen. Es  versklavte  die Menschen und hält sie von Gott und seinen Kräften fern. 1. Mose 8 : 21;  Psalm 14 : 3;  1. Johannes 5 : 19.

Jetzt kommen wir zu dem Zitat des Paulus :
“ . . .wir selbst, die wir die Erstlingsfrucht nämlich den Geist haben.”

Welcher  „Geist“  ist es ?

 Das  menschliche  Grund-Empfinden ist seither
satanisch,  bzw.  dämonisch.

Der Mensch hat jetzt den falschen  Geist.
SO
kann man  nicht  zu Gott kommen !

Die Energie Satans ist also
auch ein  „Geist“.
Epheser 2 : 2
Diesen Geist haben von Geburt an alle Menschen.

Deshalb haben wir seit der Auferstehung Jesu
den  „Geist“, von dem Paulus hier spricht.

Jetzt kommt in dieser Sache
für  „Christen“  im Leben
das Wichtigste !

Der  „Geist“ Satans,
der Verhinderungs-Energie
zu Gott

wird durch
emotionale

„Menschen – Ausstrahlung“

im „sozialen Umfeld“  dadurch
aufrecht erhalten,

und ebenfalls durch
„Menschen – Ausstrahlung“

echten „Christen“  beigebracht !

Dies ist gefährlich,
Denn die Menschen Satans haben nichts anderes.
Ihre Freundlichkeit stammt nicht
aus der Energie Gottes !

Deshalb zeigt  Epheser 6 : 12 =
„Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen. Wir kämpfen gegen unsichtbare Mächte und Gewalten, gegen die bösen Geister die die finstere Welt beherrschen.“

Oberstes biblisches Gebot Gottes deshalb :

 2. Korinther 5 : 15, 16 =
„Christus ist für alle gestorben, damit die Lebenden nicht mehr für sich selbst leben ( besonders in Innern, Gal. 2 : 20; Eph. 3 : 17 ), sondern für den, der für sie starb und auferweckt worden ist.  Infolgedessen kennen wir von nun an keinen Menschen gemäß dem Fleische.“

Es geht bewiesenermaßen also darum,  die Energie Satans, bzw. der Dämonen, die durch „Menschen-Ausstrahlung“  übertragen wird,  nicht aufzunehmen.

Dies zeigt, daß der Geist Satans aus den Menschen quillt. Selbst wenn diese freundlich sind : Es ist nicht der zu Gott führende Geist Christie.  Man muß also die erlangte Energie der Gemeinschaft mit Christus stets im Innern lebendig  und bei Kontakt  aufrecht  erhalten !

Deswegen das konkrete und unmißverständliche Gebot Gottes :
2. Korinther 6 : 14 – 18 =
Laßt euch nicht in ein ungleiches Joch mit Ungläubigen spannen. Denn welche Gemeinschaft besteht zwischen Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit?  Oder welche Teilhaberschaft hat Licht mit Finsternis? Welche Harmonie besteht ferner zwischen Christus und Belial?  Oder welchen Anteil hat ein Gläubiger mit einem Ungläubigen? Und welche Übereinkunft besteht zwischen Gottes Tempel und Götzen?“  Satan versucht dies durch Angriffe zu erreichen. Auch  OHNE  Menschen !
Vers  17, 18 :
„Darum geht aus ihrer Mitte hinaus und sondert euch ab, spricht Jehova und hört auf das Unreine anzurühren ( „Menschen nach dem Fleische“ )  und ich will euch aufnehmen. Und ich werde euch Vater sein und ihr werdet mir Söhne und Töchter  sein.“  Er bleibt es, auch bei satanischem Angriff !

16b :  „Denn wir sind ein Tempel eines lebendigen Gottes, so wie Gott gesagt hat : „Ich werde unter ihnen wohnen und unter ihnen wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein.“

Der dämonische Geist im Menschen
muß gegen den
göttlichen Geist
g e w e c h s e l t   werden !!

Wie wird dieser Wechsel erreicht ?

Hier kommen wir zu  dem „Geist“, wovon Paulus als von der  „Erstlingsfrucht“ spricht.

Epheser 2 : 13, 20 – 22 =
„Nun aber, in Gemeinschaft mit Christus Jesus seid ihr, die ihr einst fern wart, durch das Blut des Christus nahe gekommen. Und ihr seit auf der Grundlage der Apostel und Propheten aufgebaut worden, wobei Christus selbst der Grundeckstein   ist. In Gemeinschaft mit  ihm  werdet auch ihr zusammen zu einer Stätte aufgebaut,
die Gott durch  den Geist   bewohnen wird.“  Man muß sich im Klaren sein, daß Satan dies ändern  möchte.

Das  „geistige Paradies“  der  WTG ist daher völlig irreal !

Nur durch den Geist des Christus kann das Innenleben von allem leer geräumt werden was die Energie Satans ins Herz gebracht hat, bzw, bringt, 2. Korinther 3 : 17, sodaß man allein gemeinsam mit Christus als Schutzfaktor, 1. Johannes 4 : 4, die Geborgenheit und Nähe Gottes in seinem befreienden  Energie-Block oder Geist spürt und geschützt ist : „…durch das Blut des Christus nahe gekommen.“

Das Ergebnis zeigt Paulus klar in 2. Korinther 5 : 17 :

„Wenn also ein Mensch zu Christus gehört, ist er schon  „neue Schöpfung“. Was er früher war, ist vorbei ; etwas  ganz Neues  hat begonnen.“

Was ist das „Neue“ ?

Etwa eine sphärenhafte  „Zeugung“ ?

Es ist der innere seelische Umbau des Menschen von der dämonischen  Energie zur  göttlichen.

Dies ist in der Tat etwas  NEUES !
Es ist für  JEDEN  Menschen nötig
der bei Gott  „an Sohnes Statt“  ist
!!
Denn bei Gott gibt es nur EINE Sorte Menschen.
EGAL  welche Zukunftshoffnung er hat.

Der  „Grund“ – Mensch bleibt der gleiche.

Dafür brauchen sie den Geist CHRISTIE !
Nicht den  „Heiligen Geist“  Gottes.

DIES  ist nötig, um an  „Sohnes Statt“  zu kommen :
Galater 4 : 4 – 6 =
„Gott sandte seinen Sohn, der unter Gesetz zu stehen kam…damit wir unsererseits die  Annahme   an Sohnes Statt  empfangen könnten. ( Also schon auf der Erde )   Weil ihr nun Söhne seid, hat Gott den Geist seines Sohnes in unser Herz gesandt, der ausruft : „Abba, Vater !“

Die Realität ist :

DIES   können auch Personen mit irdischer  Hoffnung sagen !

Die  WTG  straft sich so selber Lügen !
Gott und Christus scheeren sich einen Dreck drum !

Diejenigen in der  WTG , die wirklich  voller Kraft
zu Gott  „Vater“  beten können,
fangen schließlich an zu forschen.
Gott zieht sie zu Christus.
Johannes 6 : 43, 45, 65

Alle Zusammenhänge lassen begreifen :

Zeugen Jehovas  Austieg

Diese ganzen Zusammenhänge zeigen, daß Gott seine  „ehrenhaften Gefäße“ durch seine Hilfe beschützt, sodaß  diese  „ehrenhaft“ werden  und bleiben.

Im Sinne von Epheser 1 : 4, 5 heißt das :
Gott selbst sorgt dafür
, daß die Menschen, die er bereits als „an Sohnes Statt“  vorgesehen  hat, auch  „heilig und ohne Makel“  bleiben. Sie sind für ihn  „ein Gefäß für einen ehrenhaften Gebrauch“.
Dies ist ein Geschenk Gottes aus Gnade. Es wird nicht  „gezeugt“  und kann sich nicht verdient werden.

Lediglich ein williges Herz,
Glauben
und ein entschlossener Wille
ist aufrecht zu erhalten.

Dies hat Gott jedem freigestellt.
Dadurch ist der Sündenfall möglich gewesen.

Warum war es eine  „Erstlingsfrucht“ ?

In Römer 8 : 22, 23   steht:
”Nicht nur das, sondern auch wir selbst die wir die Erstlingsfrucht nämlich den Geist haben.”

Die Ersten Christen  waren  die  Ersten,  die diesen Geist des Christus bekommen konnten. Daher die „Erstlingsfrucht“. Diesen Geist sollten später auch alle anderen echten, zu Gott zurück wollenden Menschen bekommen.  Auch die  „anderen Schafe“, denn alle  sind in Christie  „einer  Herde unter  einem Hirten“, Johannes 10 : 11, 16.   A l l e waren ja von Geburt an der Sünde verfallen und müssen durch den Geist Christie befähigt werden, ein völlig anderes Leben zu führen, 2. Korinther 5 : 17 GN.

Um noch mal darauf zurück zu kommen : Die  WTG  spricht von einer  „Zeugung“  durch  den Heiligen Geist. Dadurch würde im Menschen ein anderer, „gezeugter“  Zustand entstehen, der diese von anderen unterscheidet.

Die biblischen Zusamenhänge zeigen jedoch,
daß es sich um den Geist Christie handelt,
der lediglich Befreiung von der Energie Satans bewirkt.
Dies zeigen in klarer Weise folgende Textstellen :
2. Korinther 3 : 17
Johannes 8 : 31, 32
Kolosser 1 : 14
Bitte lesen.

Dieser Geist ist nötig,
weil dadurch  ALLE  Menschen  die Gott zu Christus führt
ohne jegliche sphärenhafte  „Zeugung“ 
befähigt sind, den Zustand   „an Sohnes Statt“  zu erreichen,
den Gott durch seine Gnade
schon von Beginn der Menschheit
für diese vorgesehen hat.
Egal, welche Zukunfts- Hoffnung sie haben.

Trotzdem gibt es Zeiten im Leben, in denen man keineswegs das Gefühl hat  „Herr der Lage“  zu sein und Satan einen durchaus belasten kann und man fühlt  sich unbefestigt und schwach. Dies geht aus 1. Petrus 5 : 10  hervor. Aber der Vers drückt es positiv aus :
„Aber nachdem ihr eine kleine Weile ( nur )  gelitten  habt, wird der Gott aller Gnade…eure Schulung  s e l b s t  beenden , er wird euch  befestigen, er wird  euch stärken.“ Auch Eph. 6 : 10;  3 : 16, 17.
Wenn Gott das tun wird,muß man dies also vorher trotz allem gewesen sein. Wenn man nun so dran ist, läßt er einen also keineswegs zugrunde gehen, sodaß es der Anfanf von Ende wäre.

Es ist also keineswegs so,
daß man für Gott 
verloren  geht.

Diese Sicherheit hat man.

Grund gibt es also zu folgendem :

1. Petrus 4 : 12 – 14 =
„Laßt euch das, was euch als Prüfung  wiederfährt  nicht befremden, als wenn euch etwas Befremdendes zustoße.  I m  G e g e n t e i l,  freut euch   weiterhin, weil ihr Anteil an den Leiden Christie habt    ( „…nehme seinen Marterpfahl auf“ und „…wer in Gottergebenheit leben möchte, wird auch verfolgt werden“ ) …Wenn ihr um des Namens Christie willen geschmäht werdet, seid ihr glücklich, weil der Geist der Herrlichkeit, ja  der Geist Gottes  auf euch ruht.“

Wenn die  „Herrlichkeit“, dh. der Geist  GOTTES  auf mir ruht,
kann es  nicht  die Energie  SATANS  sein.

So weiß man, daß man die persönliche Sicherheit
auf den Frieden, die Ruhe und die Kraft od. Geist Gottes hat,
weil Christus Satan fern hält.

Der Geist, Kraft od. Schutz Gottes bleibt erhalten
und stellt sich wieder ein.

Eine Schwäche oder ein Fehler macht einen daher
nicht zum Eigentum Satans.
Satan kann uns nur  angreifen.

Deshalb schreibt Jakobus 1 : 2,3 =
„Erachtet es  für  lauter  Freude  meine Brüder, wenn ihr in mancherlei Prüfungen geratet, da ihr ja wißt, daß die geprüfte Echtheit eures Glaubens  Ausharren  bewirkt.“

Außerdem ist hier unbedingt
1. Korinther 10 : 13
nachzulesen.

Hält man sich beide Tatsachen im Glauben bewußt,
kann Satan mit seiner Energie daher
höchstens
nur vorrübergehend etwas erreichen.
Dies ist dann eine Prüfung, oder Schulung
wegen einem Fehler, Schwäche od. Schulung.

Wenn man von Satan durch das Eine oder das Andere,
oder jemand geschwächt wird, und man die Kraft
und den Frieden Gottes nicht  spüren  kann,
weiß  man, daß  die Kraft und der Frieden Gottes
grundlegend weiterhin da ist
und ins Bewußtsein zurück kehrt.

Es hält die Fähigkeit offen, daß man deshalb
auf jeden Fall  vor Satan  in Sicherheit und b e i   G o t t
in Gottes Energie – Block ist.

Also zu  ihm gehört  und die  Sicherheit empfindet,
den grundlegenden Frieden Gottes
n i c h t   v e r l o r e n  
zu haben
und deswegen kein  „Grund“-Elend entsteht

und daß der Frieden Gottes auf jedenfall zurückkehrt,
weil man zusammen mit Gott und seinem
( nicht merkbaren) Frieden  ausharrt.

Wenn man Personen ins Herz gelassen hat,
die nicht zu Gott und Christus gehören,
aus welchen Gründen sie auch dahin gekommen sind,
dann  hat Satan einen Bezug zu einem,
um einem schaden  zu  wollen !
Doch Gott paßt auf und erinnert einen daran,
daß Christus da ist, diese wieder
mit vereinten Kräften dort zu entfernen.

So ist Gott  a l l e i n  in aller Freiheit bei einem
und Christus kann mit seiner Kraft
alle  Personen und dessen Kräfte
von einem fern halten !

So trägt man dazu bei, daß das Herz nicht erobert werden kann.

Die Gewißheit bleibt klar :
Satan  KANN  einem auf Dauer
nicht schaden.

Dies führt den Zustand des  grundlegenden Friedens Gottes
in die  Wahrnehmung   zurück, bzw. hält ihn aufrecht.

Man ist sich ständig  im Klaren :
Ich bin   bei Gott   statt bei Satan.

Es führt zu keinem Schaden, der den Verlust der Gunst Gottes
und des Geistes Christie bedeuten würde.

Zur Wiederholung :

Wenn Paulus also in Römer 8 : 23  sagt :
„…wärend wir ernstlich auf die Annahme an Sohnes Statt warten, die Befreiung durch Lösegeld von unserem Leib.“, kann „an Sohnes Statt“ nicht nur  auf die himmlische Berufung zutreffen.

Warum ?
Niemand  ist  a u f  E r d e n   “wiedergeboren” , was bei der WTG  jedoch in Verbindung mit diesem Geist steht, und auch  „gesalbt“ kann für die Vorstellung eines anderen menschlichen Zustands nicht herhalten, der eine  „Zeugung“  verursachen könnte oder müßte.

Ein  besonderer Zustand  für  „an Sohnes Statt“  ist also nicht nötigt.

Da es bei Gott also  keine  zweitklassigen  Menschen gibt, und diese nur entweder auf Gottes, oder auf Satans Seite stehen können, hat Gott der Allmächtige natürlich  ALLE  Menschen  auf seiner Seite , von Anfang an  „an Sohnes Statt“ vorgesehen, Epheser 1 : 4, 5.
Dies gibt einem die Sicherheit, daß Gott der Allmächtige
mit einem ist !

Daher  ist es unmöglich, daß  „an Sohnes Statt“   NUR  auf diejenigen zutrifft, die himmlische Hoffnung haben.
Die Bibel zeigt aber, wie es zu verstehen ist.

Es entsteht durch den Ausdruck „Erstlinge“ und die Erwähnung des Geistes keinesfalls eine Art „Extra-Gruppe“ von Personen mit anderem Zustand, die dadurch befähigt wären, die Rolle Christie hier auf Erden zu übernehmen.
Dies müßte klar in der Bibel stehen !  Steht aber nicht .
Im ersten Jahrhundert war ausschließlich die Hoffnung für das himmlische Königreich aktuell. Daher wurde nur dies von Paulus erwähnt.

Daher erhält JEDER der ernsthaft zu Gott zurück will und sich wirklich an die Bibel hält diesen Geist Christie.

Römer 8 : 24 :
“Wir sind gerettet, aber noch ist alles Hoffnung.”  G N

Warum sind sie bereits “gerettet” ?

Weil sie schon auf Erden
“an Sohnes Statt” sind.

Dies betrifft also auch
“die gesamte Schöpfung”.

Es sind  daher  ALLE  echten  Christen .

Es sind alle die sich unter die  alleinige Autorität  des Christus stellen, der heute durch seinen Geist wirkt. Dies ist die Wirkung des Loskaufsopfers. Erst  d a d u r c h  entsteht die Art der Hoffnung .

Da man “an Sohnes Statt” also durch das LOSKAUFSOPFER gelangt, Römer 8 : 23, kann der Geist von dem hier die Rede ist auch nicht der Gaben – Geist des ersten Jahrhunderts sein. Es ist die Kraft des Geistes Christie, die durch das Lösegeldes seines Opfertodes für  JEDEN  möglich ist. Nur dadurch kommt man in ein Verhältnis zu Gott. Es ist  „an Sohnes Statt“.

Die Wirkung des Geistes zeigt er in Römer 8 : 15 – 17 =

”Denn ihr habt   nicht  einen Geist der Sklaverei empfangen, der wiederum  Furcht erweckt,   sondern ihr habt den Geist der Annahme an Sohnes Statt  empfangen durch welchen Geist wir ausrufen : “Abba, Vater”. Der Geist selbst bezeugt mit unserem Geist, daß wir Gottes Kinder sind. Wenn wir also Kinder sind, sind wir auch Erben , nämlich Erben Gottes, doch Miterben mit Christus, vorrausgesetzt, daß wir mitleiden ( Matthäus 10 : 32 – 38 ), damit wir auch mit verherrlicht werden.”  Dies können auch Personen mit irdischer Hoffnung !

Gemäß Römer 8 : 22, 23 und 8 : 15 – 17 gibt es also
zwei Bedeutungen von “an Sohnes Statt” :

1. Die generelle Sohnschaft, für alle zu Gott zurück wollenden Menschen. „weil Christus die Sünde besiegt hat“ und wir Christus und  seinen  Geist wegen unserer Sünde angenommen haben, sind wir deshalb bei Gott angenommen.
Paulus sagt klar, daß man als Mensch den Geist Christie empfängt, weil wir zurück zu Gott wollen und die Sicherheit von Menschen verlassen haben. Dadurch sind wir bei Gott “an Sohnes Statt”. Im irdischen Zustand könnte man in Folge wieder “Vater” zum Allmächtigen sagen.  „Der Geist selbst bezeugt mit unserem Geist, daß wir Gottes Kinder sind.“  Dies ist für alle.   Es funktioniert auch.

2. Die endgültige Erfüllung von “wiedergeboren” zum Geistwesen.   ”Während wir ernstlich auf die Annahme an Sohnes Statt warten, die Befreiung durch Lösegeld von unserem Leib.”
Die menschlichen Mitkönige mit Christus haben später im Himmel eine zusätzliche direkte  und vollständige Sohnschaft zu Gott. Warum ? Sie bekommen in der Gegenwart Gottes sofort Vollkommenheit, Offenbarung 20 : 4 – 6.

Römer 8 : 23 zeigt, daß sie auf Erden auf diese volle Verwirklichung    w a r t e n. Nun heißt es in Römer 8 : 17 = „Wenn aber Kinder, so auch Erben Erben Gottes und Miterben Christie, wenn wir anders mitleiden, aufdaß wir auch mitverherrlicht werden.“ Elberfelder Bibel. Fett und kursiv von mir.

Es fehlt in der Bibel nur deswegen die Erklärung, daß auch Menschen mit irdischer Hoffnung bei Gott bereits  „an Sohnes Statt“ sind, weil es im Ersten Jahrhundert  nur Menschen mit himmlischer Hoffnung gab.
Dies trift ja auch auf die Erkärungen über das endlose Leben auf der Erde zu.

Auch diejenigen, die nach Gottes Endgericht auf der Erde leben, erben diese Erde für ewig. Auch SIE werden durch die Rettung im Endgericht vor allen verherrlicht, weil sie durch ihre Rechtschaffenheit und ihr Ausharren ihre Seele bei Gott festgemacht haben.

Dies ist für beide dadurch möglich,
daß sie die „Sohnschaft“ auf der Erde erhalten haben .

Der Geist Christie befreit also von Furcht. Der Furcht vor Gott verurteilt zu sein. Römer 8 : 2-4 Es entsteht die Verbindung zu Gott und der Freimut der Rede. Wenn er durch „Verdienste“  in der  WTG entsteht, kann er nicht von Gott sein.  Dies geht nur mit dem Lösegeld, also der Sündenvergebung, dh. mit der Kraft des Geistes Christie. 2. Korinther 3 : 17

Gemäß Römer 8 : 16 wirkt dieser Geist im Verein mit dem eigenen, sodaß man eine Verbindung durch Christus zum Allmächtigen hat und auch empfindet, solange man darum kämpft, nur unter der psychologischen Autorität Christie zu stehen.

Man kann wieder “Papa” zu Gott sagen !
Empfinden das nicht ALLE ehrlichen Christen ?

Dies ist jedoch erst möglich, wenn man sich
von der falschen religiöser Autorität
und der damit verbundenen
ENERGIE
der  WTG  b e f r e i t  hat.

Erst  dadurch  ist  der
WIRKLICHE
Ausstieg möglich.

 

Dadurch empfindet man sich als Gottes Kinder : Die Rückkehr zu Gott ist wieder vorhanden.

Weil man zu Gott gehört,
entsteht eine  
innere Isolierung
zu Menschen ohne Gott in diesem Punkt.
Beides zusammen geht nicht .
Es ist Illusion !

Besonders, wenn diese mit Dämonen
zusammen arbeiten !

Galater 6 : 14 = „. . . Weil er am Kreuz gestorben ist, ist für mich die Welt gekreuzigt, und ich bin gekreuzigt für die Welt.“
Die Folge :
Man weiß im eigenen Innern, daß man durch diese Rückkehr durch Christus zu GOTT

1. das Erbe von Gott bekommt, und

2. Gott seinen Schutz nicht von einem zieht.

Auch in Galater 4 : 4, 5 zeigt Paulus, daß dieser Ausdruck bedeutet von der Opfervorkehrung des Gesetzesbundes zur wirklichen Sündenvergebung gelangt zu sein. Auch hier betont er den grundsätzlichen Gedanken eines Erbes. Man sei nicht mehr ein Sklave, sondern ein Sohn. Bei der  WTG  ist man aber ohne blinden Patiotismus ein Sklave. Paulus zeigt hier selbst klar, daß  „an Sohnes Statt“ nur diese  Bedeutung haben kann :

”Als aber die Grenze der Fülle der Zeit gekommen war, sandte Gott seinen Sohn, der aus einer Frau geboren wurde und unter Gesetz zu stehen kam, sodaß er die unter Gesetz loskaufe , damit wir unsererseits die Annahme an Sohnes Statt empfangen könnten. Vers 7 : “So bist du denn nicht mehr ein Sklave, sondern ein Sohn und wenn ein Sohn, auch ein Erbe durch Gott .”

Hier wird klar, daß der Christus das Gesetz erfüllt hat und nun der Mittler und Hirte ALLER Christen ist, die sich ausschließlich IHM und   seiner Autorität  unterstellt haben.
Allein  dies  bedeutet „an Sohnes Statt“.
Von allen Menschen die dies tun ist hier also die Rede.
Die zukünftigen Mitkönige mit Christus werden das himmlische Königreich ererben, die überlebte Menschheit wird die von Gott gereinigte Erde ererben.

Paulus wiederholt also genau das, was er schon im Brief an die Römer geschrieben hat. Allein durch die Sündenvergebung und die biblische Taufe, Galater 3 : 26, 27,Epheser 4 : 5, kommt es zur „Sohnschaft“ aller aufrichtig zu Gott zurück wollenden Menschen. Alle sind in dieser Gruppe gleich. Sie empfinden sich dadurch als mündige „Söhne und Töchter“ Gottes, bzw. „Kinder Gottes“. Dies wiederum wird
a l l e i n durch den Geist Christie bewirkt. In dieser völlig gleichen Gruppe gibt der Christus einigen die Zukunftshoffnung mit ihm Könige im Himmel zu sein.

Daß der Gedanke richtig ist, daß “an Sohnes Statt” die grundsätzliche Annahme sündiger Menschen in den Schutz Gottes bedeutet geht aus 2. Korinther 6 : 15 – 18 hervor :
”Welche Harmonie besteht ferner zwischen Christus und Belial ? Oder welchen Anteil hat ein Gläubiger mit einem Ungläubigen ? Und welche Übereinkunft besteht zwischen Gottes Tempel und Götzen ? Denn wir sind ein Tempel eines lebendigen Gottes, so wie Gott gesagt hat : “Ich werde unter ihnen wohnen und unter ihnen wandeln und ich werde ihr Gott sein und sie werden mein Volk sein.”

Die “Gute Nachricht Bibel” sagt ab Vers 17 : “Deshalb sagt er auch . “Zieht weg von hier, trennt euch von ihnen ! Berührt nichts Unreines ! ( auch geistig, bzw. seelisch )  Dann werde ich euch meine Liebe zuwenden. Ich werde euer Vater sein und ihr sollt meine Söhne und Töchter sein . Das sagt der Herr, der Herrscher der ganzen Welt.”

Der Folgevers ist 2. Korinther 7 : 1 =
“Uns meine Lieben gelten diese Zusagen !
Wir wollen uns darum von allem reinigen
was Körper und Geist beschmutzt.
Wir wollen  Gott ernst nehmen  und uns bemühen
vollends ganz sein heiliges Volk zu werden.”

ALLE Menschen, die zu Gott zurück wollen, müssen sich danach richten.

Es ist also ein   fortschreitender   Prozeß dieses Ziel zu erreichen. Niemand, der sich hier anstrengt und diese Dinge noch nicht optimal schafft, braucht sich also schlecht vorzukommen.

_________________________________________________________

Ich habe nicht versagt – Ich komme vorwärts !
Niemand, der sich für Gott anstrengt, braucht zu befürchten von ihm verurteilt zu werden.
_________________________________________________________

An dieser Stelle ist in der NWÜ der Querverweis Johannes 1 : 12 =
”Sein eigenes Volk nahm ihn nicht auf.   So viele  ihn aber aufnahmen ( Joh.14 : 20 – 24 ), denen gab er Befugnis  K i n d e r   G o t t e s  zu
werden, weil sie Glauben an seinen Namen ausübten.”

Auf keinen Fall,
weil sie zum zukünftigen Königreich gehörten .

Da “wiedergeboren” die Auferstehung nach dem Tod zu einem Geistwesen bedeutet, und „gesalbt“ bewiesenermaßen für alle gilt, ist der hier beschriebene Gedankengang von jeder Mystifizierung für eine besondere Gruppe befreit.

Auch Johannes zeigt den Gedanken von Paulus in

Johannes 1 : 12 =

„. . . die Seinigen nahmen ihn nicht an; so viele ihn aber aufnahmen ( Johannes 14 : 20 – 24 ), denen gab er das Recht,  K i n d e r
G o t t e s  zu werden, denen, die an seinen Namen glauben, welche nicht aus Geblüt, noch aus dem Willen des Fleisches, noch aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.“ Elberfelder Bibel, Textbearbeitung von mir.

Ein Kind Gottes, bzw. die „Sohnschaft“ bekommt man also, weil man wegen der ererbten Sündhaftigkeit CHRISTUS aufnimmt und an seinen Namen glaubt. Man lebt dadurch mit der Kraft Christie, statt mit der von Menschen. Dies bedeutet nicht, daß man keine Fehler mehr macht.

Der entschlossene  ausharrende   Wille ,die Drangrichtung der menschlichen Natur  zu wechseln, ist das Entscheidende.  Für Rückschläge haben wir die Gnade Gottes, Röm. 3 : 24 und das Loskaufsopfer Christie., Joh. 1 : 29.

Es ist ein Leben „gegen den Strom“.

________________________________________________________________

ALLE müssen erst als Mensch bei Gott wieder zurückkommen, bzw.
eben “an Sohnes Statt” ( menschlicher Sohn Gottes, wie Adam )
angenommen werden.

Erst DANACH kommt das “Erbe”.

________________________________________________________________

Dies geht aus Römer 8 : 29 hervor =
“Denn die, die er zuerst anerkannt hat , hat er auch vorherbestimmt nach dem Bild seines Sohnes gestaltet zu werden, damit er der Erstgeborene unter vielen Brüdern sei.”

Wenn sie „nach dem Bilde des Sohnes gestaltet“ werden, werden sie also „wiedergeboren“ Dies macht sie direkt vollkommen. Sie sind aber auch hier wahrscheinlich nur deswegen wieder nur „an Sohnes Statt“, weil sie nicht von Anfang an Geistgeschöpfe waren.

”Bild seines Sohnes” bedeutet die spezielle Hoffnung als späterer Geistsohn im Himmel.  Alle Menschen müssen erst  auf der Erde „an Sohnes Statt“ bei Gott anerkannt sein.

Die, die er später “anerkannt” hat, waren diejenigen, die wegen ihrer Treue zu Christus nach dem Endgericht auf Erden leben werden.

Die ersten Christen waren alle zum Königreich im Himmel bestimmt. Deshalb sagt Jesus in Johannes 10 : 16 = “Und ich habe andere Schafe, die nicht aus dieser Hürde sind; auch diese muß  ich  bringen, und sie werden auf  meine  Stimme hören, und sie werden  e i n e  Herde werden unter  e i n e m  Hirten.”

Als Menschen sind also alle vor Gott gleich. Sonst wäre es ja nicht „eine Herde“.

Dieser erste Schafstall steht also für die Menschen mit der himmlischen Mitkönig-Hoffnung. Alle werden „eine Herde“, weil es für alle nur eine  menschliche „Sohnschaft“ gibt.

Die  WTG  ist aber aufs Äußerste bemüht,  zwei Herden  aufrecht zu erhalten. Die Darstellung, die  WTG  wäre mit ihrer  „sichtbaren Organisation Jehovas“  diese Herde, entbehrt  jeder  stichhaltigen biblischen Grundlage, wie meine Website dies ausführlich beweisen kann.

Sie trennen sich lediglich durch ihre Zukunftshoffnung.

Sie alle bekommen die „Sohnschaft“, bzw. „an Sohnes Statt“.
Dadurch sind sie „eine Herde“.

____________________________________________________________________

ALLE
echten Christen sollten also wieder zur „Sohnschaft“ mit Gott kommen.

Adam war ein Sohn Gottes .
Durch die ererbte Sünde ist dies „an Sohnes Statt“.

Dies geschieht ausschließlich
durch den Mittler CHRISTUS .

____________________________________________________________________

Wie sich die Herde Christie gestaltet
zeige ich an anderer Stelle.

Christus sammelt sie
um sich selbst.
Römer 2 : 14 – 16

Dieser „Geist“ in Römer 8 : 23 wird also nicht ausschließlich besonderen, bestimmten Personen von Gott gewährt, sondern er muß für a l l e Menschen bestimmt sein, die zu Gott zurück wollen. Gerade weil ich durch Christie Kraft mit ihm zusammen bin, kann ich die Triebkraft der Sünde besiegen. Dies geschieht nicht durch die Habsucht nach dem Paradies. Gerade Habsucht wird in der Bibel verurteilt, Kolosser 3 : 5.

 Wenn wir also zum Geist Christie gewechselt sind,
werden wir den Geist der Sünde
nicht mehr vollbringen,
denn dadurch entsteht
FREIHEIT

ALLE

Sollten also “an Sohnes Statt”
wieder zu Gott kommen können
und zwar ausschließlich
durch den Mittler
CHRISTUS

Zwei weitere Querverweise der NWÜ bei Römer 8 : 23 sind
1. Petrus 4 . 1 – 3 und Offenbarung 21 : 6, 7

die auch mit der Gedankenverbindung aus Römer 8 : 23
verstanden werden sollten .

1. Petrus 4 . 1 – 3 =
”Da Christus also im Fleisch gelitten hat, so wappnet auch ihr euch mit der gleichen Gesinnung, denn wer im Fleische gelitten hat, hat von Sünden abgelassen, damit er den Rest seiner Zeit im Fleisch nicht mehr für die menschlichen Begierden, sondern nach dem Willen Gottes lebe. Denn es ist genug, daß ihr in der vergangenen Zeit den Willen der Nationen vollbracht habt.”

Hier werden Grundzusammenhänge erklärt in denen sich ein Mensch “an Sohnes Statt” befindet. Paulus zeigt in Epheser 6 : 12, 13 daß der Zustand  „an Sohnes Statt“  einen Kampf gegen Dämonen bedeutet. Es ist identisch mit Matthäus 10 : 32 – 38 .
In diese Kontroverse kommt also jeder, der sich auf die Energieseite Gottes durch den Christus stellt und so “an Sohnes Statt” mit Gott kommt.

Ein Christ sagt wie Paulus : „Die Welt ist für mich tot“.
Die Welt sagt : „Ein Christ ist für mich tot“.

Man muß sich im Klaren sein :

Es ist Befreiung und Qual in Einem

Deshalb steht in der zweiten Querverweisstelle in Offenbarung 21 : 6, 7 folgendes :
”Wem dürstet dem will ich kostenfrei vom Quell des Wassers des Lebens geben. Wer siegt wird diese Dinge erben, und ich werde sein Gott sein und er wird mein Sohn sein.

Es ist grundlegend die Sohnschaft als MENSCHLICHER Sohn Gottes.

Wer dürstet ? Alle rechtschaffenen menschlichen „Söhne Gottes“. Sie lieben Gott und sie dürsten nach der Kraftverbindung durch Christus.

Jeder, der den Kampf des Glaubens in diese Richtung aufgenommen und allein mit der Hilfe Christie zum Erfolg gebracht hat wird bestätigen, daß die Kraft des Geistes Christie so erfrischend ist wie ein Glas kühles Wasser nach einer heißen Tageswanderung.

Der Satan versucht alles um die „Sohnschaft“ zu vernebeln .

Durch unsere Sündhaftigkeit.

Ein echter Christ, der eine Existenzgemeinschaft mit Christus hat, bzw. alles daran setzt sie zu erreichen und aufrecht zu erhalten, kommt in die Lage, daß er aufs Äußerste in irgendeiner Art von Dämonen bekämpft wird. Dies sagt Paulus ausdrücklich. Epheser 6 : 12, 13 Diese benutzen ALLES um einem Christ das Denken und Empfinden mit Christus zu vernebeln, bzw. zu lähmen und einen auch körperlich zu entkräften.

Daher kommt sich ein Christ mitunter so sehr bedrängt oder wertlos vor, daß er meint : Alles ist verloren ! Ein dämonischer Angriff dieser Art kann bewirken, daß man  t a g e l a n g  nicht nur kein klares Denken mehr hat, sondern die Empfindungen, die man längst
v e r l a s s e n hat, erneut nicht mehr los wird.

Da ein echter Christ aber trotz Fehler auf der biblisch richtigen Linie trotz allem ausharrt,  ist  und  b l e i b t  er „angenommen an Sohnes Statt“.
Ich spüre und erlebe zwar den Angriff Satans, oder die Entmutigung durch einen Fehler, und habe das Gefühl irgendwie „unter zu gehen“, aber die Sicherheit andererseits weiterhin die Kraft Christie gespürt zu haben und dadurch „an Sohnes Statt angenommen“ zu sein, läßt einen bei Christus bleiben .
Man weiß : Ich bin in Sicherheit .

Dies ist – innerhalb der Qual – ein befreiender,
zurückführender Gedankengang .
Paulus zeigt, daß dies  „e i n A n k e r  für die Seele“ ist.
Hebräer 6 : 19

Diese klaren biblischen Gedanken
erleichern den vollständigen Ausstieg  gewiß !

Ich möchte noch einmal wiederholen :

 Jeder, der den Kampf des Glaubens in diese Richtung aufgenommen und allein mit der Hilfe Christie zum Erfolg gebracht hat wird bestätigen, daß die Kraft des Geistes Christie so erfrischend ist wie ein Glas kühles Wasser nach einer heißen Tageswanderung.
Davon kann ein  Zeuge Jehovas keine Ahnung haben, denn er bekommt die Verbindung zu Christus  v e r b o t e n !

Hebräer 6 : 19, 20 =

„Diese Hoffnung haben wir als einen Anker für die Seele, der sowohl sicher, als auch fest ist und hineinreicht in das Innere, hinter den Vorhang, wohin unseretwegen ein Vorläufer gegangen ist, Jesus, der für immer Hoherpriester nach der Weise Melchisedeks geworden ist.“ NWÜ. Dies versteht man erst mit  der Verbindung zu Christus.

Die biblische Basis für diese Zusammenhänge ist mathematisch exakt erfaßbar. Sie machen die Ansicht der Zeugen Jehovas unmöglich, die behaupten, dieses persönliche Verhältnis zu Christus gehöre nur IHREN besonderen „Gesalben“, die die himmlische Mitkönig-Hoffnung hätten. Dies wird wegen einer biblisch falschen Auffassung über „wiedergeboren“ behauptet.

Dies habe ich hier ausführlich widerlegt.

Sündige Menschen können daher also  n i e m a l s  von Gott, gegenüber anderen Menschen, höher gestellt, bzw.“gezeugt“ werden. Es hätte keinen Sinn : Sie blieben unvollkommen . Selbst als Sprecher Gottes wäre es nicht nötig. Dies zeigen die Propheten der alten Zeit. Nur die ERLÖSUNG der Menschheit hat hier auf Erden einem Sinn .

Man kann sich nur mit dem   E r l ö s e r   verbinden
um zu Gott zu kommen .

JEDER

der den wirklichen Einzelheiten
des biblischen Weges zu Gott folgt,
und sich wegen seiner Sünden ausschließlich
mit dem Erlöser

CHRISTUS
statt mit Menschen verbindet,
ERHÄLT auch die zugesagte Kraft von ihm.
Durch MENSCHEN  ist dies
nicht erreichbar !!

Dies ist nicht einfach .
Es ist ein Kampf gegen die Macht böser Geister .
Epheser 6 : 12, 13

Da der Mensch im „Bilde Gottes“ erschaffen wurde, ist er als individuelles Einzelwesen selbstbestimmend und für sich alleine verantwortlich.

Daher muß jeder Einzelne „wach“ sein .

Der „Organisations“ – Gedanke, der „Sicherheit“
durch MENSCHEN  garantieren soll,
ist daher völlig unrealistisch .

Außerdem stände es glasklar  in der Bibel !

Ich stehe jetzt unter dem Geist Christie, 2. Korinther 3 : 17. Dadurch konnte ich die Energie Satans, die durch die falschen Autoritäten in der  WTG  wirken, abwerfen.
Dadurch bin ich jetzt  nicht mehr   das Eigentum Satans. dem alle gehören, die sich von Gott abgewandt haben und sich Menschen unterwerfen. Auf diese Weise bin ich das direkte Eigentum Christie. Ich bin es nicht, weil ich später Mitkönig mit Christus im Himmel bin .

Das Gesamte im Klartext :

Als Gott den Menschen schuf, war er ein vollkommener, selbstbestimmender, aus Materie bestehender, also menschlicher Sohn Gottes. Durch die Abkehr von Gott ging dieses Verhältnis verloren. Wieder ein Sohn Gottes zu werden war unmöglich. Gerade dies zeigte der “Gesetzesbund” durch Mose.
Dies änderte sich mit dem Opfertod Christie.

Es öffnete den Weg zu einer Art Adoption .

Ein adoptiertes Kind ist zwar nicht mein Kind, aber durch meinen Willen ist es einem Kind von mir gleichgestellt.
So auch hier :
Ich bleibe weiterhin als Mensch unvollkommen, aber, weil ich mir       b e w u ß t  bin, daß ich außerhalb von Gott lebe, zu ihm zurück möchte, mich unter das Lösegeld stelle und mit der Kraft des Geistes Christie  lebe, bin ich bei Gott “an Sohnes Statt”.

Dies trifft auf ALLE zu, die sich
ausschließlich
der Person CHRISTIE unterstellen.

Welch eine gewaltige Erkenntnis :
_____________________________________________________________

Meine Seele ist mit Gott “an Sohnes Statt” ! Ich kann mich als unvollkommener Mensch wieder als Sohn Gottes empfinden . Gott hat mich angenommen. Meine unvermeidliche Sündhaftigkeit ist bei Gott verziehen . Wenn ich bis zum Ende ausharre bin ich tatsächlich in Sicherheit : Galater 6 : 9;  1. Johannes 5 : 18.
_____________________________________________________________

Jegliche Angst wegen irgendetwas verloren zu gehen
ist von einem gewichen !

Es handelt sich hier nicht um einen erfassten
G e d a n k e n g a n g ,
sondern der Geist Christie bewirkt
ein Lebensdaseins-Empfinden
der gesamten Seele
in der Verbindung der Sicherheit mit Gott.

Dies ist bei seelischer Bedrängnis
von befreiender rückwirkender Wirkung !

Dadurch
existiere ich in der direkten
Energie – Gemeinschaft  mit Christus.

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Der Einzelne ist dadurch in der Lage, selbst bei starker Bedrängnis sein seelisches Gleichgewicht als eigener Mensch zu behalten, weil er die Gewißheit hat, daß die alleinige seelische Verbindung zu Christus trotz Bedrängnis in ihm bleibt  und zu  spüren   ist.
Römer 8 : 31 – 39.
ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Insbesonders geht dies im Zusammenhang mit der Taufe zur Übereignung an Christus hervor, die ja ein   G r u n d e r f o r d e r n i s   für  ALLE  Christen ist, Galater 3 : 26, 27,  Epheser 4 : 5

Wie meine gesamte Website beweist, ist dies nicht eine Sache ausschließlich für diejenigen, die eine Hoffnung als spätere Mitkönige im Himmel haben. Da die ersten Christen alle diese Hoffnung hatten, war ihr Schriftverkehr natürlich von dieser Hoffnung durchdrungen.

Da also für einen echten Christen der Allmächtige wieder ”Pappa” ist, und ein solcher “an Sohnes Statt” seine empfindungsmäßige Sicherheit für die Nähe Gottes mit der Kraft des Geistes Christie hat, kommt sein soziales “Sein”- Empfinden als  “Ich”  

nicht von Menschen,
der Familie, „Organisation“, oder Partner,
sondern seine seelische Sicherheit und sein Volumen hat er
jederzeit allein mit Gott und Christus.

Dies ist das erste Gebot Gottes.
Matthäus 22 : 36 -38

Ehepaare, die hier gleich sind, haben daher die größmögliche Einheit in ihrem gemeinsamen Leben. Dies  heißt es übrigens  „im Herrn“  zu heiraten.

Allein  d a d u r c h
ist die  ENERGIE  der  WTG
mit ihrem  „theokratischen“  „ich“

los zu werden !

______________________________________________________________________

Dadurch ist er in der Lage selbst bei starker Bedrängnis sein seelisches Gleichgewicht als eigener Mensch zu behalten, bzw. er hat die Gewißheit dort wieder hin zu gelangen.
______________________________________________________________________

Dies ist ein Kampf gegen die Macht der Dämonen. Dies geht in klarer Weise aus Epheser 6 : 12, 13 besonders in der Übersetzung   “Gute Nachricht” – Bibel hervor.

Jesus sagt in Offenbarung 16 : 15, daß nur der,
der diese “äußeren Kleider” anbehält, der ist, der ”w a c h” ist.

Dies geht auch aus Lukas 12 : 39, 40; Matthäus 24 : 42 – 44 und 25 : 13; Markus 13 : 33 und Luckas 21 : 36 hervor.

Ein weiterer Punkt in dem die WTG nur ihre “Gesalbten” sieht betrifft den Begriff

KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK
KKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKK

Leib Christie”.

Gerade auch beim Thema „Leib Christie“ betrachten Jehovas Zeugen ihre „Gesalbten“ wegen der Mit-König – Hoffnung mit Christus im Himmel, als den alleinigen „Leib Christie“.

Entscheidend ist der gesamte biblische Zusammenhang.

Dieser zeigt : Alle Menschen, die sich gemäß dem Bibeltext aus Matthäus 10 : 32 – 38 öffentlich allein zu Christus bekennen und
a l l e i n  mit der Kraft des Geistes Christie leben, sind der „Leib Christie“. Ich freue mich, folgende biblischen Zusammenhänge erarbeitet zu haben :

Paulus bezeichnet die Christenversammlung des ersten Jahrhunderts als den “Leib Christie”. Die ersten Christen gehörten alle zu denen, die später Mitkönige mit Christus im Himmel werden sollten.

Sind mit dem “Leib Christie” deshalb nur diese gemeint ?

Warum, oder was ist  die Ursache , daß sie der “Leib Christie” sind ?

Verschiedene Textstellen der Briefe des Paulus geben exakt Auskunft. Zusammen mit dessen Kontext ergeben sie eine klare Sicht.  Ebenso beweist die Tatsache, daß die bereits besprochenen Begriffe  „wiedergeboren“, „gesalbt“ und „an Sohnes Statt“ nicht auf die himmlische Berufung beschränkt sein können, daß es auch beim Thema  „Leib Christie“  nicht anders sein kann.

Wenn man jedoch die Lehren der  WTG  ungeprüft  akzeptiert, und danach handelt, ist es daher existenzvernichtend.

Dies schreibe ich hier auch deswegen, weil viele aufrichtige Menschen wegen den biblischen Wahrheit mit Jehovas Zeugen Kontakt hatten oder haben.

Die biblischen Tatsachen erkläre ich jetzt .

1. Obwohl alle ersten Christen zu den Mitkönigen mit Christus gehören, zeigt der von mir bereits gezeigte biblische Zusammenhang, daß man  allein  mit Christus verbunden ist, weil der Menschheit dadurch die Erbsünde erlassen ist. Dies betrifft a l l e Menschen . Sie setzen sich fortan für Christus ein.

2.  A l l e echten Christen leben also   mit Christus, statt mit Menschen in ihrem Innern. Für das sie umgebende menschliche Umfeld wird daher bei ihnen die   Kraft des Christus sichtbar,
2. Korinther 3 : 17.
Allein deshalb gibt es „Christen“.

In d i e s e m direkten Zusammenhang
schreibt Paulus von den Christen als dem “Leib Christie”.

Auch zeigt er, daß es beim Abendmahl des Herrn
um das Gedenken an seinen Tod,
also um die Sündenvergebung ging.
Nicht um die Mitkönigschaft.

_____________________________________________________________________

Epheser 2 : 16 ist hier der Schlüssel des gesamten “Leib”-Gedankens :

”Damit er durch den Marterpfahl beide Völker in einem Leib mit Gott völlig versöhne, in seiner Person, durch seinen Tod, hat er  alle Feindschaft   für immer getötet.”
_____________________________________________________________________

Frieden mit Gott haben . Und zwar JETZT auf Erden.
Darum geht es überhaupt .
Kommt er nur durch die  behaupteten speziellen  „Gesalbten“ ?

Gott möchte, daß alle auf Erden lebenden Menschen wieder zur menschlichen Vollkommenheit kommen können. Dies ist nur durch die Anerkennung des Lösegeldes und die alleinige Unterstellung unter die Kraft des Geistes Christie möglich, 2. Korinther 3 : 17, denn Christus hat durch seinen Opfertod den Menschen auf Erden den Weg zu Gott wieder möglich gemacht.

Dieser Opfertod
macht einen echten Christen zum  „Leib Christie“.

Man wird es durch diese Anerkennung
und die  alleinige  Unterstellung
unter die Kraft des Geistes Christie.
2. Korinther 3 : 17

Der Kontext aus Epheser 2 : 11 – 17 zeigt :
In der Gemeinschaft mit dem Allmächtigen herrschte Feindschaft zwischen seinem Volke und den “Unbeschnittenen”. Christus hat durch seinen Tod diese Feindschaft beseitigt und Frieden mit Gott für alle gemacht.
In   direkter  Gemeinschaft mit Christus  können nun alle Menschen zu einem von Gott anerkannten Menschen werden.
Dadurch sind sie der  „Leib Christie“.

Paulus zeigt klar, was los ist :
1. Korinther 7 : 23 =
„Ihr seid um einen Preis erkauft worden, werdet nicht mehr Sklaven der Menschen.“  NWÜ – Übersetzung.

Es ist eine klare Sache,
daß  ALLE  Menschen um diesen Preis erkauft sind.
Warum sollte ich „Sklave“ dieser, bei Gott nicht vorhandenen
speziellen  „Gesalbten“ sein müssen ?

Wie läßt sich dieser  „Leib Christie erklären ?

Der “eine Leib” aus Epheser 2 : 16 kommt also durch die Anerkennung der Erlösung durch den Tod Christie zustande.
Dadurch sind beide Gruppen Christie  „eine Herde“  unter  einem  Hirten, Johannes 10 : 16

Dies ist der unmißverständliche Zusammenhang.

In 1. Korinther 11 : 23 – 26 bestätigt er den Gedanken und klärt, warum dies stattfindet :

“Denn sooft ihr dieses Brot eßt, und diesen Becher trinkt verkündet ihr immer wieder   den Tod des Herrn , bis er gekommen ist.”

Beim Abendmahl des Herrn geht es also
ausschließlich  um die Sündenvergebung.

Wenn es auch um die Teilhaberschaft am Königreich gegangen wäre, hätte er es klar   in dieser  Schriftstelle festgestellt .

Warum ?

Hier geht es um Dinge von grundlegender Wichtigkeit , denn Jesus hat den “Bund für ein Königreich” gleich anschließend nach dem Abendmahl  mit seinen Aposteln geschlossen.

Paulus erwähnt hier aber den „Bund für ein Königreich“ nicht,  obwohl  Jesus den „Bund für ein Königreich“ gleich anschließend
n a c h dem Abendmahl des „neuen Bundes“ der Sündenvergebung mit seinen Aposteln geschlossen hat.

Der Kontext zeigt :

Das Gedenken an den Tod Christie ist
wegen der Sündenvergebung und
der Befreiung vom ewigen Tod .

D a d u r c h  entsteht die Teilhaberschaft
am Leib Christie

Die Gedächtnisfeier findet statt
um die Freiheit mit Christus zu erfassen.

1. Korinther 10 : 16, 17 zeigt dies klar :
”Ist der Becher der Segnung, den wir segnen nicht Teilhaberschaft am Blut des Christus ? Ist das Brot das wir brechen nicht Teilhaberschaft am Leib des Christus ? Weil es ein Brot ist, sind wir, obwohl viele, ein Leib, denn wir haben an diesem e i n e n Brot teil.“

Der „Becher der Segnung“ war die Sündenvergebung.
Deswegen fand das Abendmahl statt.
Allein dies symbolisierte das Passa des Gesetzesbundes.
Nicht die himmlische Hoffnung.

Wir haben Teil an der Sündenvergebung = Teilhaberschaft am Leib Christie .

Man gehört zum Leib Christie , weil man das sündensühnende Opfer ( Blut ) angenommen hat . Sein Opfertod ist für   a l l e . Paulus bringt also die Sündenvergebung in klarer Weise als Basis der Zugehörigkeit zum „Leib Christie“ zum Ausdruck.

Diese gehört allen Menschen. Paulus zeigt in diesem Text selbst, daß alle Menschen hier nur aus  e i n e r  Gruppe bestehen. Daß sie in diesem Zusammenhang Könige sein werden, zeigt er in keinem Wort. So bilden denn auch beide Gruppen zusammen  eine  Herde,
Johannes 10 : 16.

Brot und Wein bedeuten in Kapitel 11 : 26 klar ”den T o d des Herrn”. Dieser ist  nur   für die   Sündenvergebung. Die “Teilhaberschaft am Leib Christie” in Kapitel 10 : 16 ist daher, die jetzt, für jeden Einzelnen mögliche, echte und dauerhafte Nähe zu Gott. Diese ist daher  a l l e i n  durch die Kraft des Geistes Christie erreichbar. Besondere „Gesalbte“  sind hier dafür nicht nötig.

Wenn hier der zukünftige Geistgeschöpf – Leib gemeint wäre den die Mitkönige dann mit Christus sogleich haben, so wäre  in diesem Fall eine Feier der  A u f e r s t e h u n g  nötig. Diese Art Auferstehung erklärt Paulus aber völlig für sich in 1. Korinther 15. Und zwar ohne eine Feier zu erwähnen.
Hier geht es aber allein um den Nutzen des Todes Christie.

Dies zeigt Paulus auch in 1. Korinther 10 : 18 = “Sind nicht die, welche die Opfer essen Teilhaber mit dem Altar ?”
Man feiert das Verdienst Christie Opfertodes.
Was bitte, würde denn  im Sinne von Geistwesen-Leib “Teilhaberschaft am Blut des Christus” bedeuten ?
Das Blut Christie nimmt allein die Sünde weg.

Die WTG vermischt hier die Sündenvergebung die für  alle  da ist, mit der Königreichshoffnung, weil sie “wiedergeboren” biblisch falsch interpretiert um besondere “Gesalbte” zu haben, die das  Alleinrecht  auf Christus hätten. Deshalb behauptet man, nur diese dürfen von den Symbolen nehmen .

Die Sündenvergebung ist eine kompakte,
alleinige, grundlegende Sache,

die mit NICHTS gemischt oder kombiniert
werden kann.

Jedem echten,ehrlichen Christen wird klar :
Zeugen Jehovas Ausstieg

Zum “Leib Christie” zu gehören ist also durch die   Sündenvergebung   und die  Kraft des Geistes Christie  möglich. Gerade deswegen wurde der “alte Bund” der Sündenvergebung, der mosaische Gesetzesbund abgeschafft.
Diese Tatsache zeigt um so deutlicher , daß es beim “Leib Christie” um die Anerkennung des Lösegeldes und die Kraft des Geistes Christie geht, 2. Korinther 3 : 17.     1.Korinther Kapitel 10 zeigt durch den Vergleich mit Götzenopfern, daß durch Teilnahme am Abendmahl am Brot und Wein, mit der Sündenvergebung  die Nähe zu Gott der Sinn ist.

Gerade diese ist durch das Opfer Christie
für j e d e n persönlich möglich geworden.
Es ersetzt den dafür notwendig gewesenen Gesetzesbund.

Alle sind nun statt dessen der „Leib Christie“ .

„Gesetz Mose“ = Sammelbegriff für die Israeliten

„Leib“ Christie = Sammelbegriff für alle echten Christen .

Es geht allein darum, wieder zu Gott zurück zu kommen.

Das Abendmahl ist also ein Akt des Glaubens :
Handeln zu etwas Unsichtbarem, aufgrund von gesichertem Wissen .
Dieser Glaube bringt mich in die emotionale Gemeinschaft
mit Christus
und nicht durch Menschen :
“Leib Christie”.
2.Korinther 5 : 14 – 17

Welch eine erleichternde Befreiung !

Erst als alles in Verbindung mit dem Abendmahl der Sündenvergebung abgeschlossen war und man sich noch etwas unterhielt, machte Jesus separat, ohne jeden Bezug zum Abendmahl, einen völlig anderen Bund mit den Aposteln :

Den Bund für ein Königreich.
Soetwas hatte vor dem Abendmahl – außer mit David – mit Menschen garnicht bestanden. Christus hätte garnichts vermischen können,
denn der Bund mit David galt nur dem Christus.

Jesus selbst sagte, daß sein Vater nur mit ihm diesen Bund bereits gemacht hatte.
Er war nicht Bestand der Sündenvergebung.
Dieser Bund wird bereits in der Prophezeiung Daniels in Kapitel sieben erwähnt.

Dieser “Bund für ein Königreich” hat also keinen Einfluß auf die Zugehörigkeit zum “Leib Christie”.

Teilhaberschaft am Leib des Christus betrifft
Christie Tod und die Sündenvergebung.

In 1. Korinther 6 : 15 – 20 zeigt Paulus, daß  d e s h a l b  die  Körper  von  Christen  Glieder Christie sind : ”Wißt ihr nicht, daß eure Leiber  Glieder Christie  sind ? Soll ich denn die Glieder des Christus wegnehmen und sie zu Gliedern einer Hure machen ?”
Teilhaberschaft am Leib des Christus ist also nichts geistiges.

Es geht also um die Körper  von  M e n s c h e n  die emotional absolut zu Christus gehören.

Sie dürfen nicht verunreinigt werden. Der Kontext zeigt : Der Leib eines Menschen ist der Tempel des in ihm wohnenden Geistes Gottes. Er ist  von Gott  gegeben. Deshalb gehört man nicht mehr sich selbst. ”Denn ihr seid um einen Preis erkauft worden ( Lösegeld, Abendmahl ). Auf jeden Fall verherrlicht Gott in dem aus euch bestehenden Leibe.

Die Sündenvergebung und die  dadurch mögliche
Unterstellung unter die Kraft des Geistes Christie
ist eine  Befreiung aus der Gewalt der
Energie des Satans ! 2. Korinther 3 : 17.
Deshalb sind wir
„der Tempel des lebendigen Gottes“.
Dies muß einem stets im lebendigen Bewußtsein bleiben.

Es hat absolut  nichts  mit der himmlischen Hoffnung zu tun !

Gemäß  2. Korinther 5 : 17  ist man auf diese Weise eine “neue Schöpfung”, weil der eigene Leib zu einem Glied Christie geworden ist.

Dies zeigt auch Römer 8 : 9, 10 = „Ihr aber seid nicht mehr von eurer eigenen Natur bestimmt, sondern vom Geist. Es will doch etwas besagen, daß der Geist Gottes in euch Wohnung genommen hat ! Wer diesen Geist – den Geist von Christus – nicht hat, gehört auch nicht zu ihm.“
Wir bekommen den Geist Christie wegen der Sündenvergebung .

Dies zeigt er zwei Verse vorher in Vers sieben und acht :

„Denn unser selbstsüchtiger Wille lehnt sich gegen Gott auf. Er gehorcht seinen Geboten nicht; er kann es garnicht. An denen, die Gefangene ihrer selbstsüchtigen Natur sind, kann Gott unmöglich Gefallen finden.“

Der Mensch benötigt daher den Geist Christie,

um die Drangrichtung seiner menschlichen Natur
w e c h s e l n zu können.

Christus statt Menschen

In 1. Korinther 6 : 15 – 17 zeigt Paulus deshalb, daß die gesamten Körper von Christen Glieder Christie sind : „Wißt ihr nicht, daß ihr samt eurem Körper Glieder am Leib Christie seid ? Kann ich die Glieder von Christus einfach zu Gliedern von Prostituierten machen ? ( bzw. mich zu einem Kontakt mit dämonischen Menschen zwingen lassen? ) Das darf nicht sein ! Ihr müßt doch wissen, daß jemand, der sich mit einer Prostituierten einläßt, ( bzw. …) mit ihr ein einziger Leib wird. In den Heiligen Schriften heißt es ja : „Die zwei sind dann ein Leib“ Aber wer sich mit dem Herrn verbindet, ist  m i t   i h m   ein Geist.“

NICHTS  kann  m i c h
von  CHRISTIE  schützender
Energie  und  Autorität
t r e n n e n !

E s ist die Existenzgemeinschaft mit Christus.

Der gesamte Körper,
also die gesamte Lebens und Denkweise
ist der Energie des Christus unterstellt.
Trotz dämonischen Angriffs !
Dies will ich.
Erst dadurch entsteht mit Christus „ein Leib“.
Solche bekommen dann den Geist, oder die Kraft Christie,
der die volle Menschenwürde erzeugt,
und erhebender ist als jeder Wollust.
Man ist mit ihm „ein Geist“.
Dies darf nicht verunreinigt werden :

„Hütet euch vor der Unzucht ! Alle anderen Sünden, die ein Mensch begehen kann, betreffen nicht seinen Körper. wer aber Unzucht treibt, ( oder erzwungenen Kontakt mit dämonischen Menschen zuläßt ) vergeht sich an seinem eigenen Leib. Wißt ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt? Gott hat euch seinen Geist gegeben, und  ihr gehört nicht mehr euch selbst.

Er hat euch freigekauft und als sein Eigentum erworben.
Macht ihm also Ehre an eurem Leib.“
1. Korinther 6 : 18, 19. Textbearbeitung von mir.

Dies betrifft logischerweise a l l e Christen.

Nicht mehr sich selbst gehören ?!
Ist das nicht wieder Gefangenschaft ?

Da der Mensch ohne Gott lebt, ist er Sklave der bösen Mächte. DAVON hat Gott uns durch das Opfer Christie wieder freigekauft. Nur mit dem Guten zusammen zu leben ist wirkliche Freiheit. Gott tut nur das, was seinen Söhnen und Töchtern Kraft und Lebensfreude in wahrer Freiheit gibt. So wie sich ein menschlicher Sohn freut, daß sein Leben unter der Leitung seines guten Vaters gelingt.

Wieder zu Gott zu gehören !
Zurückgekauft zu sein !
Welch eine A n e r k e n n u n g !

Eigentum Christie zu sein ist nicht nur die größte Ehre für einen rechtschaffenen Menschen, sondern auch die größte Sicherheit, Kraft und Stabilität. Es ist Gottes Kraft durch Christus von der ein solcher trotz Unvollkommenheit getragen wird, Joh.6 : 65

Es ist klar ersichtlich, daß diese Reinheit  a l l e  die zu Gott gehören wollen erbringen müssen. Dies wollen auch alle. Alle die dies tun gehören also zum “Leib Christie”.

Es  k a n n  nicht auf die zukünftigen Mitkönige beschränkt sein.
Wie sollen es denn in einem solchen Fall die anderen machen ?

Nirgends in der Bibel  steht etwas von Mittlern zu Christus. Nur in der Neuen Welt Übersetzung wird bezeichnender Weise von Christus als von dem  „HAUPT – Vermittler“ gesprochen. Um ihre falsche These zu stützen, schrecken diese nicht davor zurück, die Bibel zu fälschen. Es gibt für diese Reinheit  nur den Christus. Hat man sie, gehört man gemäß dem biblischen Zusammenhang zum “Leib Christie”. Gott fordert von allen die gleiche Reinheit.

Alle Menschen die zu Christus gehören sind auf diese Weise erkauft. Und zwar von der Sünde. Darum ging es ja nur. Sie sind nicht wegen dem Königreich erkauft !

Warum ist man trotz Unvollkommenheit rein ?

_____________________________________________________________________

Man hat mit dem eigenen Willen und der Kraft Christie die unvollkommene Drangrichtung der menschlichen Natur gewechselt. Hat man diese Reinheit erreicht, gehört man gemäß dem biblischen Zusammenhang zum „Leib Christie“.

Gott fordert von allen, die zu ihm zurück wollen die gleiche Reinheit dieser Art.

_____________________________________________________________________

  Alle Menschen die zu Christus gehören sind auf diese Weise von der Sünde erkauft. Darum ging es ja nur. Sie sind nicht wegen dem Königreich erkauft.

Dies zeigt ganz klar

1. Korinther 7 : 23 :
“Ihr seid um einen Preis erkauft worden. Werdet nicht mehr Sklaven von Menschen .”

Genau  d i e s
MUSS ich aber,

wenn ich unter den Bedingungen der WTG
zu Gott zurück will !!

Was ist der Christ aber gemäß den Erklärungen des Paulus  und zwar wegen dem Lösegeld und der Kraft des Geistes Christie ?

Galater 3 . 22 – 29 zeigt den Gedanken. Zusammen mit dem Kontext ergibt sich etwas anderes :

Die gesamte Menschheit ist in der Gewalt der Sünde. Das von Gott dem Abraham Zugesagte sollte die Menschheit geschenkt bekommen. Grund : Weil man auf das vertraut was Christus getan hat. Das Gesetz Mose war ein Gefängnis der Sünde. Man war deshalb ein Sklave. Der vertrauende Glaube war deshalb das, was vor Gott bestehen ließ. Jetzt ist der Weg des Glaubens geöffnet. Niemand steht mehr unter dem religiösen “Gesetz”, daß Gott Mose gegeben hat.

Christus gibt die Befreihung !

Jetzt sind wir mündige Söhne und Töchter, denn  durch den Glauben  sind wir in engster Gemeinschaft mit Christus  verbunden. In der Taufe wurden wir  Christus  ü b e r e i g n e t.   Wir haben ihn angezogen wie ein Gewand. „Gute Nachricht“ Bibel

Epheser 4 : 4 – 6 zeigt, daß es für wahre Christen nur  EINE  Taufe gibt.  Also sind  alle  Christus  ü b e r e i g n e t.  Nicht übergeben ! Die Garantie  der Sicherheit kommt also allein von Christus. Es kann keine spezielle „Gesalbte“  geben, die  ALLEIN  zum  „Leib Christie“  gehören.

Der „Leib“ ist
durch das Lösegeld
und die Kraft des Geistes Christie möglich.
2. Korinther 3 : 17

Dieser „Leib“ muß also z u e r s t einmal
DA sein,
um überhaupt Personen
mit der Mitkönighoffnung mit Christus
hervorbringen zu können.

Es geht hier um die Möglichkeit
allein durch Christus
zu Gott zurück kommen zu können.

Dieser „Glauben“ kann also kein religiöses Gefühl sein, daß  durch den Besuch  „christlicher“   Zusammenkünfte entsteht. Er ist ein Tatendrang, der auf dem Fundament von exakten biblischem Wissen beruht.

Er führt a l l e i n zu Christus .

Dies sind klare Zusammenhänge !
Hier geht es nicht um etwas KÜNFTIGES
sondern um die Situation der Gegenwart.

Galater 3 : 28:
 Durch eure Verbindung  mit Christus  seid ihr alle ein neuer Mensch geworden.“  Der Zusammenhang zeigt, daß Paulus hier den menschlichen Zustand auf Erden meint.

Der Same Abrahams – alle die auf diese Weise zu Christus gehören –  bekommen das Erbe, das Gott Abraham versprochen hat.
Auch Galater 4 : 3 – 7 bestätigt diesen Gedanken.  Bitte lesen.
__________________________________________________________

Alle die sich  allein   unter die psychologische Autorität Christie stellen und das entsprechende Leben führen, gehören daher zum “Leib Christie”.
Es  können  nicht nur die zukünftigen Mitkönige mit Christus sein.
__________________________________________________________

Durch das Lösegeld ist der “Leib”, bzw. die “Versammlung” möglich. Der “Leib” Christie besteht also wegen der Möglichkeit zu Gott zurück zu kommen.

Das “Gesetz” Mose bestand ausschließlich wegen der Sünde.

Auch das “Lösegeld” besteht ausschließlich wegen der Sünde ; und nicht wegen der Mit-Könighoffnung. Das heißt :

Der “Leib Christie” ist bereits – gemäß dem biblischen Zusammenhang – schon bei der Annahme der Sündenvergebung und der Unterstellung unter die Kraft des Geistes Christie vorhanden . Dies eröffnet bereite für  ALLE  den Weg zu Gott. Der “Leib Christie” besteht also aus  a l l e n  zu Gott zurückkommenden Menschen.

 Er muß z u e r s t einmal da sein,
um überhaupt Personen mit der Königreichshoffnung
hervorbringen zu können.

Es ist der gleiche Gedanke wie bei
“Israel Gottes”.

Nun wird auch die ”V e r s a m m l u n g” der ersten Christen als “Leib” Christie bezeichnet, Kolosser 1 : 24. Durch Christus sind alle Dinge gemacht worden. Daher ist er gemäß Kolosser 1 : 18 – 20 “das Haupt des Leibes der Versammlung.”
In ihm wohnt die ganze Fülle .

Warum beides ?

Durch seinen Tod hat er alle anderen Dinge wieder mit sich versöhnt. Es wurde Frieden gemacht durch sein Blut das er am Marterpfahl vergossen hat.
Man kann also den Begriff “Versammlung” nicht auf die Gruppe derer, die Mitkönighoffnung hat beschränken.

Kann man diesen Begriff als Beweis für eine von Gott gewollte “Organisation” benutzen ? Gilt der Begriff  „Leib Christie“ in Verbindung mit “Versammlung”  allezeit ?

1. Korinther 12 : 12, 13 =

„Der Körper des Menschen ist einer und besteht doch aus vielen Teilen. Aber all die vielen Teile gehören zusammen und bilden einen unteilbaren Organismus. So ist es auch mit Christus : mit der Gemeinde, die sein Leib ist. Denn wir alle, Juden wie Griechen, Menschen im Sklavenstand wie Freie, sind in der  Taufe  durch den selben  Geist  in den einen Leib,   in Christus, eingegliedert  und auch alle mit  dem selben Geist erfüllt  worden… Ihr alle seit zusammen der Leib von Christus, und als Einzelne seit ihr Teile an diesem Leib“.

Auch hier wird von der  Taufe  gesagt, sie seien „in den einen Leib, in Christus, eingegliedert“. Wie bereits gesagt, gibt es für a l l e  Christen nur  e i n e  Taufe.  A l l e, egal welche Holffnung sie haben, sind also der  „Leib Christie“
Die Taufe der  WTG , die heute durchgeführt wird, entbert jeder biblischen Grund lage.

Der hier erwähnte   Geist  kann also nicht der Wunder wirkende Geist des ersten Jahrhunderts gewesen sein. Es sollten Menschen bis „zum Ende der Welt“ mit Christus verbunden sein. Dies zeigt Matthäus 28 : 20 =
„Und das sollt ihr wissen : Ich bin immer bei euch, jeden Tag, bis zum Ende der Welt.“

Es ist also  die Kraft des Geist Christie,  den alle bekommen, die die  Erlösung durch und mit ihm annehmen und sich so NUR  der Autorität des Geistes Christie unterstellen. Dies habe ich bereits biblisch bewiesen.

Christus SELBST befreit jeden Einzelnen !
Dies ist heute einzig und allein zu verkünden .

Dadurch wird man zu seinem „Leib“.

Gut zu wissen für den Ausstieg.

ALLE

Menschen, die sich allein durch die Kraft des Geistes Christie unter die Autorität Christie stellen, 1. Korinther 11 : 3, 2. Korinther 3 : 17, indem sie sich zur Übereignung an Christus taufen lassen, Galater 3 : 26, 27,
gehören zu Christie „Leib“ .
Und zwar wegen der Sündenvergebung .
Nur so kommt man zurück zu Gott.

1. Korinther 12 : 27, =

„Ihr nun seid Christie Leib und als einzelne Glieder.“

Die “Versammlung”, sowohl als Gesamtbegriff der ersten Christen, als auch als deren Zusammenkunftsstätte war von den Wundergaben des 1. Jahrhunderts abhängig . Epheser 4 : 4 – 8, 11, 12, 15, 16; Römer 12 : 3 – 8, 15; 1. Kor. 12 : 4 – 27.
Diese Gaben waren nötig, um die Versammlung in der Weise wie  GOTT es wollte durchführen zu können und um die Legalität mit Gott zu beweisen, weil die Bibel in diesem Punkt noch nicht geschrieben war.

Gott beauftragte nun niemand mehr spezielle “Bücher” zu schreiben. Auch hatte er nun seit dem Christus keinen speziellen “Propheten” um seinen Willen zu verkünden : Das “Gesetz” war mit dem Tod Christie hinfällig. Deshalb gab er den Nachfolgern Christie “Geist-Gaben”. Die Folge : Die Jünger mußten sich versammeln, um dort  m ü n d l i c h  die Dinge Gottes zu hören. Daher die “Versammlungen”. So war Christus das “Haupt des Leibens der Versammlung”.  Durch diesen Wundergeist der verschiedenen Gaben für viele Menschen funktionierte der “Leib” als “Versammlung” in seiner von Gott bestimmten Funktion. 1. Korinther 12 : 27, 28 = “Ihr nun seid Christie Leib und als einzelne Glieder.”

Es entstanden dadurch alle Fähigkeiten, die für eine Inspiration und dessen Durchführung nötig waren. Dadurch konnte die Botschaft von Christus und von der Zukunft von Gott empfangen und weitergegeben werden.

Gemäß dem Zweck des “Leibes der Versammlung” des 1. Jahrhunderts wurden die Wundergaben wieder “weggetan”, die Grundlage des Versammlungssystems waren :
Die Bibel war fertig.
Mit Christus trat in der Komunikation Gottes mit Menschen ein Wechsel ein. Obwohl die ersten Christen  in Versammlungen zusammen kommen mußten, wird Paulus in seinen Schriften nicht müde, immer wieder zu erklären, daß
allein der  CHRISTUS  nötig ist, um zu Gott zu kommen.

Daher haben wir heute nur den Schriftverkehr der ersten Christen.

Nur dieser sollte in den kommenden Jahrhunderten inspiriert sein um Menschen durch den auferstandenen Christus den Weg zu Gott zu weisen. Dies geschah auch, wie die Märtyrer des Mittelalters beweisen.

Der “Leib Christie” als “Versammlung” hörte auf. 1. Korinther 13 : 8
Damit gab es im Programm Gottes seid dieser Zeit keine „Gemeinde“ oder „Versammlung“ Gottes mehr.
Der sofort eintretende Abfall bestätigt dies.

Wenn Gott durch diese Versammlungen mit einer menschlichen  „Oganisation“  handeln wollte, so hätte diese nach dem Ersten Jahrhundert  nicht  aufgehört !  Es ist klar, daß Gott aber genau weiß, was er will.
Wie gesagt, Paulus zeigt in klarer Weise, daß ab der Erfüllung des Gesetztesbundes  allein der Christus  nötig ist, um zu Gott zu kommen.

Dies erkläre ich ausführlich im Kapitel 7 : “Die Zusammenhänge des Versammlungssystems

Diese Klarheiten erleichtern den Ausstieg

Johannes 10 : 16, 27 – 29 zeigt, daß alle Christen, die  mit Christus statt mit Menschen im Innern verbunden sind   „eine Herde“ bilden. Sie werden direkt von ihm und seinem Vater beschützt. Auch dies könnte man als die heutige „Versammlung“, oder Gemeinde“ bezeichnen.

Man kann den Begriff „Versammlung“ jedenfalls nicht als Beweis
für eine heute von Gott gewollte „Organisation“ benutzen.

Die  „sichtbare Organisation Jehovas“
der  WTG
ist also eine Fata Morgan
a

Auch alle zukünftigen Menschen sollten weiterhin der “Leib Christie” sein, denn sie müssen sich auf seine Seite stellen und emotional auf seine Kraft vertrauen.

Das “Leib Christie” zu sein eine eigenständige Lebensführung und keine Zukunftshoffnung ist, zeigt uns

Epheser 4 : 13 – 16 =

”So soll es dahin kommen, daß wir alle die einende Kraft des einen Glaubens und der einen Erkenntnis des Sohnes Gottes an uns zur Wirkung kommen lassen und darin eins werden – daß wir   alle   zusammen den vollkommenen Menschen bilden, der Christus ist, und hineinwachsen in die ganze Fülle die der Christus umfaßt.
Wir sind dann nicht mehr wie unmündige Kinder, die kein festes Urteil haben und auf dem Meer der Meinungen umhergetrieben werden wie ein Schiff von den Winden. Wir fallen nicht auf das falsche Spiel herein mit dem betrügerische Menschen andere zum Irrtum verführen.
Vielmehr stehen wir fest zu der Wahrheit die Gott uns bekannt gemacht hat, und halten in Liebe zusammen. So wachsen wir   in allem   zu Christus  empor, der unser Haupt ist. Von ihm her wird der ganze Leib zu einer Einheit zusammengefügt und durch verbindende Glieder zusammengehalten und versorgt. Jeder einzelne Teil erfüllt seine Aufgabe, und so wächst der ganze Leib und baut sich durch Liebe auf.”

Vordergründig geht hier eines hervor : „Leib Christie“ zu sein ist keine Berufung zu einer Zukunftshoffnung.

Man erkennt zweierlei :

Einerseits spricht Paulus hier von dem “Leibe der Versammlung”,
andererseits zeigt er klar, daß alles was zum zum Glauben führt  allein von  Christus kommt und den Einzelnen stabilisiert.

Da Paulus in 1. Korinther 13 : 8 klar macht, daß die Gaben und damit auch die Versammlung ein Ende haben, ist es ersichtlich, daß auch danach alle  einzelnen  Christen zum “Leib Christie” gehören.

Diese hier beschriebenen geistigen Notwendigkeiten, die auch in Kolosser 3 : 1 – 15 und in Epheser 1 : 17 – 23 stehen,  erhält jeder heute durch das fertiggeschriebene Wort Gottes . Deshalb wurde dieses von Gott inspiriert.

Dies wird durch 1. Korinther 6 : 15 – 20 bekräftigt. Es geht im Grunde  um den Körper  eines Christen. Der Körper ist der Mensch. Die “Versammlung” sollte den einzelnen Menschen zu einem Teil des “Leibes Christie” machen. Dies wird nach dem Ende der Geistgaben-Versammlungen durch die nun fertige Bibel und die Macht Christie erreicht.
Die ”ganze Fülle” ist nun in Gottes Wort enthalten.

Da Christus so alles sicher im Griff hat  – auch  o h n e  jegliche “Organisation” –  und den “Leib” als Verantwortlicher sicher beschützt ( Johannes 10 : 27 – 29 ) und leitet ( Johannes 10 : 11 ) sind alle die sich ihm unterstellen für Gott gut aufgehoben ( Johannes 10 : 16 ). Diese “eine Herde unter einem Hirten” aus Einzelpersonen ist offensichtlich heute der “Leib Christie”.

Die “ganze Fülle” des Christus besteht also auch heute noch, nach dem Ende der “Gaben” – Versammlungen. Frieden entsteht durch sein Blut für alle Zeiten, denn es öffnet den Weg zu Gott. Durch seine Gemeinschaft ist Herzensfrieden möglich. Dies steht in Kolosser 1 : 19, 20

Wie diese  „ganze Fülle“ heute zu erlangen ist, zeigt Jesus  glasklar  in  Matthäus 7 : 7, 8. Es wird klar :  ER  ist „Speise“ – Geber !  Lukas 12 : 36, 37; Johannes 10 : 9;  1. Korinther 10 : 4 + Querv.;  1. Johannes 5 : 12, um einige zu nennen.

Jesus sagte : “Ich bin bei euch bis zum Ende des Systems der Dinge.”. Dies ist möglich, weil der Einzelne “Leib Christie” ist :
Christus ist ein ständiger Mittler, weil sein Opfer für immer ist.
In 1. Korinther 11 : 3 zeigt Paulus, daß der Christus auch das Haupt des Mannes ist. Er ist es sowohl bei der “Versammlung”, als auch beim einzelnen Mann.

Jesus zeigt hier in klarer Weise um was es geht :
Von ihm
kommt jede zu Gott führende Kraft und Sicherheit.

NIEMAND SONST ist dazu beauftragt.
Christus hat alles fest im Griff.

Die „ganze Fülle die der Christus umfaßt“, ist also auch heute noch vorhanden.

Trotz dem Ende der „Versammlungen“ des ersten Jahrhunderts
– und daher o h n e jegliche menschliche „Organisation“ –

Frieden mit Gott entsteht durch das Blut Christie ; für alle Zeiten.

Auch Kolosser 2 : 19 zeigt = Christus ist Haupt. Er versorgt die einzelnen Glieder mit der Lebenskraft die von Gott kommt. Nur so ist Wachstum möglich. Dies zeigt Christus selbst in Johannes 15 : 1 – 4.

Daher ist das was in Epheser 4 : 12 – 16 steht das Grundfundament der Kraft des “Leibes”  nach  der Zeit der “Gaben-Geist” Versammlungen. Alles was der Mensch auf dem Weg zu Gott durch Christus  wissen  muß, steht nun in der  fertigen  Bibel. “Versammlungen” sind seit dem Ende dieser Zeit von Gott nicht angeordnet. Seit dieser Zeit gilt “Leib Christie” für jeden Einzelnen der sich für die Kraft des Geistes Christie entscheidet. Die Märtyrer des Mittelalters beweisen gerade dies. Sie handelten e i n z e l n . Sie bekommen die Kraft durch das Vertrauen  mit Christus  statt mit Menschen im Innern zu handeln. Durch dieses Lösegeld sind alle “Leib Christie”.

Das Funktionieren eines „Leibes der V e r s a m m l u n g“ war von den übernatürlichen Geist-Gaben Gottes abhängig. Sie waren für die Inspiration der neuen, von Gott kommenden Informationen über die Erfüllung durch Christus und wegen der Übermittlung der Zukunft nötig. Außerdem sollte bewiesen werden, daß Gott nun mit den Christen ist. Paulus macht nun in 1. Korinther 12 : 11 klar, daß
j e g l i c h e Geist-Gaben von Gott – seien es Ämter oder Fähigkeiten – EINEM e i n z i g e n Geist entspringen. In 1. Korinther 13 : 8 zeigt er, daß dieser Geist a u f h ö r e n würde.

Die Notwendigkeit einer „Versammlung“, bzw. einer „Organisation“ sollte damit ein Ende haben, da die Informationen Gottes an die Menschheit damit vollständig sind.

Es ist daher ersichtlich, daß diese in Epheser 4 : 13 – 16 beschriebenen emotionalen und psychologischen Vorraussetzungen auch o h n e „Versammlung“, also auch danach alle Christen zum „Leib Christie“ machen.

Nur SO ist es möglich zu Gott zurück zu kommen.

Epheser 4 : 4 – 6 zeigt dies klar : „Ihr alle seid ja ein Leib, in euch allen lebt ein Geist, ihr alle habt die eine Hoffnung, die Gott euch gegeben hat, als er euch in seine Gemeinde berief. Es gibt für euch nur einen Herrn, nur einen Glauben und nur eine Taufe. Und ihr kennt nur den einen Gott, den Vater von allem, was lebt. Er steht über allen. Er wirkt durch alle und in allen.“

Epheser 4 : 24, 25 =

„Zieht den neuen Menschen an, den Gott nach seinem Bild geschaffen hat und der gerecht und heilig lebt aus der Wahrheit Gottes, an der nichts trügerisches ist.

Was bedeutet dies im einzelnen ? Legt das Lügen ab und sagt zueinander die Wahrheit; denn wir alle sind Glieder am Leib von Christus.“    Ende der Textstelle. Bearbeitung von mir

Doch nicht nur das Annehmen dieser Lehre macht jemand zum “Leib Christie”.

Auch der eigene Leib, d.h. die sittliche Lebensweise  – auch im Innern –  muß dem Geist Gottes entsprechen. Dies zeigen folgende Schriftstellen : Römer 12 : 1, 2 ; 1. Thessalonicher 5 : 16 – 23 ; Es ist eine Auswahl dessen nötig, mit dem man sich befaßt. Die Dinge von Christus müssen letztlich entscheidend sein.

1. Thessalonicher 5 : 23 = Durch die Heiligung Gottes ist dann auch der eigene Leib des Menschen als Teil des “Leibes Christie”, oder “Tempel Gottes” mit Christus in Übereinstimmung. Geist und Seele werden so für Christus in untadeliger Weise bewahrt, bei der Gegenwart unseres Herrn Jesus Christus. ( 2. Thess.1 : 7 – 10; Matthäus 24 : 30) Selbst wenn er eine “große Drangsal” in der Zeit des Endes zuläßt, können wir uns auf ihn und seine Kraft verlassen.

Hebräer 10 : 9, 10 zeigt in klarer Weise, daß echte Christen durch die Opfergabe des menschlichen Leibes Christie ein für alle mal geheiligt worden sind, Römer 7 : 24 – 8 : 1, 2.  Bitte lesen. Durch den so erlangten Zustand eines Menschen ist es möglich, durch das alleinige Vertrauen zu Christus, von dem alles allein  kommt, nun sein “Leib” zu sein. Unvollkommenheiten und Schwächen trennen einen nicht mehr vom Geist Christie.
Sie sind nicht dadurch geheiligt, daß sie unter einer “Obhut” von nichtinspirierten Menschen, Versammlungen einer “christlichen” Organisation besuchen und fest mit ihr verbunden sind.

Man kann den Weg zu Gott also NICHT
auf eine spezielle Gruppe
von Menschen  b e s c h r ä n k e n
und dadurch eine   AUTORITÄT   behaupten .

Doch die “leitende Körperschaft” meint, ihre besonderen “Gesalbten” sind
DIE EINZIGEN die den Weg zu Gott erlangen, bzw. ermöglichen.

Die Situation ist bis heute nicht anders.

 Christus ist durch etwas S i c h t b a r e s ersetzt.

Man stellt Menschen gegen Menschen .

Dies sieht man bei der Verehrung des Papstes, oder der „Gesalbten“ bei Zeugen Jehovas.
Diese Art „Glauben“ auszuführen ist  s e h r  l e i c h t .
Es ist etwas sichtbares !
Bei Komunikation mit Menschen erhält man auf diese Weise sein Selbstbewußtsein oder Identität entweder durch die Substanz des Gegenübers, oder die Psychoenergie derjenigen, auf die man vertraut. Dies identifiziert, oder blockt ab.

Gott ist unsichtbar. Menschen glauben an ihn, bzw. stellen den Anspruch, ihn zu vertreten. Dies geschieht bei den Religionsgemeinschaften dadurch, daß man sich ebenfalls mit Menschen identifiziert . Dadurch, daß man die psychologische Energie dieser Menschen in sich trägt, die das gleiche Wissen akzeptieren, und sich mit Menschen, Gebäuden, Büros, Kongressen und Zusammenkünften identifiziert, hat man eine Kernsubstanz, aufgrund dessen man sich von anderen Menschen distanzieren kann.

So meint man „kein Teil der Welt“ zu sein, bzw. Gott zu gehören.

Doch ist man  mit Wissen und mit Menschen,  aber nicht mit Christus   verbunden.

Dies ist daher eine Illusion !

Menschen, die dies mit der Kraft von Menschen tun,
bleiben ein „Teil der Welt“. Johannes 17 : 14
Selbst wenn sie sich „distanzieren“ können .

Diese Kraft haben z. B. Gegner einer religiösen Gruppe auch !
Bricht das scheinheilige „Gott“- Gebilde einer religiösen Gruppe demnächst zusammen, Daniel 11 : 30 – 32, zeigt es sich, daß diese nicht anders sind als ihre Gegner.

Warum ist das so ?

1. Johannes 5 : 19 =
„Wir wissen, daß wir von Gott stammen; doch die ganze Welt ist in der Gewalt des Teufels .“

Wie sieht dies bei einem  mit Christus  verbundenen Menschen aus ?

Nur die direkte Kraft CHRISTIE bewirkt die Loslösung.

Man ist mit ihm „ein Leib“. Ein wirklich mit Christus verbundener Mensch identifiziert sich daher dadurch, daß er die Energie CHRISTIE statt die  des Umfeldes  in sich trägt – und diese bei Kontakt auch  aufrecht  erhält  !

Dies  ist
wegen der Energie Satans
harte Arbeit .

Warum ?

Ein Mensch, ein e c h t e r Christ,
identifiziert sich also mit etwas UNSICHTBAREM .
Johannes 17 : 14

2. Korinther 3 : 17 =
„Christus wirkt durch seinen Geist. Und wo der Geist des Herrn ist, da ist  FREIHEIT.“  „Gute Nachricht“ Bibel.

Auf diese Weise distanziert er sich psychologisch von Menschen.

Dadurch, daß ein mit Christus zu Gott zurück wollender Mensch die „neue Schöpfung“, d.h. die Existenzgemeinschaft mit Christus im Innern als Identität hat, 2. Korinther 5 : 17, ist er tatsächlich

„kein Teil der Welt“,
Johannes 17 : 14.
Ergehört
zum Energieblock GOTTES.

Dies empfindet man OHNE psychologische Bindung zu Menschen, oder einer „Organisation“. Daher gilt folgender klarer Sachverhalt :

——————————————————————————————————-

1. Timotheus 2 : 5, 6 =

„Denn dies ist ja unser Bekenntnis : Einer ist Gott, und   einer   ist der Vermittler zwischen Gott und Menschen : der Mensch Jesus Christus. Er gab sein Leben um die ganze Menschheit von ihrer Schuld loszukaufen.“ Unterstreichung von mir.

——————————————————————————————————-

Zusatztexte sind : Matthäus 28 : 20; Markus 10 : 45; Kolosser 1 : 14; Hebräer 9 : 15; 12 : 24; Johannes 1 : 19; Römer 10 : 4.

Nur der, der diese Texte nachlist erhält die darin erhaltene Kraft Gottes und den gesamten Überblick. Ein zu Gott zurück wollender Mensch setzt das, was er aus der Bibel erfährt für sich in die Tat um.

Christus kennt jeden.
Seine Schafe WOLLEN ihm gehorchen.
Andere braucht der Christus nicht.
z.B. solche, die nur ins Paradies
und nicht sterben wollen.

Seit die Bibel von Gott vollendet wurde, braucht niemand von Menschen „gehütet“ zu werden. Dies war im ersten Jahrhundert völlig anders. Die Grundlagen zu Gott stehen heute fest. Heute kann jeder der will sich selbst betrügen.
Ein echter, ehrlicher Mensch findet heraus , was richtig und was falsch ist, weil er ZU GOTT und ihm gehorchen will , Matthäus 7 : 7, 8.
Die eigene Seele ist Motivation.

Die Basis des Ganzen ist folgendes :

Die Sündenvergebung und die Gerechtsprechung entstehen auf gleicher Basis. Es ist das Lösegeld durch den Opfertod Christie. Alle erhalten so den gleichen Geist und Verbindung zu Gott durch die Kraft des Geistes Christie, die durch das Lösegeld möglich ist, 2. Korinther 3 : 17 “  Mit  „Gute Nachricht“ Bibel vergleichen

Nur ein entsprechender Lebensweg ist die Vorraussetzung.
Johannes 3 : 16; 10 : 16.
Diese Ausgangsbasis müssen  alle  erreichen.

Die Kraft des Geistes Christie
2. Korinther 3 : 17
erschließt auf diese Weise bereits
für JEDEN
den direkten Weg zu Gott dem Allmächtigen.

Darauf entsteht erst die jeweilige Zukunftshoffnung.

Da es also nicht der Zweck des Geistes ist, eine “erhöhte” Glaubens – Klasse von Menschen zu erzeugen, gibt es keine KLASSE von Menschen um eine religiöse „Organisation“ zu erzeugen, mit denen Gott durch Christus A L L E I N verkehrt.

Dazu müßten sie inspiriert sein !
Dies wäre die einzige Möglichkeit. Selbst dann gäbe es  – so wie Paulus es in 1 Korinther 1 : 12,13;  3 : 3, 4 erklärt –  keine Unterschiede bei den Gläubigen.

_________________________________________________________________

NIEMAND kann also aufgrung von “Berichtzettel” – Ergebnissen die Ordination von GOTT  s c h m ä l e r n,  die er  durch das  Lösegeld  des  Christus  für  JEDEN  in gleicher Weise gegeben hat.

_________________________________________________________________

Da man nun auch die Begriffe “neue Schöpfung”, ” aus Gott geboren”, “neue Geburt” und “Kinder Gottes” an den Begriff ”wiedergeboren” bindet und so die wahre Bedeutung der Verbindung zur Kraft des Geistes Christie verborgen bleibt, erfährt NIEMAND was es nun  wirklich  mit diesen Begriffen auf sich hat.

Dieser für alle Menschen bei Gott vorhandene Weg führt zur Freiheit mit CHRISTUS und dadurch zur Selbstachtung .

Dieses behandele ich ausführlich in den Kapiteln 1.12.a “Die Existenzgemeinschaft mit Christus” sowie 1.12.b und 1.12.c.

Doch diesen Weg erfährt NIEMAND  in der “Wahrheit” der “Organisation” der Zeugen Jehovas.

Wenn man diese ganzen Zusammenhänge erfaßt, was soll man von diesem Führungs – Anspruch halten ? Ich komme zu dem Schluß :

 Hier  werden  Menschen  um  GOTT  betrogen !
Denn nur mit  CHRISTUS   A L L E I N
kommt man zu Gott

Wenn man all diese Begriffe gründlich
anhand der Bibel erforcht hat,
wird die Erkenntnis immer klarer :

Zeugen Jehovas Ausstieg

Doch durch diese irrealen Zusammenhänge des angeblich ”erhöhten” “Hirten” – Priestertums wird dem Freiheitsstatus der Kraft des Geistes Christie, die durch das Lösegeldes Christie für alle möglich ist, wieder die Gefangenschaft des mosaischen Gesetzesbundes übergestülpt . Dadurch entsteht der “geistgezeugte” , “wiedergeborene” Zustand psychologischer Macht hier auf Erden über die religiös motivierten Handlungen ihrer Mitgläubigen.

ERGEBNIS :

Der Unterlegenheitszustand

Diese Macht stammt angeblich direkt vom Christus !

 Wegen der Tragweite, die dies für die Mitgläubigen hat
wird die UNGEHEUERLICHKEIT dieser Dinge
erfaßbar.

Anhand der  echten  biblischen Wahrheit, die auch für diese durch den  Christus  möglich wurde, führt man sie “zur Organisation” , sodaß sie nicht mehr durch den Lebensweg  mit Christus  zu Gott wollen, wie  es  eigentlich   r i c h t i g wäre,

sondern durch die WTG
mit ihren “geistgezeugten, wiedergeborenen, erhöhten”
besonders  ”GESALBTEN” .

Dies ist jedoch bewiesenermaßen
eine SACKGASSE !

Um den vollständigen Ausstieg zu schaffen,
ist jedoch meine gesamte Website nötig.

Warum ?

Diese Irrlehre von den „wiedergeborenen, geistgezeugten besonderen „Gesalbten“ zieht sich durch eine Menge von Folgelehren  hindurch, in denen jeder, der die  WTG  verlassen will, Klarheit haben muß.

Die Lehre von der ALLEIN – Erbschaft des Lösegeldes der “Gesalbten”
erweist sich als eine gefährliche Irrlehre .

S O erscheint der “Wachtturm” als 14tägige “geistige Speise” die  von  JEHOVA  kommt, und die nicht versäumt werden darf. Ebenso verhält es sich in der WTG mit dem Besuch der Zusammenkünfte dieser Organisation : Um “geistig am Leben zu bleiben” braucht man diese Zusammenkünfte.
Da die Verbindung zu Gott  fehlt,  ist es auch so.
Zum  Leben  kommt man aber trotzdem NICHT.

Die Gläubigen der Zeugen Jehovas sind so in diese “sichtbare Organisation Jehovas” gezwungen, und man  erwartet  dies auch von Außenstehenden, die zu Gott dem Allmächtigen wollen.

Doch die Notwendigkeit der zwanghaften  Unterstellung unter diese Autorität entspricht NICHT der RICHTIGKEIT !

Dies ist der Wille Gottes gemäß der Bibel :

ALLE Menschen, bekommen  aufgrund  ihres  Glaubens  mit  Christus  und der entsprechenden Lebensweise, eine stärkende Existenzgemeinschaft durch die Kraft des Geistes Christie  durch Christus  mit Gott. 2. Korinther 3 : 17. Durch diese Kraft und die  dadurch  entstehende Lebensweise mit Christus  sind  alle   „gesalbt“, „an Sohnes Statt“ und „Leib Christie“.

Diejenigen, die Gott zum Königreich auswählt, werden  nach dem Tod   zu Geistwesen auferweckt, wiedergeboren, oder erhöht. Alle anderen bekommen zu Gottes bestimmter Zeit durch die Auferstehung, oder Neuerschaffung ihren fleischlichen Körper auf Erden zurück.

Dies ist die Gerechtigkeit Gottes. Darüber können sich alle in Gleichheit freuen !

Diese Zukunftshoffnung befreit mit Gott und gibt jedem die eigene Menschenwürde. Mit Christus hat jeder alleinige Autorität über sich selbst. Nur CHRISTUS ist die Autorität eines “Christen”, 1.Kor.11 : 3.

Für den Ausstieg muß man also biblisch begreifen :

Die religiöse  BELASTUNG  der WTG
hat keine   göttliche   Berechtigung !!

Sie löst sich   völlig  in  LUFT  auf.

Dieses Beweismaterial  zeigt, mit welchen falschen religiösen Mächten man Menschen ihre

persönliche Existenzempfindung
mit Christus verweigert.

Jetzt sehen wir in aller Klarheit die Dimensionen der religiösen Erniedrigungsautorität mit der man Menschen in der WTG psychologisch entwertet und in einem  angeblich göttlich zwingenden  Unterlegenheitszustand  hält, der auch noch erfolgreich als  Befreiung  und  Sicherheit  zu Gott vermittelt wird.

Denn :

Bei der WTG gibt es geistgezeugte, wiedergeborene, gegenüber dem Rest der Gläubigen erhöhte, besondere ” GESALBTE “, die angeblich die Autorität Christie haben, um die Handlungen ihrer Mitgläubigen zu bestimmen. Dies führte vor ca 30 Jahren im Malawi zu furchtbaren Leiden vieler Gläubige der WTG, die meineswissens nach vielen den qualvollen, unnötigen Tod brachten. Sie brauchten nur durch den Kauf einer Mitgliedskarte den herrschenden Staat anzuerkennen.

All dies ist allein aus UNWISSENHEIT  möglich !
die perfekt durch den  „Abtrünnigen“ – Gedanken erreicht wird.

”Wiedergeboren” ist bei der WTG kein Ziel für die Zukunft nach dem Tode, sondern wird als Beherrschungsrecht der Gläubigen mißbraucht. Alles geschieht durchaus freiwillig und mit einer gewissen Überzeugung.

Die tatsächliche   Bedeutung der Begriffe
neue Schöpfung,
aus Gott geboren,
Kinder Gottes
neue Geburt
gesalbt
an Sohnes statt
Leib Christie
zeigen, daß man sich den Status der WTG  unrechtmäßig  angeeignet hat, da die angeführten biblischen Stützen bewiesenermaßen für ALLE Menschen, die zurück zu Gott wollen, und sich unter die alleinige Autorität Christie stellen gelten.
Selbst der Begriff  „wiedergeboren“, der tatsächlich nur für die gilt, die himmlische Hoffnung haben, wird zur menschlichen Machtergreifung zweckentfremdet.

Die Begriffe
wiedergeboren
gesalbt
an Sohnes Statt
Leib Christie

habe ich hier in diesem Kapitel besprochen.Es ist klar erwiesen, daß die Begriffe  gesalbt, an Sohnes Statt und Leib Christie

NICHT
zur himmlischen Berufung gehören.

Da es dadurch klar ist,
daß Christus für jeden Einzelnen
d i r e k t  da ist,
benötigen  ALLE  Christen
diese Zustände.

Denn nur mit dem Erreichen dieser Zustände
ist die Verbindung zur Kraft und Freiheit des Geistes Christie
möglich.

Daher sind die restlichen eben genannten Begriffe , bzw. Zustände ebenfalls  e l e m e n t a r  nötig.  Diese erkläre ich in den Kapiteln 1.12.a „Die Existenzgemeinschaft mit Christus“, sowie die Folgekapitel 1.12.b und 1.12.c.

Nur durch eine solche Ober – Macht ist man in der Lage, Menschen, die eigentlich nur zu GOTT wollen, klar zu machen, daß sie ihr Leben bei Nicht – Gehorchen besser  stoppen  sollten, weil sie  “nicht würdig”  sind, oder keine “Ergebenheit” haben.  Gemeint ist nicht etwa die Ergebenheit GOTT gegenüber, sondern zur “Organisation”.

Jedem, der dies tatsächlich macht, fehlen in seiner seelischen Existenz diese Zeiten, die durchaus viele Jahre – ja Jahrzehnte – sein können.

Solche Menschen sind bei Nicht – Gehorchen nicht mehr in der Lage, mit Andersgläubigen in eigener Selbstachtung in Kontakt zu stehen, weil sie ihr „Ur – Ich“ des Seins nicht mehr wiederfinden. Aus diesem Grund sieht die Gefangenschaft der WTG wie eine “Sicherheit” aus, denn  in dieser  findet man sein “Ich” .

Doch leider ist es nicht das eigene .

Die Identität  von  sich  selbst
ist an  
Menschen   gebunden,
die  angeblich

eine HÖHERE Daseinsebene haben .

Was für eine Würde habe ich,
wenn sie   nicht  auf
MEINEM  Ur – eigenen “ICH”
beruht ?

Außerdem  verweigert  man  erwachsenen Menschen dadurch den  selbstständigen  Weg mit der Geistperson Christus.

Können diese ”geistgezeugten, wiedergeborenen, erhöhten Gesalbten” der Verantwortlichen der Zeugen Jehovas wirklich  diejenigen sein, die dieses Königreich Christie später bilden werden ?

Ist es für den Gläubigen gefährlich , solcher Autorität zu unterstehen ?

Dies zeigt uns bereits das nächste Kapitel.

Top